Home
Freiercafe - Das unabhängige deutsche Pay6-Forum
Registrieren
Benutzerliste
Kalender
Hilfe
  #11  
Alt 08.09.2009, 18:40
Benutzerbild von Blackwolf
Blackwolf Blackwolf ist offline
Fan von Clubs ohne Manele
 
Registriert seit: 06.09.2009
Ort: Köln-Berlin
Beiträge: 66
Dankeschöns: 143
Daumen hoch Mein Erlebnis mit Daria

An einem Sonntag hat es mich mal wieder zu Neby hingezogen.

Ich wollte dort eigentlich nur relaxen und reden, war an diesem Tag in der Nähe,
aber ich wusste ja dass Elisa und Sandy im Urlaub sind.

Dort angekommen wurde mir die Tür von Alice geöffnet, die Handtücher mal wieder von Ana überreicht, ja mit einem Lächeln. ;-)

Dann ging es wie immer zum Umziehen und zur Dusche, und anschließend zur Madame. Neby begrüßt, mich mit ihr und noch einem anderen Gast nett unterhalten, deswegen war ich ja eigentlich nur da...

Hatte mein Pulver ja schon auf einer anderen Party verschossen 3-mal, von Freitag auf Samstag.

Dann erst mal auf einem Sofa relaxt, und was sehen ich da? Zwei neue Gesichter, Daria und Victoria, da konnte ich nicht anders und wollte doch aufs Zimmer aber mit welcher? Von der Figur und Gesicht sind beide top.

Nach langer Überlegung habe ich mich für Daria entschieden. Von ihr kamen die ersten Blickkontakte und ein Lächeln rüber.
Schnell noch mal unter die Dusche frisch gemacht und ab zu Daria aufs Sofa. Wir haben uns vorgestellt und auf dem Sofa kam sie dann auch schon näher zur mir.

Daria kann zwar noch kein Deutsch aber Vanessa sagte, dafür kann sie sehr gut Französisch, und da hatte Vanessa nicht zu viel versprochen (Woher sie das so genau wissen kann? ).

Nachdem wir uns beide frisch gemacht hatten sind wir auf Zimmer 4 verschwunden, dort haben wir es uns erst mal auf dem Bett gemütlich gemacht.
Und dann ging es los mit den ersten zärtlichen Küssen. Wenn man die Augen dabei schließt denkt man, Elisa liegt neben einem, diese herrlichen Küsse waren für mich als Dauerkunde von Elisa gut zu unterscheiden, nur ich konnte da beim besten Willen keinen qualitativen Unterschied feststellen.

Dann wanderte ihre Zunge wieder nach unten zur meinen Brustwarze über meinen Bauch bis sie an meinem besten Stück ankam. Da habe ich (wie Vanessa versprochen) ein FO von Feinsten erlebt, was für ein wunderbares Gefühl: Nass mit leichtem Druck, die Eichel wurde dabei mit ihrer Zunge sanft umkreist, die Hand war nur zur Unterstützung da, da ich ja wie gesagt von Fr. auf Sa. 3-mal auf Zimmer war da braucht der Gute was Hilfe.

Aber mit ihrem Französisch was einfach nur geil war für mich stand er wie eine Eins, und während des Französischunterrichts wurde ich immer wieder mit zärtlichen Küssen überhäuft. Danach ging es in die 69: Was für eine leckere und gut duftende Mumu. So etwas liebe ich, deswegen waren wir auch eine Stunde auf Zimmer.

Danach wollte ich sie spüren, als erstes in der Reiterstellung, einfach Hammer dieser Anblick dieses hübschen Gesichts und dieses gut duftenden Bodys, dann ging es wieder in meiner Lieblings-Stellung Doggy, wo ich wunderbar kam...was für ein geiles Gefühl.

Danach wurde ich von ihr sehr liebevoll sauber gemacht und immer wieder mit leckeren ZK überhäuft.

Danach hat Daria uns noch was zu Trinken geholt, und sie hat noch eine geraucht. Ich bin ja Nichtraucher hab aber damit kein Problem. Ich habe sie ja auch dazu aufgefordert, dass sie das darf, Elisa macht das schon automatisch wir kennen uns ja zu gut.
Dann noch etwas gekuschelt und gestreichelt und sehr viele zärtliche Küsse von ihr bekommen.

Ich konnte nicht anders als noch eimal mit ihr aufs Zimmer zu gehen und ich kamm dabei wieder wundervoll, und das, obwohl wie erwähnt ich zuvor 3 Zimmer hatte einen Tag zuvor.
Das ist kein Problem aber dann noch mal kommen, ich sagte zu ihr das wird nie klappen der kommt nicht mehr hoch, der hat fertig, da hat der Gute die Rechnung ohne Daria gemacht.
Sie verwöhnte mich mit Küssen. Dabei wurde der kleine mit der Hand verwöhnt, dann immer wieder abwechselnd FO und ZK und was soll ich sagen...er stand wieder und ich schwöre: Das hat bei mir noch keine geschafft, bei so einem Sex-Marathon, und erst recht nicht das ich noch mal wunderbar kam.

Sie war darüber total erfreut, ich natürlich auch und bei so einem Service gab es auch beide Male Trinkgeld, wo ich das Geld überreicht hab, wollte sie mir Rückgeld noch geben ich sagte: Nein das ist alles für Dich. Sie bedankte sich noch mal mit leckeren Zungenküssen.
Schwebe jetzt noch auf Wolke 7.

Vielen Dank Daria für diese Hammer Zeit mit Dir. Du hast mit mir auf jeden Fall einen Stammkunden gewonnen, bitte seit lieb zu dem Mädchen sie mags es lieber zärtlich als grob.


Mein Fazit zur Daria

Sie erinnert mich an Elisa, als sie noch neu war. Sie ist ein total liebes Mädchen.
Sie gibt ihr Bestes, um denn Gast zufrieden zustellen.
Wir hatten eine richtige Schmusenummer mit sehr viel Zärtlichkeit, also keine Pornonummer oder so, halt GF6 vom Feinsten. Beim Sex konnte ich auch kein Porno-Gestöhne feststellen war einfach normal.
Und da ich sie ja schon ein bisschen mit Elisa vergleiche, was die ZK angeht, FO Fand ich sogar noch ein bisschen besser.
Ich werde es jetzt richtig schwer haben mit, wenn ich zuerst gehe oder beide auf einmal ob ich das überlebe ist ne andere Frage bei so zwei Hammer-Frauen.
Also wer auf zärtlichen Sex mit Hammerküssen steht, der ist bei Daria gut aufgehoben.

Für mich Wiederholung mehr als 1000%
GF6 vom Feinsten, so als ob man sich schon lange kennt
ZK weich bis zärtlich intensiv und tief mit viel Zungen-Einsatz wirkt sehr natürlich und sehr lecker
FO herrlich, variantenreich, nass einfach geil
Säuberung: ja komplett und liebevoll
Augenkontakt: Ja
Lecken: Gut feucht, lecker duftend

Und nein ich bin nicht verliebt. Illusion und Realität kann ich sehr gut unterscheiden, kommt manchmal nur so rüber von mir, wenn man meine Berichte liest.

Ich glaube, dieser ist etwas lang geworden ;-)
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 08.09.2009, 18:45
Benutzerbild von Blackwolf
Blackwolf Blackwolf ist offline
Fan von Clubs ohne Manele
 
Registriert seit: 06.09.2009
Ort: Köln-Berlin
Beiträge: 66
Dankeschöns: 143
Daumen hoch Mein Erlebnis mit Ana

Nach einer anstrengende 6 Tage Wochen brauchte ich etwas zum Abschalten, da fiel mir ein, dass bei Neby an diesem Samstag die Sommerparty stattfindet. Allein die Möglichkeit, einige Mitstecher kennenzulernen war Anreiz genug, und es waren viele da. Für gute Unterhaltung war also gesorgt. Da darf der Wolf natürlich nicht fehlen oder der Hengst vom Rhein, wie mich Al getauft hat. Als ich bei Neby ankam, wurde ich wie immer herzlich begrüßt und habe meinen Eintritt bezahlt. Nina war schon da, um mir meinen Bademandel und ein Handtuch zu geben.

Wie immer erst mal geduscht und zu Neby gegangen und sie begrüßt und meine Cola abgeholt zum wach werden nach nur 5 Stunden schlaf.

Anschließend habe ich mir das Treiben angeschaut. Danach hab ich erst einmal abgewartet, bis die Luft rein ist und Elisa aufs Zimmer geht so dass der Weg für mich frei ist für Ana...ein Wolf hat geduld und das lange.

Ich konnte mir aber schon denken das mich Al da rettet und ich hatte Recht, nach dem die beiden Turteltäubchen auf dem Zimmer verschwunden waren, bin ich rüber zur Ana. Dies nach langer Pause, und ich war überraschst, denn als ich mich zur ihr gesetzt hatte wurde ich nett begrüßt ja mit einem Lächeln von ihr auf Deutsch „hallo“ …..für eine kleine Unterhaltung war es schon gut.

Und dann kam die zweite Überraschung für mich: Sie sich direkt an mich angekuschelt und mich mit leckeren ZK verwöhnt, sie hat mich ja oft beobachtet mit Elisa.

Das kannte ich bis jetzt von Ana gar nicht. Dass sie mich bereits auf dem Sofa schon derart verwöhnt ist neu. Auf denn Zimmer einigten wir uns schnell auf eine gemeinsame Stunde, wir entledigten uns unserer spärlichen Kleidung und dann ab auf Bett.

Es ging los mit wunderschönen ZK, dann wanderte ihre Zunge zu meinen Ohren die geil angeknabbert wurden, dann wanderte ihre Zunge wieder über meine Brustwarzen, gefolgt über meinen Bauch, bis sie an meinem besten Stück angelangt war. Und ich muss sagen, ihr Französisch hat sich super verbessert, einfach geil und was für eine Ausdauer sie hatte.

Danach bat ich sie die Tüte überzuziehen. Es ging los mit der Reiterstellung ein Traum wie ihre Brüste so wippten, und ich wurde immer wieder mit ZK verwöhnt, dann ging es weiter in Doggy und Missionar, wo wir uns in die Augen guckten, bie ich recht intensiv kam.

Als wir aus dem Zimmer kamen saßen Al und Elisa ausgerechnet auf dem ersten Sofa vor den Gang zu den Zimmern.

Ich mich schnell unter dem Handtuch-Turban versteckt, und wollte so unerkannt an Elisa vorbei, Elisa nur zur mir Hallo ….. wie gehst Dir, spaß beiseite sie ist mir nie böse, wenn ich mal mit einen anderen Mädchen aufs Zimmer gehe, Abwechslung braucht der Wolf und das weis sie.

Elisa war meine Zweite runde wie immer Top.

Das Highlight war aber Vanessa an der Stange einfach Top, wie sie sich bewegt hat, am besten Fand ich den Schluss, sie gleitete langsam an der Stange runter und zur gleichen Zeit war das Lied zu ende und das Leben der Disco Kugel auch, weil da Ballons dranhingen, die hin und her schwebten weil einige Fenster und Türen wegen der Hitze geöffnet waren.

Gott sei Dank hat die Discokugel nicht die Decken mit runder geholt, sonst wäre der Wolf platt und auch gut das keiner zu dem Zeitpunkt unter der Kugel stand.

Mein Fazit:

Ana hat sich deutlich verbessert im Gegensatz zu früher. Sie ging schon auf dem Sofa gut ab mit ZK und kuscheln, was ich noch nicht kannte von ihr.

Sie ist ein sehr liebes Mädchen, das noch schöner rüber kommt, wenn sie lächelt.

Auf denn Sofa kommt sie immer was lustlos rüber, bis man sich zur ihr setzt, dann kommt dieses bezauberndes Lächeln von ihr.

Und dazu hat sie noch einen super Body Top gepflegt.


Für mich Wiederholung jetzt 100%
GF6 vom Feinsten
ZK intensiv und tief
FO komplett verschwunden und nass ohne Handeinsatz auch die Umgebung einfach geil
Augenkontakt: ja
Lecken: gut feucht, lecker duftend
Säuberung: Ja komplett und liebevoll


Bildlink auf Anbieter-HP:
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 08.09.2009, 18:49
Benutzerbild von Blackwolf
Blackwolf Blackwolf ist offline
Fan von Clubs ohne Manele
 
Registriert seit: 06.09.2009
Ort: Köln-Berlin
Beiträge: 66
Dankeschöns: 143
Daumen hoch Elisa

Als ich bei Neby ankam wurde ich wie immer herzlich begrüßt und habe meinen Eintritt bezahlt.
Ana war schon da,um meinen Bademandel und ein Handtuch zu geben mit einen Lächel.

Erst mal geduscht und zu Neby gegangen und mein Wasser abgeholt.
Auf ein freies Sofa gesetzt und umgeschaut,vor allen die neuen Girls.
Die mir ins Auge fielen waren Elisa und Alice,kamen bei mir auch gut rüber,nach langen Überlegen setzte ich mich zu Elisa,allein der Neugier wegen,wegen der geteilten Berichten und der anwesenden Gästen.

Als ich mich aus ihr Sofa gesetzt hatte wurde ich erst mal mit einen herzlichen Lächeln begrüßt.
Wir haben uns vorgestellt und dann kamen auch schon die ersten zärtlichen ZK rüber von ihr und Streicheleinheiten,so wie ich es mag
Überhaupt kein Drängeln wie mit Zimmer,damit musste ich schon kommen,weil ich es nicht mehr ausgehalten habe auf das Sofa. Da reichen mir über 5 min. zum kennenlernen und zu entscheiden ob es passt mit uns.
Auf dem Zimmer angekommen ging es weiter mit Tiefen ZK und Küsse am ganzen Körper,Ohren und Eier auch.
Hat schon seine Vorteile glaube ich wenn man(n) an Rücken und Bauch rasiert ist,darauf stehen die Girls ja,ich habe den Unterschied auf jeden Fall bemert,bei den Girls kamm das super an.

Danach kam FO ohne Handeisatz und der ist komplett verschwunden in ihr,da ja ihre Erkältung weg war.

Auch GV war vom Feinsten für mich,jeder hat ja einenanderen Geschmack.

Danach noch eng gekuschelt mit tiefen ZK Plus Massage wie ich es mag.

Also bei mir kam sie super rüber auf den Sofa und im Zimmer.

Und wenn es einen nicht gefällt kann man ja nach 20 min. abbrechen wenn es nicht sein Geschmack ist oder?

Für mich Wiederholung 1000%
GF6 von Feinsten
ZK intensive und Tief von Anfang an fast über die gansen60 min. wie ich es mag.deswegen meine Top 1
FO komplett verschwunden ohne Hände bearbeitet auch die umgebung einfach geil
Augenkontakt Ja
Lecken gut feucht,gut duftend
Säuberung ja komplett und liebevoll

ich habe gelernt,sei nett zu denn Girls und sie geben es dir 100%zurück.

So Männer das war mein Erlebnis mit Elisa,beim nächten mal 2 Stunden.


Bildlink auf Anbieter-HP:
Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 10.09.2009, 09:44
Benutzerbild von Marktwain
Marktwain Marktwain ist offline
Knutschfetischist
 
Registriert seit: 05.09.2009
Beiträge: 416
Dankeschöns: 1352
Standard Neby: Heike

Ca. 165 cm groß, zu letzt Blonde Haare, laut Nebys Homepage 29 Jahre alt und 58 Kg leicht, Konfektion 36, Körbchengröße 75 B

Heike ist glatt rasiert und als besonderes merkmal hat sie ein bis zwei Piercings.

An einem Samstagabend verspürte ich wieder so ein Kribbeln in der Leistengegend. Also kurz Nebys Anwesenheitsliste angesehen und hoffte darauf mit Heike etwas Zeit verbringen zu können.

Ich habe nicht lange gefackelt und bin los gesockt als ich sie in der Anwesenheitsliste gelesen habe. Als ich angekommen bin wurde ich von der liebretzenden Vanessa empfangen. Bademantel und Handtuch in Empfang genommen, umgezogen, geduscht und ab ins Wohnzimmer. Ich nam erstmal an der Bar platz und habe einen Kaffee getrunken. Ich sah mich um und erblickte Ana, Vanessa, Alina und Elisa. Heike saß auf der Couch direkt neben dem Kühlschrank. Neben ihr räkelte sich Jack und zwischendurch setzte sich auch Neby zu ihr. Der liebe Jack wich nicht von ihrer Seite und auch Neby setzte sich immer wieder zu ihr so das ich erstmal an der Bar sitzen blieb und noch ein Wasser trank. Jack beobachte ich immer noch mit etwas Mißtrauen, wollte er mir doch mal in den Schuh beißen. Das Mißtrauen ist wahrscheinlich grundlos. Nachdem dann alle neuen Modetrends diskutiert waren merkte wohl die aufmerksame Neby mein Ansinnen und ging hinter die Theke. Auch Jack wurde hinter die Theke gerufen.

Fluchs das Wasserglas ausgetrunken und mich zu ihr gesetzt. Da Neby vorher ein recht lustiges Thema angeschnitten hatte, hatten wir auch sofort Gesprächsstoff und unterhielten uns einwenig über dies und das.
Bald fingen wir an Zärtlichkeiten auszutauschen und die Küsse waren himmlisch. Schon auf dem Sofa verirrte sich ihre Hand unter den Bademantel und der Kleine Abenteurer fing an sich zu Wort zu melden. Nach gefühlten 15 Minuten fragte sie ob das nach mehr schmecken würde, worauf ich feststellte das es doch nach viel mehr schmeckt.

Sie entschuldigte sich kurz in die Dusche um sich frisch zu machen. Als sie wiederkam verzogen wir uns in eines der Zimmer. Dort ging es natlos damit weiter womit wir auf dem Sofa aufgehört hatten. Streicheleinheiten, Zungenküsse usw. Unsere Hände erkundeten den Körper des anderen und es war wirklich wundervoll. Irgendwie war uns beiden wohl klar das es nicht bei 20 Minuten oder einer halben Stunde bleiben würde und so fragte sie erst garnicht nach wie lange ich bleiben wollte. Nach weiteren gefühlten 15 Minuten Knutscherei wanderte ich gen Süden. Am Hals entlang an ihren wundervoll geformten Brüsten etwas verweilend, über den Bauch hin zu ihrer Mumu.

Ich übte mich in meinen Französischkenntnissen und ich bilde mir ein das diese nicht gar so schlecht sind da ihr zarter Körper das ein und andere mal von lustvollen Schauern durchzogen wurde. Sollte dies vorgespielt sein wäre das eine Meisterleistung. Irgentwann richtete sie sich auf und entzog so ihre Muschel der Reichweite meiner Zunge. Das kam mir nicht ungelegen denn ich bemerkte eine leichte Konditionsschwäche in der Zungenmuskulatur und so habe ich meine Kopf auf ihrem Bauch gelegt. Zumindest für kurze Zeit. Den bald rutschte ich wieder zu Kopfende und bekam "zur Belohnung" weiter zärtliche Zungenküsse.

Egal ob Schlecken oder Küssen, sie schmeckt einfach nach mehr, viel mehr.

Nun war ich an der Reihe verwöhnt zu werden. Sie begrüste den kleinen Abenteurer mit einem wundervollem französisch und das gänzlich ohne Handeinsatz. Die Hände haben lediglich zur Untermalung die Glocken gekrault.
Nun wanderte sie wieder, mit ihren Brüsten über meinen Bausch streichelnd nach oben und unsere Lippen fanden wieder zueinander. Herlich, diese weiche samtene Haut streicheln zu dürfen ist unbeschreiblich schön. Nach einer Weile wurde dann das Mäntelchen angezogen und begleitet von Küssen fing sie an zu reiten.
Langsam und gefühlvoll.
Um etwas Abwechslung ins Liebesspiel zu bringen wechselten wir ohne die Vereinugung zu lösen in die Misionarsstellung und auch hier ließen unsere Lippen und Zungen nicht voneinander.
Da ich auf dem Weg zum Zimmer hinter ihr ging durft ich Ihren schönen Popo bewundern. Davon habe ich aber nicht genug bekommen und um noch einen Blick auf dieses Wunderwerk der Schöpfung erhaschen zu können bat ich sie auch noch in die Doggyposition. Dies gab mir auch noch die Gelegenheit ihre wundervoll geformten Brüste zu liebkosen und so fand unser jeu cher den krönenden Abschluß.

Ich war nun eine volle Stunde mit Heike auf dem Zimmer in der ich GF6 par exellence erleben dürfen. Heike ist, zumindest für mich, immer eine Sünde, oder auch zwei wert.

Geändert von Marktwain (10.09.2009 um 11:00 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #15  
Alt 16.09.2009, 08:42
Benutzerbild von Vaginator
Vaginator Vaginator ist offline
Der stramme Leckfeldwebel
 
Registriert seit: 15.09.2009
Ort: Ruhrgebiet
Beiträge: 319
Dankeschöns: 481
Ausrufezeichen Vanessa

Lange hat es gedauert, aber jetzt darf auch ich meinen Kommentar zum Thema Vanessa abgeben.

Bei meinem gestrigen Besuch im Wohnzimmer auf der Martener Strasse, kam ich nach einer Runde mit einem Neuzugang,
und einer darauf folgenden Pause auf der Couch und an der Bar, in den Genuß der schon hier ausfürhlich beschriebenen Vanessa.

Da Tante Neby am Samstag das 2 jährige Jubiläum ihres Clubs feiert, wurde schon einiges vorbereitet. Das Aufbauteam bestehend aus Tante Neby, dem hängenden Mann (bekannter Forum Mitstreiter) , und Vanessa herself bereiteten eine nette Spielwiese (bin schon gespannt auf Samstag) in der oberen Etage vor.
Im Anschluß wurde dann der Tanz an der Stange durch Vanessa geübt und eine probe Runde in Sachen Bauchtanz durchgeführt.

Obwohl ich zu diesem Zeitpunkt eigentlich gedanklich auf dem Weg nach Hause war, und eine 2. Runde auf dem Zimmer gar nicht mehr geplant hatte, änderte der Anblick Vanessas an der Stange dies schlagartig.

Nachdem dann auch Hangmann die Arbeitskleidung gegen den Bademantel getauscht hatte, und sich Fesselspielchen an der Stange von Vanessa gefallen lassen musste stieg die Stimmung und es wurde richtig lustig...

Immer wieder suchten meine Augen Vanessa, welche Augen auch meine dann in der Mitte trafen...
Nach einem kurzen anbändeln an der Bar, sehr anschmiegsam diese junge Lady, wechselten wir die Location ersteinmal auf eine der hinteren Couchen wo wir dann die Fortsetzung der Spielereien celebrierten.
Nettes Vorspiel was ich in dieser Form, vor einem Wechsel ins Zimmer, noch nicht erlebt hatte. Die Lust stieg und ich befand mich in der absoluten Girlfriend Illusion und hatte schon fast vergessen daß ich in einem Club war.
Nach gefühlten 15 Minuten ging Vanessa sich schnell frisch machen und holte mich an der Couch ab und führte mich aufs Zimmer.

Und hier übertraf Vanessa erstmal alles was ich bisher von ihr gehört und gelesen habe. Ausgiebiges Kuscheln, leckere ZK, Zungenspiele am ganzen Körper, FO der Perfektion mit DP, Eiermassage, 69, Body to Body, Reiten, Missio, Doggy, permanenter Augenkontakt und absolut keinen Zeitdruck, all dies unterstützen die Illusion die ich sehr selten in einem Club erlebt hatte. Ich möchte gar nicht wissen was mann mit Ihr erlebt wenn die mal Toys mit aufs Zimmer nimmt ********!

Wahnsinn dieses Erlebnis, was auch noch nicht zu ende sein sollte als wir das Zimmer verließen. Zurück an der Bar angekommen, ein Glas Wasser und die Zigarette danach am genießen kam Vanessa sofort wieder mit auf die Couch und das kuscheln und co. ging weiter.

Leider war es schon spät geworden und solangsam sollte ich mich doch mal auf den Weg zur Dusche machen schließlich wartete heute morgen mein Schreibtisch auf mich....

Sicher nach ausgiebiger Dusche in der Umkleide angekommen und wieder beim Wechsel der Kleidung, stand auch Vanessa wieder neben mir, und gab mir doch zu Verstehen daß ich ja wohl nicht ohne eine weitere Zigarette mit ihr zu rauchen gehen könne, also gesagt getan und zur Finalen Zigarette und einem weiteren Glas Wasser an die Theke, natürlich mit Kuscheln .

Danach war auch Feierabend bei Tante Neby, kurze Verabschiedung von Neby und Hangmann der auch seinen Bademantel wieder gegen seine Kleidung getauscht hatte und ab zum Ausgang... und ratet mal wer da schon gewartet hat?----Vanessa, also auch nochmal von ihr verabschiedet und zum letzten mal in den genuß ihrer leckeren ZK´s gekommen ging es dann auf den Weg nach Hause....

Aber eines soll gesagt sein, mit Sicherheit nicht für lange...am liebsten wäre ich jetzt schon wieder auf dem Weg zu Neby & Vanesssa, ich glaub ich bin süchtig....

Danke an Tante Neby und Vanessa für den schönen Abend, Grüße auch an den Hobbyfotograf und ich denke mal bis Samstag.

Fazit:

Optik: 3+ (sie diätet fleißig)
Service: 1+mit Sternchen
Wiederholungsfaktor: 110%

Greetz und bis demnächst.....

Geändert von Vaginator (16.09.2009 um 08:57 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #16  
Alt 16.09.2009, 08:49
Benutzerbild von Vaginator
Vaginator Vaginator ist offline
Der stramme Leckfeldwebel
 
Registriert seit: 15.09.2009
Ort: Ruhrgebiet
Beiträge: 319
Dankeschöns: 481
Ausrufezeichen Ana

Nach einer längeren Pause und dem ein oder anderem Fremd-Club Besuch, ertappte mich heute in der Mittagszeit die Lust auf einen leckeren Cafe in ansprechender Umgebung.
Ein kurzer Blick auf die Anwesendheitsliste von Tante Neby verriet mir das Ihr Neuzugang Ana anwesend ist, da blieb mir ja gar nichts anderes über mal wieder in Marten vorbei zuschauen.
Nett wie immer empfangen worden, raus aus den Klamotten, kurz unter die Dusche, ab ins weiße Fell und ab zu Neby an die Theke.

Der erste Blick in die Räumlichkeiten verriet, bestimmt 7 Mädels da aber nur ein Mittäter.
Bei einem leckeren Cafe und einem netten Gespräch mit Neby,bekam ich von Ihr den Tip mal Ana auszuprobieren. (woher wusste Sie nur das ich genau wegen Ana hier bin ) Neby scheint zu wissen was Ihre Kundschaft mag.

Mit der Zeit kamen dann der ein oder andere Mittäter und als ich dann langsam aber sicher von der Theke zu Anas Couch wechseln wollte, war ein Mittäter schneller. Tante Neby sagte sofort Bescheid das Ana reserviert wäre ( vielen Dank hierfür) doch im Leben ist es wie es ist, und wer nun mal zu spät kommt......
Also ließ ich dem Kollegen den Vortritt und genoß einen weiteren Cafe in netter gesellschaft.

Nach einiger Zeit kam dann Ana wieder und wippte langsam, an mir vorbei zurück zur Couch, doch die liebe Nadine machte sofort Ana darauf aufmerksam dass ich auf Sie wartete und schon kam dieses süßes Mädchen von nebenan zu mir.... ( DANKE NADINE ******** )

Naja was soll ich sagen, ich bin sofort schwach geworden, also nicht lange warten ab aufs Zimmer. Hier angekommen, meldete sich Ana schnell für ein paar Minuten ab um das Klo aufzusuchen wieder zurück im Zimmer kam ich dann endlich in den Genuß ihrer beiden WAHNSINNS Argumente. Und hierzu sei nochmal erwähnt: DIE SIND NATUR PUR ****!
Ein bisschen Kuscheln,und schon hatte diese Süße mein bestes Stück in ihrem Mund, immer wieder fühlte ich wie Sie sanft mit ihren Titten meinen besten Freund tuschierten....einfach nett. Nach einem Moment des Genuss brachte ich sie dann in Rückenlage und kostete Sie an Ihrer teuersten Stelle. LECKER****!
Danach statte Sie meinen Freund dann mit einem Hüttchen aus und ab gings. Erstmal von hinten ( zum Glück gibt es Spiegel wo mann sehen kann was mann da gerade so mit ihr anstellt ) , dann ab in die Missio, und zum Abschuß machte die kleine eine kleine Reitstunde..... (Nette Ansichten wenn mann das von unten sieht )

Alles in einem , muss ich echt sagen sehr angenehm.... Ein kleiner Wehrmutstropfen ist das die liebe unsere Sprache nicht beherrscht bzw. kein Wort kennt ausser die nötigsten....aber zum Glück muss man kein Deutsch können um Männer glücklich zu machen. Wie auch schon der ein oder andere Vorredner sagte, die kleine ist ein wenig zurückhaltend und schüchtern und sammelt mit uns Erfahrungen....aber wenn sie soweiter macht ist sie bald der Top Act auf der Martener Strasse....

Danke für einen schönen Nachmittag Neby und für deine süße Empfehlung....

Gruss an Ana und Nadine.....

ach ja Nadine: Warum wolltest du nicht von mir als Dankeschön auf einen Cafe eingeladen werden****?
Mit Zitat antworten
  #17  
Alt 16.09.2009, 19:07
Benutzerbild von Honeyslab
Honeyslab Honeyslab ist offline
Opulentik-Popper
 
Registriert seit: 06.09.2009
Ort: Dortmund
Beiträge: 854
Dankeschöns: 6502
Blinzeln Julia, 28J, aus Lettland

Besuchsdatum Sonntag 06.09.2009

Seit wenigen Tagen gibt es ein neues Mädel bei Neby: Julia 28J, ca. 170cm, aus Lettland. Sie spricht recht gut deutsch, verfügt über weiche, schöne A-Cups, einen schlanken, makellosen Körper, und braunes Haar bis herunter auf halbe Rückenlänge.


Auf dem Sofa schmiegt sie sich sofort an und spendiert sehr zärtliche ZK . Ich unterhalte mich mit einer leicht nachdenklich wirkenden, und doch viel Lebensfreude ausstrahlenden Frau. Unsere Hände beginnen zu wandern. Meine streichelnde Tastprobe an ihrer Brust erwidert sie mit zartem Griff nach klein Honey, und ich bitte sie nach einer Weile aufs Zimmer. Sie macht sich noch kurz frisch, während ich im Barraum warte, und dann ziehen wir Hand in Hand los.

Auf dem Zimmer starten wir auf dem Bett aufgerichtet voreinander knieend mit zärtlichem Knabbern und Küssen an Lippen, Hals und Armen. Ein leises, wonniges Stöhnen entringt sich immer wieder ihrem Mund. Jeder Zentimeter ihrer Hautoberfläche scheint eine erogene Zone zu sein. Sie erschauert schon, wenn ich nur meine Fingerspitzen über ihren Rücken sanft in Richtung Nacken führe. Na, das scheint ja sehr interessant zu werden.

Wir legen uns einander zugewandt aufs Bett und schmusen weiter. Julia sucht dabei immer wieder lächelnd Blickkontakt. Ich fahre mit meinen Lippen an ihrem Hals entlang hauchend zu den Ohrläppchen, sie seufzt, und zeigt mir ihre Gänsehaut. Es ist aber diejenige von der angenehmen Art, wie wir kichernd feststellen, diejenige, von der man nie genug bekommen kann.

Julia ist tatsächlich hochgradig empfindsam am ganzen Leib, und kann sich vollständig fallen lassen, als ich mich mit kreisender Zunge und tastenden Fingerspitzen zu ihrer bereits feuchten Spalte herabarbeite. Kein gekünsteltes Stöhnen, stattdessen windet sich ihr Körper in zunehmender Erregung. Unmittelbar bei Erreichen ihres Höhepunktes stoppe ich jegliche Aktivität, lege mich ruhig neben sie, nehme Sie in den Arm, und so aneinander geschmiegt geniessen wir zusammen die Nachbeben, die ihren Körper noch eine Weile durchziehen. "Danke", haucht sie, "jetzt wirst Du verwöhnt".

Ich lege mich in bequeme Lage auf den Rücken, in die Faulfickerposition, wie ein bekannter Forenvielschreiber sie gerne zu nennen pflegt. Julia verwöhnt mich mit zärtlichen Küssen über den ganzen Körper, streichelt mich b2b, und fängt dann an zu blasen. Leider mit viel HE, dafür sehr sanft, mit wenig Druck, und ohne Spielvarianten. FO ist offensichtlich nicht ihre Stärke, jedenfalls aus meiner Sicht . Wahrscheinlich tut sie jenen Gästen gut, denen der kräftige Druck einer Alina Schmerzen bereitet.

Immerhin positioniert sie sich gut, sodass ich mit meinen Händen alle interessanten Partien ihres Körpers erreiche. Nach Aufgummierung bitte ich sie, in der Reiterposition Platz zu nehmen . Dank ihres schönen Körpers geniesse ich sogar den Anblick der süssen A-Titten, obwohl ich normalerweise größere Kaliber bevorzuge. Aber es sieht einfach ästhetisch schön aus und liegt erstaunlich angenehm in der Hand. Auch hier zeigt Julia sensibelste Reaktionen, wenn ich etwa ihre Nippel sanft nach oben massiere, oder meine Hand um ihre Pobacken lege und sie fester an mich ziehe. Dabei beugt sie sich immer wieder zu mir herab für leckere ZK. Anschliessend wechseln wir in die Missio, mit unglaublich viel Nähe, ja Hingabe . Sie geht gut mit, wenn ich das Tempo anziehe, oder wieder in slow motion umschalte.

Sie überrascht mich mit der Fähigkeit, ihre Muschimuskulatur so anspannen zu können, dass ich mich wie in einem Schraubstock fühle, und schaut mich dabei verschmitzt an, signalisiert auf diese Weise, dass ihr sehr wohl klar ist, welchen Genuss sie mir dadurch bereitet . Auch den Doggy meistert sie recht gut.

Mein Finale bitte ich sie schliesslich mit Mund und Händen herbeizuführen. Ich dachte zunächst, ihre zarte Vorgehensweise dabei währe zum Scheitern verurteilt, aber sie beherrscht irgendwie eine Art der Ausführung, die mich schliesslich zu einer heftigen Erlösung führt. Danach haben wir das erlebte noch aneinandergekuschelt ein wenig ausklingen lassen.

Herrliche 40 Minuten. Übrigens haben wir viel gemeinsam gelacht, so wie ich es liebe. Seitdem bin ich bereits mehrfach wieder mit Julia aufs Zimmer gegangen, das letzte Mal über eine Stunde.

Ich freue mich schon aufs nächste Mal
. Das kann ja heiter werden.


---- Kurze Übersicht für den eiligen Leser ----

Person:
Name = Julia aus Lettland
Alter = 28J
Sprachkenntnisse = recht gutes Deutsch, angenehme Unterhaltung
Haare = dunkelbraune glatte Haare, herunter bis auf halbe Rückenlänge
Figur = schlanker, fester, schöner Körper, ein jeder Quadratzentimeter ist erogene Zone
Brüste = weiche, süße A-Cups mit hochsensiblen Nippeln


Service:
FO = zärtlich, wenig Druck, nicht sehr tief, viel Handarbeit
EL = ein wenig
Augenkontakt = offen, liebevoll, verschmitzt
ZK = ja, sehr verschmust und zärtlich, mit offenen weichen Lippen
Lecken = leises unaufdringliches Stöhnen, genießt sehr, kann sich vollständig fallen lassen

GV = Reiten genussvoll, Missio mit unglaublich viel Nähe, Doggy gut
GF6 = perfekte Illusion

WF = sehr gerne immer wieder

__________________
Sprache ist die Zivilisation an sich. Das Wort, sogar das widersprüchlichste Wort, hält den Kontakt - es ist die Stille die isoliert. -Thomas Mann-

Geändert von Honeyslab (17.09.2009 um 15:00 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #18  
Alt 18.09.2009, 22:38
Benutzerbild von Marktwain
Marktwain Marktwain ist offline
Knutschfetischist
 
Registriert seit: 05.09.2009
Beiträge: 416
Dankeschöns: 1352
Standard Spontanbesuch bei Neby

Dienstagabend habe ich mich nachdem ich gegessen habe mich spontan zu einer Stippvisite in Nebys Wohnzimmer entschlossen. Ich war schon lange nicht mehr da. Viel zu lange.

Ich fuhr auf den Parkplatz und konnte Neby in der Küche sehen. Auch Neby hat mich gesehen und öffnete mir die Tür. Mit einem herzliches Hallo und einem gedrückt werden wurde ich begrüßt und hineingebeten. Lustig bei meinem letzten Besuch verließ ich den Club durch die Küche und nun betrat ich ihn durch die Küche.

Als ich dann ins Wohnzimmer kam entrichtete ich bei Katja, die mich auch mit Bussi links und Bussi rechts begrüßte, meinen Obolus, griff mir ein Handtuch und innerhalb kürzester Zeit stand ich wieder an der Theke und bekam eine Cola.

Auf den ersten Blick sah ich Magda, Daria, Ana, und zwei mir noch nicht bekannte Grazien. Vanessa und Heike waren gerade beschäftigt. Wie das immer bei mir ist wusste ich mich nicht zu entscheiden und hielt mich noch mal an einer Cola fest.

Magda machte zeitig Feierabend und vertrat Katja zeitweise hinter der Theke. Es war zu dem Zeitpunkt ruhig und der einzige der sich um eine Dame bemühte war Jack der sich an Daisy versuchte. ( Die beiden Hunde des Hauses )

Entscheidung:
Nun war es für mich Zeit mich mal ernsthaft um Zerstreuung zu kümmern. Ich schaute mich um und sah das Daria auf dem Sofa neben dem Fernseher saß. Sie hat mich, als sie an der Theke war um sich ein Getränk zu holen sehr nett angelächelt und so ging ich zu ihr, setzte mich neben sie. Sie fragte mich noch ob ich englisch sprechen würde und wie ich heiß. Danach wurde ich eigentlich nur noch zwangsbeatmet.

Immer wieder fand ihre Hand unter meinen Lendenschurz und der kleine Abenteurer erwachte langsam aber sicher. Nach gefühlten 15 Minuten habe dann ich nachgefragt ob sie denn auch mit mir in ein Zimmer gehen würde. Sie machte sich rasch frisch und wir gingen Richtung Zimmer. Außer der Eins waren alle belegt und wir machten uns wieder auf den Rückweg ins Zimmer 1. Doch plötzlich hörten wir eine Tür und drehten erneut um. Zimmer Nr. 5 wurde frei.

Im Zimmer:
Im Zimmer endlich angekommen bereitete Daria die Handtücher aus und ich konnte vom Bett aus beobachten wie sie sich entblätterte. Ein kurzes Vergnügen. Sie kam zu mir auf das Bett und die Knutscherei ging nahtlos da weiter wo wir auf dem Sofa aufgehört haben. Die kleine Maus wollte gar nicht mehr aufhören zu Knutschen hatte ich das Gefühl.

Irgendwann konnte ich mich von diesen Lippen losreißen und restlichen zarten Körper vernaschen. Erst waren ihre weichen Brüste dran, dann ging es weiter hinunter küssend, schleckend, leckend über den Bauch zu den Beinen und dann zu ihren schönen Rosenblüte.
Nachdem ich die Seifenreste erstmal weggeschlabbert hatte, schmeckte sie sehr angenehm.

Kann man den Mädels nicht mal sagen dass Seife bitter schmeckt und Dörrpflaumen verursacht.

Jedenfalls ließ sie sich mein Bemühen gefallen doch Fallen ließ sie sich nicht wirklich das doch etwas zu gekünzelte Stöhnen veränderte sich zwar mit der Zeit und auch die teils unkontrolliert wirkenden Zuckungen waren hin und wieder heftiger aber die 100%ige Illusion konnte so bei mir leider nicht aufkommen.

So habe ich mich wieder nach oben geküsst um wieder diese herrlichen Zungenküssen zu bekommen. Sie schien davon nicht genug zu bekommen. Nachdem ich mich auf den Rücken gelegt habe, sie immer noch im Arm haltend, ihren Körper halb auf mir liegend, gingen ihre Hände auf Wanderschaft. Sie streichelte über meinen Bauch, meine Beine um dann den kleinen Huckleberry zu streicheln und zu massieren. Auch die Eierchen wurden nicht ausgelassen.

Ihren Händen folgten ihre Lippen und was mit leichter Handunterstützung anfing endete in einem FO, nach kurzer Intervention von mir gänzlich ohne Handunterstützung, das ich immer wieder unterbrechen musste um das das schöne spiel nicht schon zu schnell zu beenden. In den Pausen gab es immer wieder diese fantastischen Zungenküsse. Das waren schon eher Attacken.

Irgendwann in einer Pause lag sie wieder auf mir und bombardierte mich förmlich mit ihren Küssen. Klopfte mein kleiner schon mal vorsichtig an ihrer Himmelspforte ein- zweimal an. Sie Schaute mich nach weiteren Zungenküssen an und fragte verschmitzt „Säxx?“
Ich nickte und sie griff nach der Lümmeltüte um den kleinen ein zu packen. Ohne viel zu fragen setzte sie sich auf mich und wollte schon zu einem lockeren Gallop durchstarten. Doch ich war heute in Genusslaune und faste sie an den Hüften um ihr die Geschwindigkeit und die Intensität vorzugeben. Natürlich nicht nur deswegen. So konnte ich auch noch ihren schönen weichen Popo massieren. Das auch dies von nicht enden wollenden Zungenküssen begleitet war muss ich ja nun nicht mehr extra erwähnen

Das unweigerlich bevorstehende Feuerwerk ließ trotz schärfster Kontrolle nicht mehr lange auf sich warten. Nach dem sie mich hat auszucken lassen hat sie mir noch den ****** gemacht um sich noch mal neben mich zulegen und sich an mich zu kuscheln. Die nicht mehr zählbaren Küsse hörten auch jetzt nicht auf doch auch die schönste Zeit geht einmal vorbei. Auf dem Rückweg sah ich, dass wir ca. ein halbe Stunde auf dem Zimmer waren. Erschrocken dachte ich da muss einer die Zeit angehalten haben, kam es mir doch länger vor. Am Spind Fragte ich sie nach ihrer Lohnvorstellung und mir wurde der der Zeit entsprechende Lohn in Rechnung gestellt.

Ruhephase:
Nach anschließendem Duschen habe ich mich wieder zur Theke begeben. Schon auf dem Weg vom Zimmer zum Spind habe ich schon Heike und Vanessa im vorbeigehen gegrüßt. Beide stellten fest dass sie mich zwar schon lange nicht mehr gesehen aber doch wieder erkannt haben. Wir schnackten ein wenig über dies und das. Ich habe mich dann zu Vanessa gesetzt um mir eine Zigarette zu genehmigen und da wollte sie doch glatt wieder mein Feuerzeug haben. Aber diesmal habe ich es ihr nicht gegeben. Vanessa hat nach meine letzten Besuch an ihrem Geburtstag abgenommen was mir durch den Bademantel den sie trug nicht direkt auffiel. Schande über mich. Zum Beweis zeigte sie mir das dahin geschmolzene Bäuchlein. Normalerweise fällt mir so was immer sofort auf. Aber diesmal hatte ich wohl Tomaten auf den Augen.

Ich habe mich erneut geduscht um den Heimweg anzutreten. Als ich gerade zu meinem Spind gehen wollte traf mich der Schlag. Vor mir stand Catwoman in Blond. Heike im Arm- und Schulterfreien Catsuit aus Leder. „Da kriegt man ja direkt Angst.“, sagte ich ihr. Doch sie beruhigte mich wieder und sagte sie sei genauso lieb wie immer. Verwirrt von diesen neuen Eindrücken musste ich doch noch erstmal wieder einen Lungentorpedo zünden und eine Cola trinken.

Um 10 Minuten vor Mitternacht bin ich dann nach Hause gefahren.

Fazit:
Der Abend war recht beschaulich. Über einen längern Zeitraum hatten eigentlich nur die beiden Wachhunde des Hauses ihren Spaß. Keine traute sich. Erst als Neby die letzte Runde einläutete wurden die Kerle auf einmal munter.

Daria ist ein nettes Mädel. Die Küsse haben mich vom Hocker gehauen. In der Reiterstellung ließ sie sich gut führen und verstand sofort das ich nicht so eine Hoppe Hoppe-Reiternummer, sondern genießen wollte. Ihr FO war für mich fast schon zuviel ob sie dabei Augenkontakt suchte kann ich nicht direkt sagen, hatte ich doch meist ihren schönen Popo dabei vor Augen.
Aufgrund des Seifengeschmacks gibt es nur eine 80 %ige Wiederholungswahrscheinlichkeit, wäre dieser kleine Kritikpunkt nicht gewesen läge sie bei 100 %.

Geändert von Marktwain (19.09.2009 um 10:31 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #19  
Alt 18.09.2009, 23:46
mark284 mark284 ist offline
Butterkugel
 
Registriert seit: 18.09.2009
Beiträge: 355
Dankeschöns: 2853
Standard

Mahlzeit!

Die geschilderten Erlebnisse stammen von Ende August:

Ich bin länger nicht bei Neby gewesen und wollte mal wieder nach dem Rechten schauen. Als ich ankomme, werde ich von Alice und Vanessa begrüßt, ich bin der einzige Gast (Es ist kurz nach elf morgens).

Nach der obligatorischen Dusche und einer Cola begebe ich mich zu Vanessa (Bilder auf der HP).

1. Akt

Nachdem ich dann ein wenig mit den Hunden, die Vanessa auf Schritt und Tritt folgen, herumgealbert habe und mich auch mit Vanessa unterhalten konnte, sind wir auf Zimmer verschwunden.

An ihrer Performance hat sich nichts verändert. Sie küsst sehr gut und ausdauernd, ist insgesamt sehr schmusig. Ich habe dann begonnen sie ausgiebig oral zu verwöhnen, was sie glaube ich genossen hat.

Ihre Revanche war wie immer ausgezeichnet. Insgesamt war es eine sehr schöne, aber auch anstrengende Nummer, da sie beim Sex doch eher von wilderer Natur ist.

Fazit: Vanessa ist servicetechnisch eine Bank, mit der man nichts falsch macht.

2. Akt

Ich bin vor langer Zeit schon mal bei Ana ( Bilder auf der HP) gewesen, fand sie gut, aber nicht überragend. Bei meinem letzten Besuch strebte ich eine Wiederholung an.

Nachdem ich mich zu ihr auf die Couch gesetzt hatt, begann sie direkt Körperkontakt herzustellen, was ich schon mal sehr gut fand. Ihr Deutsch ist deutlich besser geworden, eine einfache Unterhaltung ist möglich.

Danach gingen wir aufs Zimmer. Im Gegensatz zum letzten Mal wird mir nicht angeboten, sie ohnen Gummi zu beglücken. Bei meinem ersten Besuch hatte sie mich direkt beim Betreten des Zimmers auf diese Möglichkeit hingewiesen. Küssen ist nicht unbedingt ihre Stärke, mit Zunge schon gar nicht. Sie geht sehr schnell zum Blasen über, verrichtet dies allerdings sehr gekonnt. Auch meine oralen Fertigkeiten werden genossen.

Der Sex imit ihr ist schön, einfach weil sei sehr schön ist. Ich muss die Nummer aber unterbrechen, da ich gewissermaßen an genitaler Verstopfung leide: Ich komme einfach nicht.

In dieser Pause unterhalten wir uns ein wenig. Und siehe da, Ana taut ein wenig auf, sie lacht und lächelt. So sieht sie gleich noch mal besser aus.

Wir versuchen es ein zweites mal und diesmal ist es deutlich besser: Das Küssen und das ganze "Feeling". Sie wird von sich auf deutlich kuscheliger.

Bei meinem nächsten Besuch werde ich wahrscheinlich wieder zu Ana gehen. Ich denke, man kann bei ihr viel erreichen, wenn man ihr bei der Unterhaltung auch hin und wieder in die Augen schaut, und nicht nur auf die Titten.

3. Akt

Daria wirkte auf mich ein wenig unscheinbar, sie hat diesen Mädchen von Nebenan Look. Da es auf der Hp keine Bilder von ihr gibt, hier eine kurzu Beschreibung: Sie ist knapp über 1,70m groß hat hat eher kurze als lange Haare, kleine Brüste und ist sehr schlank. Sie ist nach eigener Aussage 22 und kommt aus Rumänien. Ich fand sie ziemlich hübsch, einen netten Eindruck machte sie auch, also flugs neben sie gesetzt. Unterhaltung ist auf Englisch möglich. Sie beginnt auf der Couch mit ZK, weshalb ich zügig um darum bitte, unser Kennenlernen in ein dafür geeignetes Zimmer zu verlegen.

Auf dem Zimmer knutschen wir heftigst im Stehen. Dann arbeitet sie sich nach unten und beginnt mich zu verwöhnen und mir dabei in dei Augen zu schauen. Ganz großes Kino. Danach beginne ich sie zu lecken, sie bläst, wir gehen in die 69er und dann wieder wildes Knutschen. Das Ganze wiederholt sich in beliebiger Reihenfolge. Irgendwann ist es dann soweit und sie fragt wie eine Braut in der Hochzeitsnacht: Ficken?
Ja klar. Wir rammeln uns durch die unterschiedlichsten Positionen, lachen uns teilweise kringelig über uns selbst und haben einen Heidenspaß. Nach über einer Stunde verlassen wir verschwitzt das Zimmer.

Fazit: Ich habe bei Neby eine neue Favoriten, mehr gibt es eingentlich nicht zu sagen.
Mit Zitat antworten
  #20  
Alt 19.09.2009, 21:45
Benutzerbild von Bokkerijder
Bokkerijder Bokkerijder ist offline
Team Freiercafe
 
Registriert seit: 18.09.2009
Beiträge: 1.800
Dankeschöns: 16867
Standard Vanessa

Ich bin dann mal so frei und ergänze die Berichte um zwei Bildchen von Nebys Dauerbrenner, der hinreißenden und temperamentvollen Vanessa, von Marktwain und er26nrw bereits beschrieben.



Ich bitte den Betrachter, die Aufmerksamkeit auf ihr herrliches Paar Titten zu richten:

Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
dortmund, fkk, marten, neby, saunaclub

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Babylon, Elsdorf Uncle Coffee Saunaclubs allgemein (ohne Unterforum) 911 Heute 11:52
Samya: Berichtethema albundy69 Samya, Köln 2079 Gestern 17:28
TL: Berichtethema immi Köln, Bonn 55 04.01.2016 19:11
CLL: Berichtethema Honeyslab Archiv Laluna Moers Alt 262 16.09.2013 15:10
Sudbad: Berichtethema Loodar Saunaclubs allgemein (ohne Unterforum) 127 08.04.2012 10:10


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 14:18 Uhr.
Powered by vBulletin® Version 3.8.4 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Designed by:Designed by: vbdesigns.devbdesigns.de