freiercafe party im acagold
Home
Freiercafe - Das unabhängige deutsche Pay6-Forum
Registrieren
Benutzerliste
Kalender
Hilfe
  #501  
Alt 15.02.2017, 19:19
big4711 big4711 ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 21.10.2014
Beiträge: 47
Dankeschöns: 2161
Standard Dienstag Abend Valentinstag

Hallo Gemeinde.

Dienstag Abend mal wieder das Aca Gold in Ratingen besucht.
Der Parkplatz war ungewöhnlich leer für diese Zeit. Selbst auf der Strasse noch viele Parkmöglichkeiten.

Wollte heute wieder meine Lieblings DL Malvina einen Besuch abstatten.
An der freundlichen Dame an der Rezeption gefragt ob Malvina da wäre und es wurde bestätigt. Ich also schon mit freudiger Erregung geduscht und das Eisbärfell übergezogen.

Viel DLs waren zu sehen. Ich tippe so auf 30-40. Eisbären im Verhältnis heute nur geschätzte 25-30.

Und dann kam Malvina. Wow. Heute mit schwarzen Strümpfen und scharzen BH. Immer noch Blond. Sie sah super aus.
Ich wurde auf herzlichste Begrüßt.
Leider mußte Malvina mir heute einen Korb geben. Sie hatte schon ein Date und es ist ein Langzeitbucher bis zu ihrem Schichtende
Dachte mir Scheisse und nu....

Erst mal Sauna. Lecker gegessen. Alles gut.

Natascha erblickt und der Abend war gerettet. Sie erkannte mich auch sofort wieder. Ist ja auch erst 1.5 Wochen her.

Mit Natascha ins Kino zum aufwärmen. Zungenküsse hatte ich auch schon mal beschrieben. Aber ich mache es hier nochmal. Die ZKs sind einfach super super geil
Also Zimmerschlüssel geordet und dann die Treppe hoch.
Auf dem Zimmer von Natascha erstmal das rote Laken so aufs Bett ausgebreitet das man ihren wohlgeformten Popo einfach nicht mehr widerstehen kann und ihn knutschen mussss.

Ich wollte heute mal volles Programm. Eier und Schwanz lecken vom feinsten
Danach erst mal in die Reiter und dann in die Missio schön gefickt.
Dann ging es Anal in die Doggy Position mit Abschuß schön mit Aufnahme. Super Geil.
Natascha macht echt alles mit.
Haben danach wieder viel gelacht und die Stunde ging zu schnell vorbei.
Die übliche Löhnung 80460 plus die Extras und Tip.

Wiederholung auf alle Fälle 100%

Gruß
big4711
Mit Zitat antworten
  #502  
Alt 19.02.2017, 09:52
Root 69 Root 69 ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 15.12.2009
Beiträge: 1.618
Dankeschöns: 0
Standard Freitags im AcaGold - mehr Masse als klasse

Hallo Leute,

letzten Freitag war ich wie meistens zu einer monatlichen Visite im Acapulco Gold. Der Club liegt einfach verkehrsgünstig Naehe dem Breitscheider Autobahnkreuz, und auch bei dem Verkehr der anderen, und zwar schöneren Art kommt man immer recht günstig weg. So kam ich letzten Freitag wie so oft auf 70 €, 30 € für den Standardeintritt und 40 € für eine halbe Stunde mit der Auserwählten.

Freitag war ich von ca. 18.30 Uhr bis um ca. 23 Uhr vor Ort. Dann ging mir die Musik auf den Keks. Ich traf zwei Kollegen aus dem Freiercafe, zu esssen gab es wie ueblich Grillbuffett, welches in der Speiseecke aufgebaut war. Weiterhin vertrieb ich meine Zeit im Kino, wo es zwar keine öffentlichen Nummern, aber ein paar interessante Anbahnungen gab. Es waren halt keine Bergtester, Goldhasen und Co. vor Ort.

Frauenmäßig und Männermäßig war ein sehr gutes Verhaeltnis zu Gunsten der Männer vorhanden. Es waren mit knapp 50 Frauen, ich hörte von einem Mädel sogar eine Zahl über 50, war quantitativ gesehen ne Menge Frauen zur Auswahl. Allerdings meiner Meinung nach mehr Masse als klasse. 50 Prozent absolut nicht nach meinem Geschmack, einige mit durchschnittlichem Aussehen und ca. 5, die für ein Zimmer in Frage kamen.

Am interessantesten fand ich eine recht kleine gut Gebraeunte mit knackigem Po, markantem hübschen Gesicht und Pferdeschwanz.

Cataleya, 28, Spanien

Sie hatte die gewisse Austrahlung, eine tolle Figur und war den anderen jüngeren hübschen Huehnern einfach etwas voraus. Sie war meine absolut erste Wahl. Auch im Gespraech passte es. Sie kam mir sofort bekannt vor. Es kam dann raus, dass sie vorher in einem anderen NRW-Club als Thekendame gearbeitet hatte. Das gab mir einen zusätzlichen Kick. Bitte akzeptiert, dass ich sie, auch auf ihren Wunsch hin, hier nicht outen werde. Nein, es ist keine aus dem PHG.

Das folgende Zimmer mit Cataleya war ok, aber nichts besondere. Ich habe im neu eröffneten Maedelthema bereits ausführlich berichtet und auch die Fakten zusammen gestellt.

Ansonsten muss ich einfach fest stellen, dass zwar genug Frauen anwesend waren, die aber für meinen Geschmack nicht unbedingt die erste Wahl waren. Viele mögen damit zufrieden sein. Für mich wird's auch weiterhin nur zu einem Besuch im Monat reichen. Woanders finde ich ein besseres Lineup, muss allerdings natürlich auch teilweise etwas mehr bezahlen. Vielleicht hatte ich die letzten Monate nur etwas Pech und keine Servicegranaten raus gefischt. Aber bei mir muss halt Optik und Service passen. Und manche Frauen dieser Gattung haben sich im Aca Gold in der letzten Zeit leider sehr rar gemacht.

Gruss bis demnaechst, Root 69
Mit Zitat antworten
  #503  
Alt 19.02.2017, 13:34
Dragonrider Dragonrider ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 11.02.2011
Ort: im Ruhrpott
Beiträge: 215
Dankeschöns: 3031
Standard Karnevalparty Aca Gold

Wau
Es war eine Party für mich mit Freude aber auch mit Enttäuschungen.
Denn der Betreiber sollte einmal den Mut haben bei solch einer Party
den Einlass nur in einem Kostüm zu gewähren.
ABER MIR GING ES WIE IM SONG VON WINCENT WEISS:
WAS FÜR EINE NACHT FÜR MICH BIN MIT EINEM SCHÄDEL AUFGEWACHT.
Schade nur das ausser mir nur ca, 4 Männer verkleidet waren. Sogar bei den Frauen waren nur einige Handvoll Damen verkleidet.Na gut von den Rumäninnen konnte man es wohl nicht erwarten.Sogar die Topfrau des Clubs obwohl sie arabische Würzeln hat und in Deutschland aufgewachsen ist sah man zu meiner Enttäuschung das sie von unserer Karnevalkultur nichts weck hat obwohl sie doch im Pott zur schule gegangen ist.Man sah sie nur am Fliesband aufs Zimmer gehen man gab sich die Klinke in die Hand sogar ohne zwischen durch zu rauchen wie armselig nur hintern Geld her.

Die 1) Gestern

Nun gut zu mir ich war seit langen so verrückt und geil wie nie zuvor.
Dann sah ich sie mit dem kleinen Schwänzchen am Po.Ich rede von

TAMARA

Erst einmal gingen wir rauchen und sie trank Vodka und ich Bier.
Danach suchten wir ein Zimmer auf.
Erst einmal musste sie mir beim ausziehen helfen. Wir küssten uns im Stehen tief und innig.Ich hob sie vorsichtig hoch und legte sie genauso vorsichtig aufs Bett denn sie hat Angst das man sie fallen lässt. Es folgten vorsichtige zärtliche Küsse dann waren ihre knospen dran und und ich benetzte sie leicht mit meinem Speichel damit sie schön feucht wurden und schön hart wurden. Sie schien es sofort zu geniessen und ich küsste dann ihren Hals und ihre Ohrläppchen sie schloss die Augen und sie genoss es in vollen Zügen.Ich küsste auch noch ihren Bauch und leckte auch tief in den Bauchnabel. Jetzt war die Muschi dran meine Zunge versenkte sich tief in ihre süsse Grotte und leckte den Kitzler so gefühlvoll dass ihr Körper sofort an zu beben begann er hob und senkte sich im Rhythmus wie meine Zunge sich bewegte. Ihre Augen waren immer noch fest geschlossen sie genoss es und wurde immer nasser so das ich auch meine Finger in sie einführen konnte. Es dauerte eine ganze Weile bis sie sich verkrampfte. Als sich Ihre Verkrampfung langsam löste bemerkte ich das sie ihren Orgasmus bekam denn ihr Unterleib schoss in die Höhe und zückte minutenlang und sie schrie Oh Schit. Dann küssten wir uns wieder und es waren wilde French Küsse. Jetzt war sie noch geiler und wollte sofort vögeln.
Danach war ich so heiß das ich sie jetzt richtig durchvögeln wollte. Wir hatten dann auch richtig wilden Sex in mehreren Stellungen und zum Schluss vögelte sie mich im Reiter und sie schrie laut ich komme und es war ihr zweiter Orgasmus. Wir fiehlen beide aufs Bett und küssten uns weiter aber wir wollten weiter machen und sie setzte sich wieder auf mich denn sie wollte mehr und Ritt wie der Teufel und wie es kommen musste spritzte ich jetzt die Tüte voll.
Wir lagen auf dem Bett Küssten uns eine Weile und und gingen danach gemeinsam Duschen.
Schade nur für sie das ich dann doch gekommen bin denn ich sah es in ihren Augen denn sie hätte fast gleich ihren 3 Orgasmus bekommen. Aber ich glaube sie war trotzdem zufrieden. Denn sie fuhr danach sofort nach Hause.
Ich war schon einmal vor Wochen bei ihr. Eine tolle Stunde mit einer super netten Frau es war wirklich wie mit einer Freundin.Es war die beste Zeit 2017 für mich und natürlich auch der beste Sex des Jahres.
Ich weis garnicht warum ich so gut drauf war vielleicht weil ich bald keinen Lappen mehr habe und auch andere Probleme habe aber ich war so verrückt heute und wollte ne zweite Session.

Die 2 ) Gestern

Bülgarin allerdings hab ich den Namen vergessen aber alle werden es wissen haben alle ja zugeschaut. Ich musste mir erst einmal das Okay von Laila holen. Ich wollte sie im Hauptraum vernaschen.

Wir fingen an uns an der Stange zu küssen richtig tief und recht wild und leckte ihre Brüste und sog an ihren knospen und bearbeitete sie an den festen
und wohlgeformten Möpsen dann musste ich mein unterkleid meines Kostüms anheben damit sie meinen kleinen Freund in ihren Mund stecken konnte es war ein tiefes gefühlvolles Blasen was mich animierte sie auf die Lehne des nächsten sofas zu setzen und ihre Muschie zu lecken was der Dame auf dem Sofa wohl etwas irritierte und sie Angst bekam ich würde sie auffordern mitzumachen. Auf jedenfall reichte uns die nächste Dame einen Condom rüber so das wir dan wieder zur stange gingen sie sich daran fest hielt und ich ihn von hinten ein schob und ich sie eine Weile Vögelte. Danach gingen wir ins Kino und sie beendete mit dem Mund unser Abenteuer und ich spritzte auf ihren Körper. Interessant war einigen Frauen die zu schauten hatte es wohl gefallen einige andere wohl nicht.

Es war total ein geiler Abend für mich ich war gestern ein anderer Mensch mit fantastischen Sex mit Tamara und einer verrückten Session mit der kleinen Bulgarin.

Ich würde gerne nochmal ähnliche wiederholen wenn ich meinen Lappen wieder bekomme aber Laila sagte Erlaubnis war nur für dich denn sonst wollen es die anderen auch.
Gruß
Der größe und der kleine bzw. eineige Damen sagen auch großer Drachen Drachen
Mit Zitat antworten
  #504  
Alt 19.02.2017, 19:43
goldhase goldhase ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 26.06.2016
Beiträge: 155
Dankeschöns: 5286
Standard karneval im Gold

Also Samstag ins gold zur karnevals party gefahren.
Es waren nachmittags ca. 30 DL anwesend abends noch einige mehr.
anwesend u.a.
Alice lucie raissa vanessa Tamara bianca corinna loretta naomi roxy olivia
es fehlten u.a.
Mimi victoria Manuela luciana Irina delia

die meisten Mädels waren verkleidet von den Männern nur wenige.
Die Stimmung war sehr gut vorstellen allem die Musik war dem Anlass angemessen mit karnevals Liedern und Schlager. noch mal danke an den DJ.

gezimmert habe ich auch u.z. mit loretta:
20 Jahre alt
hübsches Gesicht
A Cups natur
ca. 1,65 cm groß.

Also erst mal ins Kino zum antesten.
Dort etwas Smalltalk und zaghafte ZK.
Dann aufs zimmer:
wieder zaghafte zk im stehen und guter Blow.
Sie ist noch sehr jung und unerfahren.
Daher bin ich sehr rücksichtsvoll gewesen.
Dann hatten wir im Reiter einen tollen Abschluss.
Ich fand es am Ende besser als erwartet da sie noch etwas unerfahren ist.
Wiederholung erst mal nicht mal sehen wie sich noch weiterentwickelt.
fazit
war eine tolle Party die spass gemacht hat in einem Laden mit einem guten Preis Leistungsverhältnis.
Ich werde gerne wiederkommen da ich noch weitere tolle DL gesichtet habe.
Mit Zitat antworten
  #505  
Alt 20.02.2017, 13:34
Benutzerbild von wilco1000
wilco1000 wilco1000 ist offline
Schmusebär
 
Registriert seit: 27.01.2010
Ort: In der Dortmunder Umgebung
Beiträge: 310
Dankeschöns: 7373
Reden Toll war's!

Das Acapulco Gold!

Da war ich jetzt auch schon längere Zeit nicht mehr, also war der nächste Besuch klar, da er einer der wenigen "Groß"klubs ist, der auch schon ab Mittag eine große Auswahl an ansehnlichen Mädels bietet und dies sogar in Verbindung einer zufriedenstellenden Verpflegung.

Angekommen an einem Dienstag gegen 13:15 wurde ich freundlich am Empfang begrüßt und habe den HH Tarif von 20€ bezahlt, Normaltarif ist 30€.

Selbst für den höheren Tarif bekommt man hier eine ganze Menge: sehr gepflegter, weiträumiger Club; schöne Sauna; schmackhaftes Morgens- Mittags und Abendbuffet und zudem einige schöne Frauen, die größtenteils auch guten bis sehr guten Service liefern. Für mich ist das Aca-G der absolute Preis-/Leistungsfavorit meiner häufiger besuchten Clubs, leider liegt er ein bischen ausserhalb meines Jagdreviers und deshalb bin ich auch nicht so oft dort.

Der einzige Nachteil sind die winzigen (und zudem nicht sehr schönen) Zimmer, oft ist es auch sehr voll und Rückzugsmöglichkeiten sind gerade duch die Umbaumaßnahmen nur begrenzt gegeben.
Aber Heute waren ca. doppelt so viele Frauen wie Männer anwesend; dieses Verhältnis hatte sich gegen Abend sogar eher zugunsten der Frauen geändert, also für die verbliebenen Männer ein Traumzustand.

Bei der Ankunft fiel mir sofort eine schöne, großgewachsene und sehr schlanke Frau auf: Raissa. Sehr schönes Gesicht, Traumkörper mit endlosen Beinen, bisschen wenig Brust aber das ist Meckern auf sehr hohem Niveau.

Auf Grund der Größe eigentlich nicht so ganz mein Typ; ich setzte mich erst mal auf eine freies Sofa, welches allerdings schon von einem Handtuch "markiert" war.

Und wie es der Zufall so will, setzte sich doch tatsächlich ein bisschen später Raissa zu mir, es kam zwangsläufig zu Smalltalk, inkl. Vorstellen (sie ist aus Rumänien und ca. 21 Jahre alt, kann hinkommen) und schon einige leichte Annäherungsversuche von ihr. Hat mir sehr gut gefallen also nix wie los. Verwundert war ich, dass sie keinen Schlüssel besorgte, sondern schnurstracks ins Pornokino wollte. Ist wohl tlw. hier Usus, dass dort erst mal eine tiefergehende "Kennenlernphase" stattfindet.

Ich war aber spitz also direkt ab auf's Zimmer, so schlecht kann es bei dem Aussehen gar nicht werden.
Und... wurde es auch nicht, ganz im Gegenteil!

Sofort gab es sehr innige und wirklich schöne ZK, wir haben uns prima verstanden, sie genoss ausgiebig meine Zungen- und Fingerfertigkeiten und auch ihr Französisch wahr sehr schön. Leichte Schlittenfahrten waren möglich, sie ließ also durchaus Nähe zu.
Schönes Schmusen wechselte sich mit Phasen ab, wo wir uns nur unterhalten und gelacht haben und so bereitete mir ihr abschließender Reiter auch wirklich Freude.

Das Ganze hat dann tatsächlich fast 1,5 Stunden gedauert, von denen ich keine Minute bereut habe, sie erhielt die wohlverdienten 120€ (3 x 40€).

Die zweite Nummer zu viel späterer Stunde ging dann tatsächlich noch an Mimi.
Ich hatte mir schon mal das "Vergnügen" und überzeugt hatte sie mich damals wirklich nicht.

Aber diesmal sprach sie mich direkt an, suchte von sich aus sehr charmant Kontakt und sie ist ja wirklich eine ganz "Süsse".
Warum nicht, für 40€ einmal diesen Wahnsinnskörper abschlecken, das hat schon was.

Das Zimmer war zwar deutlich besser als beim letzten Mal, aber so richtig innig war das nicht; ich dachte aufgrund ihrer Anmachversuche würde da mehr kommen. War aber nicht: ziemlich maue Küsse (von ZK möchte ich hier nicht sprechen), aber sie war sehr aktiv: ihr Französisch war sogar phänomenal gut und als sie sich mit ihrer engen Möse auf mich setzte, kam es mir kurze Zeit später auch recht heftig.

Pünktlich zur 30 Minutengrenze waren wir auch fertig, die 40€ hatte sie sich doch redlich verdient.
(Wenn Sie bei mir noch richtige ZK abliefern würde, wäre es um mich geschehen...)

Sehr zufrieden verließ ich den Club, der nächste Besuch wird nicht mehr so lange auf sich warten lassen!
__________________

"Gestern noch standen wir am Abgrund, heute sind wir einen Schritt weiter!"
Mit Zitat antworten
  #506  
Alt 21.02.2017, 14:24
Blasengel Blasengel ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 30.03.2011
Beiträge: 42
Dankeschöns: 403
Standard Juliana

Geschätzt hätte ich Juliana so auf Mitte 20. Sie sagte mir, dass sie sonst im Acapulco Velbert arbeitet - wenn es diese Juliana ist

http://www.freiercafe.org/showthread...hlight=Juliana

dann müsste sie schon ca. 30 sein. Die Beschreibung aus dem Acapulco Velbert Thread passt gut. Ich finde sie sehr hübsch, klasse Body, knackiger Arsch, A-B Titten, Unterhaltung auf deutsch bestens möglich.

Ein gutes Zimmer, ZK, tiefes Blasen, mehrere Stellungen, sie geht gut mit. Nach knapp 30 Minuten in der Doggy gekommen - gerne wieder. Sie wusste noch nicht, ob sie im Aca Gold bleibt oder zurück nach Velbert geht. Von mir aus kann sie gerne in Ratungen bleiben.
Mit Zitat antworten
  #507  
Alt 22.02.2017, 08:07
Benutzerbild von tatwaffe
tatwaffe tatwaffe ist offline
Unbeugsam
 
Registriert seit: 10.10.2009
Beiträge: 1.475
Dankeschöns: 14049
Standard Superjeile Zick in Ratingen

Da ich in den letzten Wochen viel um die Ohren hatte und dementsprechend auch nicht mehr unterwegs war, brauchte ich am Samstag ne‘ kleine Auszeit.

So mit abhängen, saunieren, Mädels u.s.w., Kurzurlaub für Körper & Seele halt......

Also ab auf den Highway und 20 Minuten später stand ich dann auch schon in Ratingen vorm Aca-G. Mit der netten Servicedame wurden dann noch schnell die Eingangsmodalitäten erledigt und einem netten Nachmittag / Abend stand nix mehr im Weg.

Nach dem Umziehen bin ich dann erst mal in den Hauptraum und musste feststellen, dass ja Party war.

Wusste ich vorher nicht……

Aber ich muss sagen, da haben sich die Leute vom Aca-G und die Mädels mal wieder so richtich ins Zeug gelegt.
Schöne Deko und ein DJ der über aktuelle Charts, rheinische Karnevalsmusik, Balkanbeats bis hin zu Dub- bzw. Raggamucke (für die Black Ladies; an diesem Abend immerhin 3) ruckelfrei mit coolen Übergängen einen amtlichen Job ablieferte.

Verpflegungstechnisch stand sowohl Grillbuffet als auch warmes Buffet mit diversen Speisen sowie der obligatorische Vodka/Bull- und Erdbeerbowle-Tower zur Verfügung.
Der Laden war auf jeden Fall gut gefüllt und viele der Mädels auch sexy verkleidet.

Herz was willst Du mehr?

Das war ne‘ vorgezogene Karnevalsparty mit (bezahlter) Abschleppgarantie sag ich nur…..

Obwohl der Laden recht gut mit vielen attraktiven Damen bestückt war, entdeckte ich nicht so Stammmädels wie Maria oder Luciana.

Aber egal, was soll’s……

Dann wird halt eben Neuland erforscht. Material ist ja reichlich vorhanden…..

Nach dem üblichen Vorbereitungsprocedere (essen, trinken und in Ruhe ankommen) kam dann plötzlich eine dunkelhäutige Schokomaus mit schickem Rahmen auf mich zu und schob mir ihre Zunge in den Hals.

Naomie -nette Schokomaus mit gutem Service-

Nachdem ich mir so die Vorgängerberichte zu Naomie durchgelesen habe muss ich sagen, dass Sie wohl stark an sich gearbeitet hat.
Von der beschriebenen Schüchternheit habe ich zumindest am Samstag nix gemerkt. Ehe ich bis 3 zählen konnte saßen wir auch schon im Pornokino wo direkt Vollgas gegeben wurde.

Erst als ich ihr im halb gefüllten Pornokino die frisch rasierte, glatte Musche am lecken war wurde Sie dann doch ein wenig nervös und bat darum doch einen Zimmerschlüssel holen zu dürfen.
Ich willigte ein, obwohl es die anderen „Pärchen“ wohl wenig interessiert haben dürfte was wir da machen. Da waren die viel zu sehr mit sich selber beschäftigt……

Auf dem Zimmer gab es dann echt guten Service von einer sympathischen jungen Blacklady. Blasen bis zum röchelnden Anschlag und Naomi hat auch nix dagegen, wenn man mal ein wenig nachstochert, sodass die prallen Lippen komplett aufliegen.

Mit ein wenig Übung schafft Sie es bestimmt auch irgendwann in der Zukunft den Sack mit einzusaugen…..

Lecken findet Naomi auch ganz geil und geht echt authentisch mit. Gefickt wurde im Anschluss dann noch recht sportlich in diversen Stellungen, bis per Presslufthammer ordentlich abgerotzt wurde.

Fazit: War ein echt gutes Zimmer. Ich bin froh, dass Naomi mich aufgerissen hat und kann Sie uneingeschränkt empfehlen.

Die gibt echt alles!


So, dann ging‘s mal weiter mit der Party. Der DJ riss die Mucke bis zum Anschlag auf, die Mädels tanzten wie verrückt und der Wodka-Bull-Tower leerte sich in Rekordzeit.

So wie das sein muss.

Richtig schön ausgelassen.....
Zwischendurch machte ich noch ein paar Saunagänge und genoss den Anblick reizender Damen dabei.
Hierbei fiel mir ein Mädel auf, bei dem ich schon oft dachte „die kannste mal zimmern“, letztendlich bin ich dann aber doch bei meinen üblichen Verdächtigen gelandet.

An diesem Tag dann also ein erneuter Sprung ins kalte Wasser….


Corina -Good Cop, bad Cop-

Corina war an diesem Abend als Cop verkleidet. Genauer gesagt als weiblicher Cop mit Rock, passender Uniformjacke und sonst nur Unterwäsche drunter. Dazu trug Sie einen dicken (nicht massiven) Gummiknüppel mit dem Sie den Kollegas hier und da mal auf den Arsch haute.

Das hat Sie dann -stets mit einem Lächeln auf den Lippen- auch bei mir ein paar Mal gemacht.

Irgendwann stand Sie dann wieder mal vor mir, und wollte mir mit dem Teil den Pillemann versohlen. Ich also ganz karnevalsmäßig-subtil meinen Bademantel geöffnet und ihr meinen Schwanz hingehalten.

Wir verzogen uns dann ins Kino wo Natascha gerade einen älteren Herren auf dem Bett am durchficken war.

Lange dauerte es nicht und wir saßen wild fummelnd auf einem der Sofas. Ich schob das Röckchen hoch und den Slip zur Seite um mal ein wenig vor zu fühlen.
Dann öffnete ich die Uniformjacke und fummelte ein wenig an den A-Titties rum. Was mich dann auch noch zusätzlich anheizte war die frische Sonnenbankbräune und der erfrischende Duft der verwendeten Body-Lotion.

Zungenküsse, auch richtig tiefe, waren kein Problem und Corina lutschte mir dann auch noch schön das Fleischgewehr bevor Sie uns einen Schlüssel organisierte.
Das war in Anbetracht des immer voller werdenden Clubs gar nicht mal so einfach. Schließlich gelang es ihr doch und wir enterten ein Zimmer in Höhe der alten Sauna. Hier half ich dann Corina zunächst sich auszuziehen und schob ihr beim Bett herrichten schon mal meinen Jallach von hinten durch die schon feuchte Furche.

Die Saat für ein sportliches Zimmer war also schon mal ausgebracht....

Lutschend und leckend ging es dann auf dem Bett weiter. Zunächst übernahm ich mal das Kommando und legte mir die Schnitte zurecht um mich langsam an ihrem Prachtkörper herunter zu arbeiten.
Beim Lecken war Corina zwar zunächst etwas verkrampft, mit der Zeit entspannte Sie sich aber und genoss das Ganze sichtlich.

Die Nippelchen standen Ventil-like ab, Corina wurde langsam lauter und presste mir dann später noch mit weit aufgespreizten Oberschenkeln ihre Muschi ins Gesicht.

Die Verkrampfung wurde also fachgerecht beseitigt kann man sagen....

Anschließend gabs nen‘ schönen Blowjob, allerdings auch mit viel Zahneisatz. War aber trotzdem voll im Rahmen.
Dann war aufsatteln angesagt und es wurde so richtig schön, bis wir in die Missio gewechselt haben, abgekeult.
Da legte ich mir die gute Corina abermals zurecht und holte zum großen Finale aus bis sich meine DNA tief in Corina ihren Weg in die Gummizelle bahnte….

Fazit: Junge, Junge die Kleine kann echt was ab muss ich sagen.

Die fickt auf jeden Fall in Lucianas Liga.....

Ziemlich sportlich also mit einer authentischen Geräuschkulisse. Hinzu kommt, dass Corina wirklich sehr nett und auf Zack ist. Gerne also in Zukunft wieder, da passt einfach das Gesamtbild.

Nachdem dieses wirklich tolle Zimmer dann auch leider sein Ende fand blieb ich noch so zwei Stündchen und genoss noch die Restzeit auf der -mittlerweile-rauschenden Party bevor es irgendwann nach Mitternacht wieder gen Heimat ging.

Gesamtfazit: Supergeile, gelungene Party muss ich sagen.
Mit Zitat antworten
  #508  
Alt 26.02.2017, 09:42
Ho4 Ho4 ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 14.07.2015
Beiträge: 170
Dankeschöns: 5257
Standard Endlich

Endlich besuchte ich einmal den hier im Forum anscheinend allseits beliebten Club. Der Einlass war ein bisschen hektisch, da großer Andrang herrschte. Dabei war es 15:00 Nachmittags. Den Club zeigen konnte man mir also nicht. Das war auch gar nicht nötig, denn er ist kleiner als gedacht.
Zumal wird man von den Räumlichkeiten praktisch geleitet.
Zuerst kommen die Duschen, die ich nicht sehr gelungen finde. Das hat schon was von Knastamtmosphäre
Naja, es gibt wichtigeres als die Duschen. Das Pornokino zum Beispiel, das direkt dahinter kommt. Dieses ist leider etwas kalt. Direkt dhinter folgt der Hauptraum, welcher schön hell und neu eingerichtet ist. Hier befindet sich die Theke, ein kleiner Essensbereich und etliche Sofas. Zudem gibt es noch Fernseher, auf denen gegen Abend dann Fußball (ohne Ton) läuft.
In einer Ecke befindet sich noch eine kleine Sauna mit natürlich weiteren Duschen und einen Mini-Aussenbereich, wo max. 5 Liegen Platz haben.
Der Club ist kleiner, als ich gedacht hatte, aber schön eingerichtet. Gefällt mir gut. Bei der Fülle an Girls steht auch nicht das Saunieren im Vordergrund.

Zuerst machte ich es mir mit einem Getränk bequem und beobachtete das Geschehen ein wenig. Damen waren bestimmt im Laufe des Abends 25-35 anwesend. Größtenteils wunderschöne Ladys aus Rumänien aber auch eine Asiatin, einige Schwarze. Latins habe ich keine erblickt. Ein gutes Line-up.

Auch das Pornokino führte ich mir zu Gemüte. Wie gesagt ein bischen kalt. Die Pornos waren, wie schon in einigen Clubs beobachtet, uralt. Sauerländer Stuten, gefühlt aus den 80ern. Das Kino wird trotzdem gerne als Kontaktraum genutzt. Hier gehen die Ladys auch ungefragt auf Tuschfühlung; aber nicht zu aufdringlich, wie ich finde. Das sollte in einem Club schon möglich sein. Man kann ja auch Nein sagen. Auch beim Mann heißt Nein Nein
Teilweise wird im Kino sogar angeblasen, das kommt aber ganz auf die Dame an.

Erstmal hatte ich aber Hunger. Der Essensbereich war vorher überfüllt. Dieser ist auch eigentlich für so viele Gäste und Damen zu klein. Nach einiger Zeit durfte ich aber auch mal und es war großartig. (für Fleischliebhaber; und ich bin einer) Leckeres Steak und wirklich köstliches Hünchen. Nur die Beilagen konnten mich nicht überzeugen. Als warme Beilage gab es nur Fritten und die sind meist nicht gut, wenn sie warmgehalten werden. Ein alternative warme Beilage, perfekt. Gemüse suchte man vergeblich. Selbst als Salat gab es nur einen "grünen", der Rest war Nudel-, Kartoffel- und Krautsalat. Das ist für mich auch nicht weiter schlimm. Insgesamt sehr lecker.

Gegen Abend wurde es schon voll. Alle Sofas waren besetzt, die Leute mussten auf die Theke ausweichen, gingen ins Kino oder standen in Grüppchen herum. Damen, die ich bucjhen würde gab es diesesmal 5-6 an der Zahl. Was schon viel ist. Normalerweise bin ich wählerisch. Das spricht also für eine gute Auswahl an Damen.
Eine schlanke Rumänische Gazelle lächelte mich an, als ich gerade Richtung Sauna wollte und zog mich auf ihr Sofa. Sie wollte natürlich wissen, wo ich hinwollte und warum ich denn nicht ein bisschen bei ihr bleiben wolle. Die Konversation gestaltete sich dabei in Englisch. Sie wirkte heiter und versaut lasziv auf mich. Es passte irgendwie. Ich konnte mich nicht entziehen. Wollte ich auch gar nicht, den Raissa ist wirklich nett anzusehen. Ein großes schlankes Supermodell. Bestimmt 175-180 groß, endlose Beine, schöne Augen. Zierliche Tities, KF 34. ICh hatte noch nie so eine große DL und war angefixt. Die gute ist auch noch recht jung (Anfang 20), aus Rumänien (natürlich).
Zuerst ging es für ungefähr 5 Minütchen ins Kino um "sich besser kennen zu lernen". Anblasen macht sie dort nicht. Das ist aber auch nicht nötig. Es gab im Kino sanfte Zungenküsse. Sie ließ wirklich Nähe aufkommen, wichste ein bischen, massierte die Eier, bis ich ziemlich schnell zum Zimmergang bereit war.
Im Zimmer gings erstmal im Stehen weiter. Bei einer so großen Frau muss man das ja mal genießen. Ihr anschließender Blowjob ist gefühlvoll und einfach gut. Sie nimmt dabei auch Schaft und Eier mit.
Lecken konnte ich sie, Fingern wollte sie nicht.
Kurios: Während des Sex sprang sie plötzlich auf, weil sie wohl von draußen aus dem Raucherbereich ihren Namen gehört hatte. Das verdutzte mich doch etwas aber es ging bald weiter.
Einziger Negativpunkt. Sie ging mir etwas zu wenig mit. Beim Sex ganz leichtes Stöhnen, aber kaum Bewegung.
Insgesamt aber eine Schulnote 2 würde ich sagen. Die negativen Berichte aus dem Herbst kann ich also nicht bestätigen. Vielleicht hat sie sich ja weiterentwickelt oder es passte zwischen uns.

Auf jeden Fall ein schöner Tag in einem schönen Club.
Mit Zitat antworten
  #509  
Alt 26.02.2017, 11:12
Benutzerbild von Dr. Rainer Klimke
Dr. Rainer Klimke Dr. Rainer Klimke ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 26.09.2016
Ort: Zwischen den Gegnern von Worringen
Beiträge: 209
Dankeschöns: 13727
Standard Club Aca Gold an Weiberfaßnacht.

Moin , werte Forenkollegen.

Da ich am Do dem 23. doch keine Lust hatte mich in Karneval zu stürzen ,
fiel mir erst mal zu Hause die Decke auf den Kopf .
Daher entschloss ich mich am frühen Abend ins AcaG zu fahren .
Freundlicher Empfang durch die ED und duschen nach Schlüsselübergabe.

Bei meinem Zweitbesuch zunächst das frisch zubereitete und wohlschmeckende
Abendessen genossen . Hier ist das Aca Gold konkurrenzlos im Preis - Leistungs -Verhältis , verglichen mit anderen Clubs. Auch die Sauberkeit ist
Tip - Top , man sieht öfters Mitarbeiter des Reinigungs-Teams , die den Standard halten.
Im Vergleich zum Erstbesuch schnell angekommen und sehr nette Begrüßung von SHILA .
Ich musste sie vertrösten , da ich bei meinem letzten Besuch Natascha ein
Zimmer ," für´s nächste Mal", versprochen hatte.
Ich hatte schon Plan B im Kopf , als NATASCHA dann doch plötzlich vor mir
stand . Sie erbat eine kurze Wartezeit und wir trafen uns dann im Kino.

Mein Bauchgefühl bezüglich NATASCHA hatte mich nicht getäuscht , es begann mit irren ZK`s und der körperlichen Erkundung . Schließlich , als letzter Teil des Präludiums , ihr phänomenales .
Ich bat darum >> haide camera und oben angekommen ein neues Feuerwerk . Übergangslos widmete ich mich ihrer gepflegten Spalte
bis zum vermeintlichen ÜBS. Ich bat sie um 69 und sie dabei
auf Maximal- Größe , während ich ein ausgiebiges Fingerspiel betrieb.
Auf hatte ich keine so große Lust , es ging weiter mit supernahen
ZK´s und Petting mit intensiven Körperkontakt .
Ich fühlte mich in meine Teeniezeit zurückversetzt , da ein wirklich nahes Miteinander entstand .
Schließlich kam ich mit und auf ihre getunten C - Cup .
Entlohnung 80460 und Tip .
NATASCHA gibt wirklich alles , Traumservice mit viel Nähe .
.
Gut entspannt verließ ich den Club .

Vielen dank an das Team vom Aca Gold , ich komme gerne wieder.

Doc.

Geändert von Dr. Rainer Klimke (26.02.2017 um 11:42 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #510  
Alt 01.03.2017, 20:12
Baloo Baloo ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 08.09.2015
Ort: Westfalen
Beiträge: 87
Dankeschöns: 3705
Lächeln Tolle Erlebnisse in Ratingen

Hallo zusammen,

gerne möchte ich euch im Folgenden an meinen Erfahrungen im AcaGold teilhaben lassen:

Herzlich wurde ich bei meinen beiden zurückliegenden Besuchen von einer schwarzhaarigen ED begrüßt und mit einem angenehm zu tragenden Bademantel ausgestattet.

Eintrittspreise sind hinreichend kommuniziert und auf der HP einsehbar (HH: 20€; sonst: 30€).

Umkleiden sind zweckmäßig, videoüberwacht und zumindest am frühen Tage noch mit genügend genügend großen Badeschlappen ausgestattet.
Die Duschen bei den Umkleiden sind, joa, zweifelsohne auch zweckmäßig, jedoch möchte ich die von einem Kollegen beschriebenen Knastgefühle jetzt auch nicht als unbegründet abtun…
Wem die Umkleideduschen überhaupt nicht recht sind, hat jedoch noch die Möglichkeit auszuweichen auf schöne Duschen sowohl im ersten Stock als auch im EG bei der Sauna.

Um die weitere Clubbeschreibung kurz zu halten:
- Schönes Pornokino mit genügend Sofas und halb abgetrennten Verrichtungsbett, wo bei doch schon etwas älteren Pornos mit den patrouillierenden DLs ordentlich auf Tuchfühlung gegangen werden kann.
- Geschmackvoll aber auch zweckmäßig eingerichteter Hauptraum mit Getränkeautomaten und Buffettheke und jede Menge Sofas mit noch mehr megahübschen DLs.
- An den Hauptraum angrenzend die neue Sauna mit heißem Ofen und Rutschgefahr beim Betreten durch nasse Fliesen und Ministufe. Jedoch trifft man immer Kollegen zum unterhalten und welche, die wirklich klasse und professionelle Aufgüsse machen. Nebenan die Duschen und eine kleine Liegefläche in einem Innenhof beim Parkplatz.
- Dann gibt’s draußen noch den Wintergarten/Terasse inkl. Grillstelle. Hier wird gequarzt, gegrillt, Fußball geschaut und auf Kontaktsuche zu den immer qualmenden DLs gegangen.
- Essen konnte man bei meinen Besuchen wirklich sehr gut. Es war immer genug Fleisch da und es hat gut geschmeckt. Lob an den Koch!

Natürlich war ich nicht nur zum „Schöner Wohnen“ da, sondern auch zum Zimmern. Hier stellte sich nur das Problem dar, dass man leicht unter Reizüberflutung leiden kann, den sich viele wirklich schön anzusehende DLs präsentierten und auch das Serviceniveau bei den von mir gebuchten Damen absolut stimmig war, bis auf eine Ausnahme.

Los ging es mit einem Zimmer mit Shila. Sie ist eine sehr kommunikationsfreudige, schon lange in Deutschland lebende farbige DL. Wir waren schon im Kino mit sehr innigen ZKs sehr kompatibel. Dieses setzte sich auf dem zimmer fort und auch das gegenseitige, schön langsam und gefühlvolle französische Verwöhnprogramm war absolute Referenzklasse. Im Dreistellungskampf ging sie ebenfalls sehr leidenschaftlich, sodass ich mich passend zum Ende der halben Stunde entlud. Abrechnung erfolgte fair mit 40€ und ich war vorerst mehr als glücklich und zufrieden.

Kurzübersicht Shila

Afrikanisch, aber schon lange in Deutschland, ca. 20-25 Jahre jung
Brünette Haare und Hautfarbe, KF 36, B-C-Cups (wenn ich mich richtig erinner)
Ca. 170 cm, sehr gutes Deutsch


FO: Sehr gefühlvoll und nass
EL: Ebenfalls
Augenkontakt: Absolut
ZK: Referenz
Lecken: "Berg-Illusion" war da
Fingern: nicht praktiziert
GV: leidenschaftlich geil
GF6-Faktor: Hoch
Porno-Faktor: Niedrig
Professionalitätsfaktor: 90%
Illusionsfaktor Optik: Attraktive afrikanische Jungfrau
Illusionsfaktor Nähe: Für eine Erstbuchung sehr gut gegeben

Wiederholungsfaktor: 100%

Das zweite Zimmer an diesem Tag ging an Ellie. Ellie ist eine deutsche Ü40-MILF mit rotgefärbten, kürzeren Haaren und so der Ausstrahlung „geile Nachbarhausfrau“. Da ich bisher mit deutschen MILFs immer gute Erfahrungen gemacht hatte, habe ich mich recht schnell von ihr, auch aufgrund ihrer von sich angepriesenen, phänomenalen Blaskünste zum Zimmergang breitschlagen lassen.
Um es kurz zu fassen: Wo Licht ist, ist auch Schatten und meine goldene „Deutsch-MILF-Regel“ muss wohl etwas überdacht werden.
Das Zimmer war leider nicht so wie erhofft. Das Gebläse stellte sich als mittelmäßig heraus und sie versuchte andauernd, trotz vorheriger klarer Absage, ein Extra für die Aufnahme rauszuschlagen. So ging es dann irgendwann mit den kläglichen Resten meiner Nachkommenschaft, die mir Shyla gelassen hat, im HJ-Modus auf ihrem Arm zu Ende.

Kurzübersicht Ellie

Deutsch, Ü40-MILF
Rote mittelkurze Haare, KF 40, B-C-Cups
Ca. 165 cm, Muttersprachlerin


FO: mittelmäßig mit leichten Variationen
EL: nein
Augenkontakt: meine auch nicht
ZK: nicht vorhanden
Lecken: nicht praktiziert
Fingern: nicht praktiziert
GV: nicht praktiziert
GF6-Faktor: Niedrig
Porno-Faktor: Niedrig-Mittel (bisschen Dirty-Talk war dabei)
Professionalitätsfaktor: 70%
Illusionsfaktor Optik: Hausfrau von nebenan
Illusionsfaktor Nähe: Leider nicht allzu sehr vorhanden

Wiederholungsfaktor: 0%

Bei meinem zweiten Besuch hatte ich noch ein Zimmer mit Erika. Erika ist eine total liebe und sympathische DL aus Rumänien, welche wohl auch schon die 3 vorne stehen haben dürfte. Was mir an ihr gefiel, war das Gefühl, welches sie vermittelte, dass „alles kann, nichts muss“ und dass ohne Zeitdruck im Kino oder beim Rauchen verweilt wurde.
Der Zimmergang schloss sich erst nach einer wirklich mehr als angemessenen Kennenlernzeit und meinem Bitten darum an. Im Zimmer waren wir absolut kompatibel, was die weiten Facetten des GF6 anbelangt. ZKs super und Kuschelfaktor sehr hoch. Zunge und Finger wurde Einlass gewährt und es folgten schöne Illusionsdarbietungen. Das beste an dem Zimmer war jedoch ihr FO. Einfach wunderschön gefühlvoll bis kurz vorm Ende, dann jedoch wieder abgelassen und mich wieder entspannen lassen. Dies wiederholte sich des öfteren, bis ich sie darum bitten musste, mir endlich das Konti zu montieren. Gesagt, getan wurde dann noch gefühlvoll missioniert und ich konnte mich nicht allzu lange mehr beherrschen. Am Ende noch kurz ausgekuschelt und nach Punkt 30 Minuten das Zimmer verlassen. Für diese tolle Zeit 40€ bezahlt, wobei sie sich jedoch für demnächst eine Wiederholung absolut gesichert hat.

Kurzübersicht Erika

Rumänin, ca. 34 Jahre jung
dunkel gefärbte Haare mit heller Haut, KF 36, B-C-Cups (wenn ich mich richtig erinner)und leichte, aber nicht unansehnliche Narben im Gesicht
Ca. 167 cm, gutes Deutsch


FO: Sehr gefühlvoll und nass, immer wieder gestoppt und die Geilheit hoch getrieben
EL: nicht oft, aber wenn gut
Augenkontakt: Absolut
ZK: sehr gut
Lecken: sehr natürlich
Fingern: kein Murren, aber auch nicht übermäßig getestet
GV: sehr gefühlvoll
GF6-Faktor: Hoch
Porno-Faktor: Mittel-Hoch
Professionalitätsfaktor: 100%
Illusionsfaktor Optik: Attraktiv-schlanke MILF
Illusionsfaktor Nähe: Für eine Erstbuchung sehr gut gegeben

Wiederholungsfaktor: 100% und beim nächsten Besuch geplant

Fazit: Ein toller Club mit dem, zumindest für mich, absolut besten Preis-Leistungs-Verhältnis. Ich habe bis auf eine Ausnahme tollte Zimmer gemacht und wirklich hübsche Frauen gesehen. Die Sauna ist super heiß und das Essen schmackhaft. Gerne komme ich bald wieder vorbei!

Viele Grüße

Baloo

Geändert von Baloo (01.03.2017 um 21:09 Uhr)
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
acapulco gold, acapulco gold ratingen, airport düsseldorf, haus panthera, ratingen, saunaclub düsseldorf

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 15:08 Uhr.
Powered by vBulletin® Version 3.8.4 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Designed by:Designed by: vbdesigns.devbdesigns.de