happy gardensaunaclub magnumvilla vertigo
Home
Freiercafe - Das unabhängige deutsche Pay6-Forum
Registrieren
Benutzerliste
Kalender
Hilfe
  #21  
Alt 29.06.2014, 21:48
torbenxos torbenxos ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 15.02.2013
Beiträge: 21
Dankeschöns: 511
Standard Summer im DolceVita...

...it was raining and now the results for a long wet day:
bei einer Höchstpunktzahl von 12
Organisation und Umsetzung: 10 Punkte(keine Schlangen,kein Feuer)
dafür Gute Stimmung, Sehr guter Sänger auch ohne Saxophon gute Tequila Einlage der Mädels und leider scheiß Wetter
Location: 8 Punkte Der Laden hat eindeutig zu wenig Duschen, die Weiber sind geldgeil, verwöhnt von reichen Messebesuchern erfinden Sie Extras und schinden Zeit heraus(so werden aus 28Minuten schnell mal 45)...natürlich nicht alle
An dieser Stelle sei Paula aus Brasilien erwähnt, die sich absolut korrekt verhalten hat, einen Super Service anbot...aber vieleicht weil noch nicht so lange da.Wenn Sie bleibt wie sie ist, gönne ich Brasilien den Weltmeistertitel (Einschränkung:falls wir im Halbfinale gegen Sie ausscheiden)
Das Gegenteil ist das hier so hoch gelobte Luder Arabella..abgezockter Service
Fazit:Gelungenes Treffen ,Wiederholungsfaktor hoffentlich 100%
Mit Zitat antworten
  #22  
Alt 29.06.2014, 22:22
Benutzerbild von Chronos75
Chronos75 Chronos75 ist offline
Querulant
 
Registriert seit: 25.11.2009
Ort: nicht mehr in Cuxhaven
Beiträge: 1.394
Dankeschöns: 4271
Standard Endlich mal wieder auf einer FC Party

Endlich war es mir auch mal wieder vergönnt auf einer FC Party anwesend zu sein. Wie das auf Events in dieser Größenordnung ist gibt es immer was zu meckern, aber im großen und ganzen war es eine absolut runde Sache und für das durchwachsene Wetter kann leider keiner was. Schade das sich die Meute der Eisbären dadurch natürlich teilweise extrem knubbelte, da eben das neue Außengelände nur bedingt nutzbar war.

Das Servicepersonal des DVD hinter dem Tresen ist eh über jeden Zweifel erhaben und auch das Personal das bei meinem Check In gegen 11:40 Uhr anwesend war hatte nach einer 12 Stunden Schicht ein freundliches "Bitte" bei der Getränkeausgabe über. Dafür ein besonderes Kompliment an dieser Stelle.

Leider kann das Personal vor dem Tresen da nicht mithalten und trotz vorherigen Besuchs am Geldautomaten (und ich war echt buchungswillig) kam es zu keinem Zimmergang. Der Service der Mädels im DV ist einfach zu schwankend und viele die rein von der Optik in Frage kamen sind im Service einfach zu eingeschränkt um für den durchschnittlichen deutschen (gerne auch niederländischen... kack Robben) Pissfreier eine echte Option zu sein.

Irgendwann reichte mir das "Frage-Antwort Spiel" mit den Damen dann und ich schwenkte um auf mein persönliches Rahmenprogramm, das aus quatschen, Fußball und dumm aus dem Bademantel guckend bestand. Witzigerweise beschwerte sich beim Gang zum WC eine Dame das soviele Gäste da waren, aber es kaum zu Buchungen kam. Meine Entgegnung, das die Damen sich generell mal über den Servicequerschnitt Gedanken machen sollten stieß leider auf keine große Gegenliebe und wahrscheinlich habe ich mit diesem Vorwurf auch noch eine korrekt arbeitende DL konfrontiert (ist ja meistens so), aber war mir in dem Moment echt egal. Wenn man gehässig wäre könnte man jedoch anmerken, das es im DVD kaum zu Zimmerwartezeiten kommen kann, weil halt wenig (und wenn dann eben kurze) Buchungen absolviert werde .

Die Show von Lena Nitro habe ich nicht gesehen (Fußball war in dem Moment interessanter) und den Sänger habe ich auch nur gehört, aber das Lexington Steele Double war stimmlich schon echt gut unterwegs. Musikrichtung nicht so meins, aber auf jeden Fall eine sehr ordentliche Performance. Vivian Schmitt konnte ich noch beim verlassen des Clubs bewundern und ich war echt überrascht wie attraktiv sie live rüber kommt. Die Dame habe ich mir verlebter und "hoffnungsloser" vorgestellt.

Besonders gefreut habe ich mich über die Anwesenheit eines FK's mit dem ich leider nicht so oft die Gelegenheit habe ihn von Angesicht zu Angesicht zu treffen, gerade weil wir in punkto P6 Ansichten doch auf einer Wellenlänge liegen. An dieser Stelle einen Extra Gruß .

Fazit: Für den saugünstigen Preis von 25,00 Euro war die Party ein absoluter Pflichttermin und wenn das Wetter mal wieder richtig gut ist fahre ich auf alle Fälle wieder in den Club. Bei Zimmergängen wird es wohl immer eine kleine Lotterie bleiben, aber vielleicht riskiere ich ja mal was wenn es nicht ganz so wuselig ist.

Danke natürlich an die Organisatoren vom FC und dem Team vom DVD für eine durchaus gelungene Veranstaltung.
__________________
Homefucking kills Prostitution!!!

Geändert von Chronos75 (29.06.2014 um 22:25 Uhr) Grund: Kleinere Unebenheiten im Text beseitigt
Mit Zitat antworten
  #23  
Alt 29.06.2014, 22:22
Benutzerbild von tatwaffe
tatwaffe tatwaffe ist offline
Unbeugsam
 
Registriert seit: 10.10.2009
Beiträge: 1.449
Dankeschöns: 12478
Standard Düsseldorf ist die Hood......

So, gestern war ja DAS Event diesen Sommer im Dolce Vita.......

Scheiss auf Rock am Ring, Hurricane-Festival oder Tomorrowland!

Freiercafe Sommerfete mit Lena Nitro, Wixvorlage Vivian Schmidt, Kollegas die sich statt mit Tequila-Shots lieber mit Natursekt abschiessen bzw. als Hund vorführen lassen, that R*U*L*E*Z*!

Also morgens noch mal kurz unter die Dusche, die Eier schön rasiert und ne' halbe Stunde später ging's dann auch schon los in Richtung D'dorf mittels ÖPNV.
Wer mit Bus und Bahn anreisen möchte, weil er z.B. mal wieder gepflegt einen S*A*U*F*F*I*K*K*E*N*! möchte, für den liegt das Dolce Vita optimal.....

Gute 1,5 Stunden später, untermalt durch Gangbanger-Sound von meinem I-Pod......


hab ich dann auch schon die Jungs (Illu und Al) am Eingang des DV begrüssen dürfen und der Spaß konnte endlich losgehen........

Für die aufgerufenen 25 Euros hat man wirklich ne' gaaaanze Menge geboten bekommen und ich ziehe wieder mal meinen Hut vor dem Organisatorenteam und der Belegschaft des Dolce Vitas, das wirklich einen tollen Job an dem Tag gemacht hat.
Zu keiner Zeit wirkte das Serviceteam -auch zu späterer Stunde- neben dem laufenden Betrieb überlastet oder irgendwie abgefuckt bzw. pissed off.

Wirklich ganz große Klasse und ein Extra-Servicedankeschön dafür von mir!


1. Die Location

Der Umbau des Dolce Vitas ist wirklich sehr gelungen und ich könnte mir durchaus vorstellen da mal nen' gepflegten Sommertag bei BBQ und nackten Fotzen am Pool mit nem' kühlen Drink in der Hand zu verbringen.

Wie vor ein paar Jahren, als ich da auch schon mal ganz gerne für ne' verlängerte Mittagspause hingefahren bin um mir von der durchgeknallten ungarischen Nelly und Katy aus Polen die Zeit habe versüßen lassen.
Vorher fand ich das Dolce Vita schon ziemlich stylisch und geschmackvoll, jetzt könnte man sich locker um nen' Award bei "Schöner Wohnen" oder besser "Schöner Abhängen" bewerben.

Leider wollte Petrus uns wohl gestern ebenfalls -ohne Aufpreis- in den Hals pissen, da es ab dem frühen Nachmittag mit dem Wetter nicht mehr sooo prall war und der neu gestaltete Aussenbereich dann so leider seine wahre Klasse nicht entfalten konnte bzw. zur Geltung kam.
Mittels spontan montierter Pavillions wurde aber proffessionell von Seiten des DV interveniert, sodass keiner wirklich nass wurde. Die Verpflegung war ebenfalls auf hohem Niveau, sowohl Drinks als auch das Essen waren durchweg O*B*E*R*T*O*P*P*! und es gab auch keine längeren Wartezeiten.

Eigentlich nur, wenn ich wieder mal das Bierfass leergesoffen hatte.....

Auch zu später Stunde, als der Laden mal so richtig voll war und teilweise an seine Kapazitätsgrenze zu stoßen schien, haben die Mädels hinter der Theke stets gut den Überblick gewahrt.

Fazit: Alles tutti! Nach wie vor von der Einrichtung und Ausstattung her mein Lieblingsladen.
Die Lage ist topp, gut zu erreichen (gerade mit dem ÖPNV) und an der Verpflegung gibt es auch nichts zu meckern. Alles blitzeblank geputzt, selbst zu Stoßzeiten.

Guter Laden!


2. Die P*A*R*T*Y*!

Immer wieder traf man Kollegas die man entweder schon lange nicht mehr gesehen hatte, oder solche die sich temporär aus dem Pay6 verabschiedet haben (Gruß an die stinkende Fleischpeitsche und den Oppa auf diesem Weg), aber dennoch den persönlichen Kontakt nicht gänzlich einreissen lassen wollen und trotzdem mal auf nen' Drink vorbeigekommen sind.

R*E*S*P*E*K*T*!

Mit denen wurde dann auch über vergangene Events und Fotzen sinniert und ich bin mir ziemlich sicher, dass sich unsere Wege irgendwann mal wieder in einem der zahlreichen Clubs des Sektors kreuzen werden.

Einmal Freak, immer Freak!

Zum eigentlichen Programm haben sich ja schon ein paar Vorschreiber geäussert. Die Kapelle mit dem schwatten Sänger fand ich richtig funky-groovy und hat sehr gut zu dem Gesamtambiente gepasst.

Als allerdings die süße Lena Nitro zu "Put your Hands up in the Air" aufgetreten ist, hab ich mir gerade die Birne auf dem Zimmer rausgefickt und bei Vivian Schmidt war ich schon jenseits von Gut und Böse und taumelte angeschossen -dank eines Kollegen aus Wien der stetig Vodka/Bull nachorderte- wie ein irischer Dorftrinker auf Äther durch den Laden......

Meinen gewonnen Gutschein für nen' Freifick aus der ersten Tombola hab ich dann auch -Gott sei Dank- mit nem' Kollegen (der Bokk meinte ja es würde sich um den Gaucho handeln) den ich schon in dem ein oder anderen Ruhrpottpuff getroffen habe gegen nen' freien Eintritt bei der zweiten Tombola getauscht.

Ne' klassische Win-Win-Situation würde ich sagen!

Auch für das Mädel, dass sich dann so mit mir auf dem Zimmer nicht mehr abgeben musste.........


3. Fikki-Fikki

Ja, gebumst wird im Puff natürlich auch ab und an.......

Im Vorfeld hatte ich mir schon mal die AWL angeschaut und mit Erschrecken festgestellt, dass Sascha -die Pornopolin- derzeit angeblich nicht anwesend sein soll.......

Das war echt ein Problem, zumal ich den Tag über sehr wohl mitbekommen habe wie einige Kollegen servicemäßig analog ner' angeschossenen Messerschmitt 1940 bei der Luftschlacht um England am straucheln waren.

Mehr Flopps als Topps!

Das finde ich ehrlich gesagt schade und wird dem Dolce Vita auch so nicht gerecht!

Wenn man denn jetzt mal vom Kerngeschäft -nämlich ficken- ausgeht. Ich kann mich noch an Zeiten erinnern (2011-2012) wo der Servicestandard deutlich höher war und man sich eigentlich keine Gedanken um so lapidare Dinge wie Zungenküsse oder FO machen musste.

Jetzt scheint sich der Standard leider wieder auf dem Niveau der Jahre 2009/2010 zu bewegen, wo ich ähnliche Bruchlandungen -wie einige Kollegen am Samstag- machen musste.
Die Mädels sind zwar durch die Reihe alle ganz nett anzuschauen (vom Shape her jung, glatt & gepflegt) und für so manchen Messegast oder Bushaltestellenrapper bestimmt mit ner' Flasche Schaumwein am Tisch ne' Bereicherung, aber dass die die ganzen optischen Pferdestärken dann auch auf die Matratze bekommen (wollen)..........nunja.

So habe ich dann erst mal der Dinge geharrt, abgewartet, ordentlich gebechert, mit netten Jungz gequatscht und dann, ja dann, kam S*I*E*! doch um die Ecke.


Sascha -Hübsch, eloquent, intelligent & stoßfest-

Wer Sascha noch nicht kennt, hier mal die Setcard:

http://www.dolce-vita.com/girls/view/748

Irgendwann nach dem 5. Liter Bier (das war nach ca. 8 Stunden Aufenthalt im DV) habe ich im linken Augenwinkel eine blonde Lockenpracht bis zum Arsch mit markanten Hüfttattoos -die mir bekannt vor kamen- auf 9 Uhr registriert.

Noch mal ein kurzer, prüfender Blick.....

Jau, das isse.....

Nix wie ran, bevor der Hase weggebucht wird!

Zunächst wurde Sascha von einer ihrer polnischen Freundinnen (die süße Blonde im Evakostüm mit der Brille die ich auch schon immer mal vor hatte zu buchen aber noch nicht den finalen Drive zu hatte) überschwänglich begrüsst während ich schon mal in Lauerstellung ging um den richtigen Moment abzupassen.

Der Smalltalk-Drop-In erfolgte dann auf der räumlich am nächsten gelegenen Couch und schwupps saß ich auch schon mit dem Arm um ihre Schulter neben ihr.......

Auch nach gut einem Jahr war ein Wiedererkennungswert vorhanden, das merkt man dann immer bei intelligent-proffessionellen DL's an kleinen Details die die sich merken.

Was man auf jeden Fall nach wie vor bei Sascha beherrschen sollte ist Englisch. Deutsch scheint immer noch ne' Baustelle bei ihr zu sein, fliessendes Englisch ist allerdings kein Problem.

Also erst mal gut 20 Minuten über Dies und Das gequatscht, wobei ich mich davon überzeugen konnte, dass ihr Körper mittlerweile bretthart ist. Kein Wunder bei 5-6 mal die Woche Muckibude. Dazu noch die Sillies und die Schlauchbootlippen.......

S*E*X*!**M*E*!**U*P*!**B*A*B*Y*!

Private-Time....?

Klar, aber S*I*C*H*A*!

Vorher ging ich -selbstredent- noch mal ordentlich duschen, alles blitzeblank polieren und ne' Listerine-Spülung gegen die sehr stark cerveza- und nikotininduzierte Fahne nehmen während Sascha uns Getränke und nen' Zimmerschlüssel besorgte.......

Perfekt!

Im Zimmer angekommen gab es dann auch keine Zeitschinderei mittels Frischmachen von Seiten Sascha's her, sondern es ging direkt mit geilen Zungenküssen, fummeln und langsamem gegenseitigem Ausziehen (ohne Aufpreis...) im Stehen los.

Von den bisher absolvierten Zimmern weiß ich ja, dass Sascha ganz gerne mal das Blonde-Nasty-Pornogirl raushängen lässt.

So auch heute......

Irgendwann lag ich also zwischen den gut durchtrainierten Oberschenkeln und leckte Sascha's teilrasierte Spalte während Madame schön am auslaufen war und meinen Kopf quasi in die Fotze reindrückte.

Das war schon richtig schmatzend am matschen und die Nippel standen wie Treckerventile von den Silikontitten ab.....

Dann Wechsel in die Faulficker mit der Ansage "do it rough" und der polnische Blasehase leckte mir erst mal schön die Lafette hart.
Wohlwollend wurde zur Kenntnis genommen, dass ja alles frisch rasiert sei und im nächsten Augenblick verschwanden dann auch meine Eier tief in ihrem Maul und wurden von der Zunge bearbeitet.

Bis zur Schmerzgrenze!

Da es sich bei Sascha jetzt auch nicht gerade um ein Leichtgewicht handelt, hat mich die Gute mit ihrem Öberkörpergewicht auf meinen Oberschenkeln fixiert und in verschiedenen Tempi und Variationen meinen Schwanz und meine Eier geleckt, eingesaugt oder sich mal mit einem geil-lasziven Blick auf die ausgestreckte Zunge gehauen.

"Do it rough" halt so wie Sie es interpretiert......

Während Lena-Nitro draußen bei lauter Mucke (wir hatten das Fenster offen) ihr Programm am abfeiern war, montierte Sascha gewissenhaft ein Gummi, bliess noch mal ordentlich nach und sattelte auf.

Und zwar direkt in die berühmt, berüchtigte Latinahocke und knallte mich mit jedem Muskel durch die Matratze......

Leckofunny!

Irgendwann liess Sie mir auch mal Platz für nen' Gegenstoß und ich erwiederte das Feuer bis dann noch nach nem' sportlichen Wechsel -ohne auszulochen- in der Missio -mit Saschas Kopf hängend über der Bettkante- laut klatschend im Presslufthammerstyle bis zum erlösenden Ende fertig gefickt wurde.

Was für eine Explosion!

Fazit : Krass! Tolles Zimmer, wirklich eine nette und sehr korrekte Frau des Gewerbes an der es nix zu meckern gibt.
Natürlich ist Sascha ein Profi und es besteht auch kein Zweifel darüber dass Sie halt ne' Dienstleistung innerhalb ihrer persönlichen Grenzen anbietet. Aber das macht Sie echt gut muss ich sagen und ich hoffe Sie bleibt dem Dolce Vita noch lange erhalten.

Obwohl wir noch lange auf dem Zimmer gelabert haben und die halbe Stunde mit Sicherheit überschritten war, gab es nach Schlüsselrückgabe keine doofe Ansage bezüglich Zeitüberschreitung oder ähnlichem Scheiss der sonst bei den anderen Weibern evtl. aufpreispflichtig gewesen wäre.

Insofern ein faires Zimmer was ich natürlich allzugerne in absehbarer Zeit wiederholen werde.

In Anbetracht, dass das nächste Zimmer eh nicht unter den gegeben Umständen zu toppen gewesen wäre, habe ich den Abend dann bei Vodka-Bull und netten Gesprächen ausklingen lassen bevor der Kollege Rivera meinen dichten Arsch dann noch gewissenhaft gegen 0100 nachhause kutschiert hat.

Vielen lieben Dank dafür!

Gesamtfazit: Perfekt! Das war echt mal wieder eine gelungene Aktion bzw. Party und ich freue mich schon auf die nächste Sause!

Rock on.....

Geändert von tatwaffe (30.06.2014 um 21:10 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #24  
Alt 29.06.2014, 22:36
thaigirllover thaigirllover ist offline
Popo-Collector
 
Registriert seit: 09.12.2010
Ort: LOVETOWN
Beiträge: 529
Dankeschöns: 19290
Standard Sommerpartyspass im Dolce Vita. Unterhaltsames Dauerkino.

Mein 11Std. Auftritt verging wie im Flug. Ein Freund empfand es genauso.
Unterhaltung pur rund um die Uhr.

Dabei hatte es der Wettergott nicht gut gemeint, denn es gab Dauerregen.
Auch war es nicht gerade angenehm warm. Schade. Der neugestaltete Aussenbereich hätte Königswetter verdient. Bei der Hitzeparty vor gut einem Jahr kam mehr Atmo auf.

Bei meiner Ankunft um ca. 1615 überreichte mir Onkel Al das Los mit der Nr. 110.
Es waren also schon zahlreiche Gäste da. Leider brachte mir das Los, wie immer bei Verlosungen, kein Glück.. Dabei liebe ich Freificks...oder Freikarten.

Nach der Umkleide erstmal zur grossen Begrüssungsrunde aufgemacht. So sind mir zahlreiche FCler ohnehin bekannt, doch manchmal sah ich den Eisbär im Gehege nicht. Leider ist es bei den vielen Bekannten gar nicht möglich, sich mit jedem ausführlich zu beschäftigten. Schade. Aber man muss sich auch noch aufs Wesentliche konzentrieren: Futtern und ficken. Und natürlich immer zur richtigen Zeit an der richtigen Stelle zu sein...
Kumpel Root69 hat das gut raus. Er schafft es immer zur richtigen Zeit in der ersten Reihe zu stehen. Hut ab.
Mit Root, Iubi, Tripple, sandmann und Co. wurde ausführlich über Qualitäten oder Nichtqualitäten einiger Damen diskutiert.
Das machen manche Damen wohl auch.
Ich bemerkte bei mindestens zweien das ein Desinteresse mir gegenüber bestand.
O-Ton einer beim Anbahnungsversuch von mir schon mit dem zweiten Satz:
"Du willst Küssen? Ich küsse nicht!" Woher wusste sie das?

Rund um die konnte man sich an Buffet und Grill laben.
Ich fand den Kartoffelsalat ausserordentlich gut. Homemade. Endlich mal ein Kartoffelsalat der nicht in Mayo ertrinkt und vor allem nicht aus dem Eimer kommt.
Bier fliesst in strömen. Genauso wie spät in der Nacht Tequila. Für mich unterhaltsamer als die Auftritte der Pornostars Lena Nitro und Vivien Schmidt, die teils nackigen Tequilagirls, die für teilweise Extasenstimmung sorgten.
Manch einer durfte den Tequila aus dem Mund der DL aufnehmen oder sogar aus der Pussy einer liegenden Dame schlurfen. Ich stürtze mich ins Getümmel, spuckte allerdings mit Rücksicht auf meinen Führerscheinbesitz, den Fusel in ein Glas zurück.

Überhaupt die ganzen Randgeschichten... Boks Pissperformance durfte natürlich nicht fehlen. Ein Deja Vu vom letzten Jahr, nur noch eine Tick heftiger...
Auch die heftige SadoMasoShowEinlage durfte nicht fehlen.
Oder die girls, sehr viele aus dem sehr guten Lineup bei bester Laune, zeigten manchmal, das sie sich auch nicht schlechter bewegen können als die beiden Pornostars. Auch wenn nicht alle immer nackig waren, gab es doch immer wieder den ein oder anderen blanken Flansch zu bewundern.

Nicht zu vergessen die coole Band, leider etwas zu laut, die sich zum Besten gab.

Der Club ist megacool. Zu kritisieren sind nur die lächerlichen drei Duschen, eine davon auch noch teildefekt.


Ich traf KATY 22J. Hungary, 156cm. KF34, Rotgefärbte Haare. Sehr hübsches Face. Es ist die sweete ACA-Corry bzw. PHG-Bunny. Sehr neu im Dolce Vita.
Eine Buchung war somit klar.
Ich hatte schon eine ganze Reihe Sessionen mit ihr. Auch diesmal ein Volltreffer. GF6, ZK, die kuschelige, samtweiche und glatte Katy lässt sich fingern und bringt mir einen TopBlow. Intensiver Sex, drei Stellungen. Ich bin 30min. lang begeistert.


Scharf war ich später noch auf
Elisa, 22J. Rumänien, 165cm, KF 34, dunkle Haare.

Über mehrere Stunden gab es immer wieder Anbahnungsversuche zwischen mir und ihr...Ich taktierte sie gut. Wollte ZK haben. Sie nicht bieten.

Irgendwann gegen 0200 hatten wir uns wohl besser kennengelernt und sie zog mich Richtung Zimmer mit ZK Angebot.
Heraus kam eine Überraschungssession fast schon eins zu eins zur der vorangegangenen mit Katy.
Tolle ZK, wenn sie wollen, dann können sie. Manche Damen muss man nur richtig bearbeiten. Im Spiegelzimmer 5 gab es eine richtig gute Gesamtperformance von Elisa. Sehr intensiv, nah, ich war schon wieder begeistert. Alles genau richtig gemacht. Das Sahnehäubchen auf diesen aufregenden Tag.

Danke an die Ausrichter, das Dolce Vita und das Freiercafe Team. Die viele Arbeit wurde belohnt. Solche Partys wünsche ich mir.
Das Dolce Vita ist der Place 2 B für solche Sommerpartys.
Mit Zitat antworten
  #25  
Alt 30.06.2014, 00:04
Sloggi Sloggi ist offline
Genießer
 
Registriert seit: 06.11.2010
Beiträge: 79
Dankeschöns: 1173
Standard Heiße Sommerparty trotz miesem Wetter

Nach einjähriger DV-Abstinenz habe ich zusammen mit einem Freund die diesjährige FC-Sommerparty besucht. Ich muss sagen: Ich habe es nicht bereut!

Nachdem wir so um 18.30 Uhr angekommen sind, gab es zu unserem Erstaunen sogar noch freie Spinde. Die Außenanlage und einige Bereiche innen haben sich spürbar vergrößert, einfach toll!

Nach dem Umziehen in dem leider noch immer sehr beengtem Umkleidebereich gings dann nach oben, wo mich gleich Elena begrüßte. Leider ist sie nicht so mein Typ, aber was solls: schön, dass man nach einem Jahr noch wiedererkannt und freundlich begrüßt wird. Die Mädels liefen in heißen bis sehr heißen Outfits herum, größtenteils im Eva-Kostüm.

Im Wintergarten spielte eine Life-Band mit einem Top-Performer, der gute Soulmusik präsentierte. Aber erstmal was essen! Also zum Buffet, wo es Hähnchen, Pommes, Tortilla, Hühnersuppe, Kuchen und Salate gab, alles sehr reichlich. Es wurde immer wieder nachgefüllt.

Im Fernsehen gab es Fußball: das WM-Achtelfinalspiel Brasilien-Chile mit anschließender Verlängerung und Elfmeterschießen, was Brasilien zum Jubel der meisten Girls gewann. Dann strömten die meisten nach draußen zum Pool, dort gab es die Show von Stargast Lena Nitro. Ich hatte mir rechtzeitig einen Platz gegenüber des Pools reserviert, und - schwupps- hatte ich ein hübsches schwarzhaariges Mädchen auf dem Schoß, die dann zusammen mit mir die Show beguckte. Lena Nitro stripte gekonnt und schob sich dann ´nen Dildo rein.

Auch drinnen gab es überall etwas zu gucken: spontane Stangentänze von quirligen Nackedeis, Tequila-Girls oder ein FC-Kollege, der sich als "Hund" an der Leine herumführen ließ, ständig ausgepeitscht wurde von einer überaus geilen splitternackten, klitorisgepiercten Blondine (kann mir jemand den Namen sagen?) und schließlich von Sara mit Kerzenwachs und einer glimmenden Zigarette bedacht wurde.

Gepoppt habe ich natürlich auch und zwar Nicole ca 25 Jahre alt, aus Rumänien. Sie hatte mich immer wieder angelächelt und kam sehr natürlich daher. Nicole ist relativ groß (1,76 m) und hat eine top Figur, (schöne B-Titten). Sie ist erst ein paar Wochen im DV.

Nachdem ich mich ihres Service (ich stehe auf ZK) vergewissert hatte, ging es ab ins Zimmer, wo das volle Programm ablief: Küssen, Blasen, Lecken, Reiten, Doggy und Missio. Es war geil! Wiederholung 100%

Bei den beiden Verlosungen hatte ich leider kein Glück, wohl aber mein Kumpel: beim Eintreffen hatte ihm jemand, der gerade gehen wollte, sein Los geschenkt, das dann am späten Abend gezogen wurde: Ein halbstündiger Freifick!

Auf jeden Fall war es ein gelungener Tag, bzw. Abend, der unbedingt wiederholt werden sollte! Der nächste Besuch im DV ist vorgemerkt!
Mit Zitat antworten
  #26  
Alt 30.06.2014, 01:53
antester antester ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 23.07.2012
Ort: fettfickarschshausen
Beiträge: 429
Dankeschöns: 4033
Standard Dolce Vita berichtethema

Ich habe heute am Sonntag danach im Rahmen eines nachstichs auch mit Katy eine wiederholungsnummer gemacht(erstfick im aca ) sie ist servicemässig immernoch der absolute Knaller.
Habe sie schon sehr vermisst .
Davor haben zwei Kollegen ihre Dienste in Anspruch genommen und nach mir auch noch ein Kollege....also wir waren zu viert da und haben sie alle beglückt und alle vier waren danach tiefenentspannt.
Alsdann habe ich noch ihre 28 jährige ungarische Freundin durchgehobelt/mich durchhobeln lassen...was auch unter sehr großem Spaß zum Vulkanausbruch meinerseits in ihrer klatschnassen muschi führte..Danke Ungarn.
Mit Zitat antworten
  #27  
Alt 30.06.2014, 09:46
antester antester ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 23.07.2012
Ort: fettfickarschshausen
Beiträge: 429
Dankeschöns: 4033
Standard

Zitat:
Zitat von Dirkk Beitrag anzeigen
Hatte man auch die Möglichkeit mit Lena aufs Zimmer zu gehen?
lena ist oft in der Farellounge in Kaarst zu finden--dort finden fast jeden tag gangbang gleitzeitpartys zu fairen preisen statt--da kannst du dich schön austoben--ob lena dort einzelzimmer macht --weiss ich nicht--einfach mal dort anrufen und nachfragen.
Mit Zitat antworten
  #28  
Alt 30.06.2014, 15:11
Benutzerbild von Stopper
Stopper Stopper ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 09.05.2010
Beiträge: 536
Dankeschöns: 8177
Reden Mein Senf zur Party

Gegen 13 Uhr erschienen und kurz danach begann es zu regnen, ja ja ich bin Schuld. Überrascht gewesen wie viele schon da waren und das Mädels Line-up ein wenig dürftig gefunden.
Aber es war sowieso zuerst Austausch mit Bekannten angesagt.

Überrascht gewesen dass Arabella früher da war als sonst und mir ihr schnell verschwunden
Toll angenehm geil herausfordernde Zeit mit ihr verbracht. Ge haben wir nicht sondern die Session so beendet. Details hab ich schon berichtet siehe:http://freiercafe.org/showthread.php?t=26249 Ja ich weiß ich kann das immer noch nicht den Link hinter so einer Grafik „hier“ zu verstecken, habs vergessen auf der Party zu fragen.
Was Arabella angeht bin ich nicht objektiv (weiß auch dass es andere Stimmen zu ihr gibt) sondern genieße sie nur.
Noch mit nem gemeinsamen Essen abgeschlossen
Danke Arabella du bleibst meine Göttin.

Nette Kollegen kennen gelernt mit wahnsinns Anfahrtswegen (gab für die weiteste Anfahrt nicht mal nen Preis). Über Mädels von früher die längst aufgehört haben ausgetauscht, auweia was geht’s uns „alten Säcken“ gut.
Immer neue Mädels kamen und ich wollte den Laden doch nicht zum ersten mal ungepoppt verlassen.
Paula aus Brasilien kennen gelernt aber ein anderer hat sich schneller entschieden. Auf dem Weg wieder nach draußen mit ner hübschen schwarz Langhaarigen zusammengestoßen. Ihr leises „sorry“ und die entschuldigende Berührung zeigten Wirkung.
Stellte sich als Deborah aus Rumänien vor. Wurde von nem vorbeihastenden anderen Mädel (unbeabsichtigt?!) so halb auf mich drauf geschubst was noch mehr Wirkung bei mir brachte. Sie war sehr erstaunt und wollte erst abwehren als ich aufs Zimmer bat aber sie sollte es sein. Hing sich beim durchschreiten des langen Flures eng an mich und ließ schon mal Nähe aufkommen. So gings im Zimmer locker weiter mit mehreren schnellen zwischendrin. Auf der Spielwiese begann Deborah mit ner Klasse Handarbeit und sehr viel schmusen. Konnte auf verzichten er hatte seinen Betriebszustand auch so erreicht und wollte nur noch rein. Deborah also Gummi drum und aufgesessen. Eher allerdings aufgelegen und so ließ sie ihn mit langsamen auf und ab Bewegungen rein und wurde schneller. Fast wäre es schon soweit gewesen wollte aber noch in wechseln. Hätt ich mir sparen sollen feeling brach irgendwie ab. Also Wechsel in die Missio wo ich mit Blick in tiefbraune Augen ihrer hingehauchten Aufforderung come, please come nix mehr entgegenzusetzen hatte.
Danach noch ein wenig auskuscheln und danke Deborah für ne schöne Session.

Noch Zeit für nen Cocktail mit Arabella gefunden und um 19:30 schon wieder weg.
War für mich als „Feierbiest“ wohl auch besser. Kamen zwar immer noch FCler an hätt aber wohl eh keinen mehr zuordnen können da es auch immer lauter wurde. Fand selbst als musikalischer Legastheniker dass die Band, vor allem der Sänger, es echt drauf hatte.
Noch von Lia verabschiedet und allen eine tolle Party gewünscht, scheint ja auch geklappt zu haben.

Meinen Dank an alle die zum Gelingen der Party beigetragen haben.

Gruß Stopper
Mit Zitat antworten
  #29  
Alt 30.06.2014, 18:44
wanderer55 wanderer55 ist offline
KF 34, was denn sonst?
 
Registriert seit: 19.08.2012
Ort: zwischen Lohmar und Vaals
Beiträge: 432
Dankeschöns: 12709
Standard

Alles schon geschrieben, eigentlich ja. Trotzdem möchte ich den Veranstaltern (Freiercafe und DV Team) noch herzlich danken. Der Tag war trotz des schlechten Wetters einfach super. Und das DV präsentierte sich entgegen meiner Befürchtungen ganz anders wie erwartet weil :

1. ich hatte mich darauf eingestellt ein oder zwei Zimmer zu machen ohne große Erwartungen. Auf "ohne Küssen" und "Blasen mit Gummi" war ich bestens vorbereitet. Aber es kam anders! Mehr dazu später.

2. ich bin davon ausgegangen, dass bei der großen Besucherschar an Getränke zu kommen schwer sein wird. Aber die Mädels machten einen für meinen Geschmack 100% perfekten Job. Freundlich und sehr flott, dass sie dazu noch von Natur aus glänzend aussahen dafür konnten sie ja nichts, machte aber das Ganze noch angenehmer.

3. bei 25 Mäusen Eintritt, incl. Show zweier bekannter Pornogrößen und Live Band sollte man an das kulinarische Verwöhnprogramm keine Ansprüche stellen. Auch hier irrte ich, alles lecker und immer ausreichend vorhanden.

Location, Band, Personal, Stimmung - alles schon in den vorherigen Berichten bestens beschrieben. Nur was die Sauberkeit angeht fehlt glaube ich noch ein Lob. Im Club und auf den beiden Zimmern die ich zu sehen bekam war alles sehr sauber. Auch schön die großen Laken, die die Mädels mit aufs Zimmer nehmen und damit das Bett abdecken. Man liegt hier nicht in den Spermaspuren des Vorbesuchers, prima.

Mit am besten hat mir persönlich die Tequila Show gefallen. Ich habe noch nie den Tequila so serviert bekommen. Leider konnte ich wegen der 150 km Heimfahrt nicht schlussendlich testen in welcher Darreichungsform mit das Gesöff am besten schmeckte. Von den Brüsten abgeleckt war lecker, aus dem Mund des Mädels war geil und als der Stoff vom Bauchnabel abwärts lief und nur noch durch beherztes Schlürfen aus der Muschi zu retten war hatte ich ein neues Lieblingsgetränk gefunden. Wozu braucht man(n) Gläser ?
Die drei Dl´s haben eine tolle Show gezeigt und es machte ihnen offensichtlich selbst auch Spaß, so mancher Schluck lief in ihre eigenen Kehlen.

Die Mädels
Wie schon eingangs geschrieben hatte ich große Skepsis was die Mädels angeht. Auf das Verbrennen mindestens eines 50er war ich eingestellt.
Am Nachmittag fiel mir dann eine Maus auf, vom Ohr abwärts Richtung Brust tätowiert, am Bein seitlich und am Handgelenk. Eigentlich schon ein Grund für mich wegzusehen. Aber der schlanke Körper mit den schönen A-Cups und das nette Gesicht hatten schon was. Auf die (zugegeben blöde) Frage ob es stimmt, das sie zu den besten Küsserinnen im Club zählt bekam ich keine eindeutige Antwort. War mit auch plötzlich egal, ich wollte sie einfach. Alleine das strahlende Lächeln sah so natürlich aus, so ging es dann mit Elisa zum Zimmer. Im geräumigen Zimmer begann die Überraschung, ZK der feinen Art. Ich war sofort happy und nicht nur ich, auch Kleinwanderer erhob sich sofort schweigend. Dieser bekam dann kurz danach seinen Teil. Freihändig wurde gefühlvoll , hätte kräftiger sein können aber das Umfeld wurde von ihren Händen bearbeitet und es machte Spaß. Zu einer Runde 69 war sie auch nicht abgeneigt. Leider war trotz Fingerunterstützung nur mäßiger Erfolg bemerkbar. Immerhin ging es chemiefrei zum klassischen Dreikampf über, wobei sie gur mitging. Super Anblick bei allen Positionen.
Sanfte Reinigung durch sie und schönes Auskuscheln bis die Stunde um war. 100 € später dann gerne überreicht für eine richtig gute Stunde. So schlecht sind die DV Mädels doch gar nicht, zumindest Elisa hebt den Durchschnitt der Serviceleistung der Mädels kräftig an. Dafür das sie erst zwei Monate in Deutschland weilt spricht sie recht gut deutsch. Hat sie in der Heimat schon gelernt.

Ein zweites Zimmer gab es auch noch zu später Stunde, leider habe ich den Namen des Mädels nicht mehr parat. Morena oder so ? Küssen war nicht so der Hit, die Zunge blieb doch eher im Hintergrund. Dafür aber der Rest erste Sahne. Sauberes wohlschmeckendes Mädel das sich richtig ins Zeug legte um mir den richtigen Abschluss zu bescheren. Eine klasse halbe Stunde zu 75 €, wegen mündlicher Prüfung, die ich gerne aufgerundet habe. Auch hier nichts vom vielzitierten Servicelevel der DV Damen zu spüren. Auch mit ihr würde ich jederzeit wieder zimmern.

Fazit
Ich vermute mal, dass hier alle profitiert haben. Für das DV war es eine gute Werbung, ich werde den Club bestimmt wieder besuchen. Wir aus dem Freiercafe dürften alle zufrieden gegen Heimat gedüst sein. Und die Forenleitung darf stolz auf die Organisation und die gelungene Feier zurückblicken. Danke nochmal an alle.

Geändert von wanderer55 (30.06.2014 um 19:12 Uhr) Grund: Service Zimmer 2 wegen Nachfrage ergänzt
Mit Zitat antworten
  #30  
Alt 30.06.2014, 19:47
Benutzerbild von franzisco
franzisco franzisco ist offline
Mikroarsch Fetischist
 
Registriert seit: 15.10.2009
Ort: Märkischer Kongo
Beiträge: 569
Dankeschöns: 6401
Standard DV jau

Auch mich hatte es am Samstag zur Party gelockt. Vorsichtshalber hab ich im Hotel Elbroich eingecheckt. Der Fußmarsch zum DV war etwas feucht, es schifft halt reichlich ab. Um ca 14:30 Uhr eingecheckt mit der Nummer 79. Noch genug Spinde vorhanden. Fks waren auch schon reichlich anwesend, sowie einige Nacktschnecken.

Erst mal ein Bierchen bestellt und dabei die "neue" hübsche, blonde Servicekraft bewundert, die mich irgendwie an die legendäre Erika erinnerte, wenn es auch nur die Größe war. Die ersten Kollegen begrüßt und die Lokalität inspiziert. Alles super bis auf das Kack-Wetter.

Al und Illu begrüßt. Mensch Illu du hast ja die letzten Monate gerammelt wie Sau, bist jetzt schlank wie ne Tanne.
Das DV mit dem vergrößerten Umbau ist klasse geworden. Verpflegung Top und auch das gesamte Servicepersonal super. Einzigst finde ich zu wenige Toiletten und nur 3 Duschen.

Gesichtet wurden einige Optikkracher die Franzisco-Kompatibel waren. Angetan hatte es mir Tanja, Sekretärinnen-Typ mit Netzhemd aus BUL. Nach positiven Feedback von Dr. Blasius, stand einer Buchung nix mehr im Weg. Es ging in den Anbau mit seinem Labyrint aus Gängen. Wir landeten in einem schönen Zimmer, wo sich Tanja langsam entblätterte. Zum Vorschein kamen A-Cup-Titten, ein flacher Bauch und eine knackige Kehrseite. Die salatblättrige Mumu war mal wieder in der allseits beliebten Auf-Putz-Ausführung. Die blaseigenschafte von Tanja sind grandios. Variantenreich, feucht einnässend, EL, DT, alles dabei, besser gehts nicht. Vor allem der Anblick ihrer leuchtenden Augen durch die Brille und der wippende Pferdeschwanz, bringen die perfekte Illusion.

Doch nicht nur das Blasen scheint ihre Passion zu sein, nein auch das Ficken macht ihr sichtlich Spaß. Nicht aber ohne vorher geleckt worden zu sein. Ein muß bei der Muschi. Zwischendurch wurden auch ordentlich ZKs ausgetauscht. 69er, Doggy und Löffelchen wurde durchgezogen bevor das Tütchen gefüllt wurde. Wiederholung 100%, was auch einen Tag später vollzogen wurde.

Weiterhin ist noch die gute Band zu erwähnen, die ordentliche Mucke machten. Später kam der DJ in die Pötte. Draußen wurde nuch die Shows von Lena und Frau Schmitt gezeigt. Ich fand die Pissshow vom Bock besser. Ein Mädel lies ja ordentlich laufen, die andere kriegte wohl die Schleusen nicht auf. Bock war aber Happy das er vollgepisst war, zumindest hat er nicht gefroren.

Die später aufkreuzenden Tequilla-Girls hab ich mir aber gegönnt. Erst einen Schluck von den Brustwarzen. Dann aus der Spalte getrunken und noch von einem Girl den Tequilla im Mund gespuckt bekommen, jam jam.

Bei der Verlosung hatte ich leider kein Glück. Allerdings noch einen guten Tipp von Jürgen bezüglich Kathy. Die Party hat viel Spaß gemacht und kam mir auch zugute das sie Samstags war. Bis 5 Uhr war ich geblieben. Hab mir die 15 €-Sonntagskarte noch geben lassen. Der Schmale hat mich noch bis zum Hotel gebrachte.

Da ich um 11 Uhr auschecken mußte, stand ich am Sonntag kurz nach 11 schon wieder vor die Tür des DV. In der Umkleide waren warhaftig schon 2 Mitstreiter. Das DV war an dem "Tag danach" auch relativ leer. Ich entdeckte aber das Kathy und Tanja schon am Start waren. Um 13 Uhr wurde dann Kathy gebucht. Sie hat rötliche kurze Haare und kommt aus Ungarn. Auf dem Zimmer stellte ich dann fest das ich sie kannte als Corry aus dem Aca. Der Service von Kathy hat sich gegenüber früher nicht verändert und ist dementsprechend hoch. Zärtliches Küssen und einen außergewöhnlich tollen BJ, der fast dem der Tanja ebenbürtig war. Hab noch die 69er aufgerufen, aber sonst zu ende blasen lassen. War halt zu geil.

Später wurde nochmal Tanja gebucht. Die Performance war so wie am Vortag, nur die ZKs hatte sie verwehrt Um 21 Uhr ging es wieder zurück Richtung Heimat. Ich fand das DV-Wochenende klasse und kann bestimmt noch eine Zeitlang von dem erlebten zehren. Vor allem 3 Top-Nummern mit klasse Mädels waren das i-Tüpfelchen.
__________________
Gruß Franzisco


Ein Leben ohne ficken ist möglich, aber völlig sinnlos ! !
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 09:44 Uhr.
Powered by vBulletin® Version 3.8.4 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Designed by:Designed by: vbdesigns.devbdesigns.de