happy gardensaunaclub magnumvilla vertigo
Home
Freiercafe - Das unabhängige deutsche Pay6-Forum
Registrieren
Benutzerliste
Kalender
Hilfe
  #1  
Alt 07.09.2009, 23:47
Benutzerbild von mahol
mahol mahol ist offline
Virtuose der Liebe
 
Registriert seit: 07.09.2009
Ort: der lange Fluss des ... der Liebe
Beiträge: 772
Dankeschöns: 4561
Standard Club 165 - Wuppertal

Club 165
Hofkamp 165
42103 Wuppertal
Rechts ums Haus, Treppe hoch, dann Eingang links und Läuten bei Club 165
Tel. :0202-448131

-----(Beitrag aus Februar 2009, Luca ist aber immer noch aktuell und empfehlenswert)-----

Luca - eine Frau die Einem vielseitig beglückt

----------------------------------------------------------------------------------------

Erst einmal Kollegas, den Titel nicht falsch verstehen bitte! Luca ist eine wunderbare Frau mit einem warmen, umsorgenden Wesen. Genau sowas wo Mann sich gern fallen lässt und sich wünschte, dass der Uhrzeiger sich doch ans Ziffernblatt antackern möge.

Zurück von Düsseldorf von einem Treffen in einer Düsseldorfer Kneipe mit ehemaligen Kollegen fahrend, überlegte ich wo ich denn jetzt für einen gelungenen Ausklang einen Abstecher machen könnte. So um 22 uhr wird die Auswahl an Locations doch etwas dünner. Zum neuen Club 120, über den ich las, wo sich alles an der Bar abspielen soll? Tanzen die Damen dort auch auf der Bar? Der Gedanke war reizvoll. Oder bis nach Oberbamen zu einem nächtlichen McFick? Wenn die so ein leuchtend gelben Mast haben wie die Kollegen des McClans, dann dürfte die Örtlichkeit ja leicht zu finden sein.

Doch die Tanknadel folgte beunruhigend deutlich dem Zeiger der Weltkonjunktur, was mich ans eigene Portemonnaie erinnerte. Ähem, dem Ersatz-Portemonnaie natürlich da mir der Primus der Scheinchenbehälter im Trubel der Innenstadt vergangenen Freitag abgenommen wurde. Das führte sogleich zur Überlegung dass mir mein geliebtes Fkk-Atlantica doch wohl zu teuer ist. Schade um die nettte Türkin, mit der ich so nett plauderte und schade um einen Sportfick mit Carmen.

Da war nun doch ein Sparfick angesagt. Wurde nicht in letzter Zeit wieder besser über den Club 165 berichtet? Eine Dame names Luca war empfohlen worden, wie ich mich entsinnte. Also nichts wie hin. Sollte der Laden überlaufen sein, konnte ich immer noch weiter in den Club 120 fahren. Allerdings ist mir denen Ihre Preispolitik noch nicht ganz klar.

Schön die Strassen mal so frei zu haben. Am Club vorgefahren und schnell hinters Haus und am Eingang geklingelt. Eigentlich ist mir die Örtlichkeit nicht ganz verschwiegen genug, vor allem tagsüber und wenn die Kinder den Weg hochlaufen. Doch meine Bekannten die fast im gleichen Haus wohnen werden wohl schlafen.

Nach kurzem Warten öffnet sich dann auch die Türe und die Thekendame lässt mich rein in den bekannten Vorführraum mit Bar hinein. Sie deutet mir es mir bequem zu machen und schon kommen ein, zwei Mädels rein. Eine sehr hübsche, fernöstlich wirkende Dame, namens Shakira, schön geschminkt. Eigentlich hatte ich mich auch schon fast für Sie entschieden, da Sie auch noch nett herüber lächelte. Daneben tauchte dann Luca in einem schwarzen Umhang auf, so wie ich mich erinnere. Ich warte noch einen Moment, lasse mir nach langer Abstinenz an der Örtlichkeit die Preise und die Namen der Damen erklären. Ach, das ist Luca links! Genau dann schaute ich mir sie erst näher an. Sie wirkte nicht so geschminkt und etwas müde, neben der rausgeputzten Shakira. Da ich doch einen gewissen Hang zu mitteleuropäischen Frauen habe und ich glaubte ein liebes Wesen in Ihren Augen erblickt zu haben, entschied ich mich dann schnell für Sie. Shakira schien nicht enttäuscht.

Was zu trinken? ... nein danke ... bin ja aus anderen Gründen hier. Also stiefelten Luca und ich wieder raus aus der Location um 5 Meter weiter oben am Berg wieder in eine andere Türe einzutreten. Dieser kleine Ausflug, den ich schon ein paar Mal erlebte, ist schon etwas seltsam. Vor Dir die halbnackte Frau, allerdings im Bademantel und Du erwartungsvoll dahinter. Tagsüber gibt es dann noch Kommentare von Schülern die vorbeilaufen. Ist irgendwie wie in einem Fellini-Film. Leicht skurril und absurd das Ganze. Wie das Leben eben.

Drinnen staksten wir eine Treppe hoch. "Achtung geringe Kopfhöhe!" - "Nul Problemo" erwiderte ich, da ich doch zum Glück nur 168 gross bin.

"Jaja wir beide haben das was gemeinsam! lachte Sie". Ich lachte mit. Mittlerweile habe ich damít kein Problem, nachdem mir meine Lebensweisheit beigebracht hat, dass es auf ganz andere Dinge ankommt. Ein Schelm wer jetzt grinst! tztz.

"Beim weiteren Anstieg im Bergischen genoss ich den Ausblick und sagte Dies auch. "Ach, und das in dem grünen Bademantel!" Ich stimmte gedanklich zu: schade das nicht Sommer ist und ich süsse allzu knappe Dessous bewundern könnte. Das ist das gute am Winter: er geht ja vorbei und bis dahin ... kuscheln wir einfach ...

Im Zimmer ging dann der Redeschwall so richtig los. Ich weiss gar nicht mehr über was wir alles redeten, während ich mich auszog. Dabei vergass ich fast das Ausziehen. Sie hatte ja einfach lässig den Bademantel in die Ecke geworfen. Da merkte ich schon wie sich unten was regte: wow, sieht Luca gut aus. Am liebsten hätte ich Sie wie eine Freundin, gleich mal in die Arme genommen und geküsst und noch so Einiges mehr.

Aber sachte, sachte erst mal die obligatorische Frage nach dem Bad und einer kleineren oder grösseren rituellen Waschung! Ja, gerne doch, und bitte von Dir dachte ich, fast flehend! Ach was beneide ich immer Eddie Mürphy als Prinz von Zamunda mit seinen Waschfrauen ... herrliche Einrichtung. Ich dachte auch ich bekäme den Bonus des Neuankömmlings. Aber das wohl zu viel geträumt. Luca begleitete mich mit ins gepflegte (!) Bad und liess mich auch nicht aus den Augen oder duschte wie der Brausekopf mich mit Wasser, Sie mich mit diversen Wortschwällen. Es wurde über die Wärme, Duschvorhang, Größen von Handtüchern diskutiert. Sie war auch ganz deutlich mir gegenüber, dass Ihre Muschi ganz sauber sei, ich könne es Ihr ruhig glauben. Aber sicher doch, dachte ich, ganz erhlich, denn sie ist eine gepflegte Erscheinung. Auf dem Teppich standen wir uns schon ganz nah. Selten habe ich so einen Drang verspürt eine Frau unbedingt umarmen zu wollen, sie zu streicheln und liebkosen.

Im Zimmer entkleidete Sie sich dann restlos. Ausser ein, zwei Tattoos hat sie eine blank rasierte Muschi. Dabei redete Sie weiter und fraget mich nach meinem Alter: 47 sagte ich. "Au, was? Auf mich wirkst Du wie 37!" Dann setzte Sie Ihre Analysen fort: du hast Dich aber gut gehalten! Auch keine grauen Haare!" Ich entgegnete, dass das wohl an dem vielen Sport gelegen haben muss, den ich immer betrieben habe. Ich wurde langsam als Naturphänonmen geoutet. Dabei interessierte mich Ihr Körper:

----------------------------------------------------------
Luca
165 cm gross
Alter geschätzt auf 23-25
Deutsch
Hübsches Gesicht
Mittellanges Haar
Schöne Brüste in circa B-Körbchengrösse
Schlanker, jugendlicher Körper von ziemlicher Makellosigkeit
-----------------------------------------------------------

Endlich auf dem Bett angekommen, sagte Sie mir ich soll es mir bequem machen. Wir streichelten uns kurz und Sie sagte mir wie wunderschön und weich meine Hände seien. "Jaja", entgegnete ich nun etwas grosskotzig, "ich bin durchaus beliebt für meine Massagekünste". "Ich auch" entgegnete Sie sogleich. Na dann müssen wir es wohl mal auf ein Massageduell ankommen lassen, dachte ich. Sie dachte aber nicht sondern sprach gleich aus: dann müssen wir uns unbedingt mal eine Stunde Zeit nehmen. ...Aber so gern doch .... dachte ich ... wenn nur nicht ....

Und schon hatte Sie auch schon meine äusserst dankbaren unteren Körperregionen am Werk. Sie massierte und streichelte äusserst gekonnt! Das machte mich natürlich mundtot!

Dabei nimmt Sie dann eine absolut einmalige Stellung ein: sie steht mit dem Po zu mir gewandt im Bett über mir und beugt sich über den Kleinen, mittlerweile gross gewachsen und offenbart so Ihren süssen Knackpo und herrliche Muschi meinen Händen. Ich bin entzückt und geniesse still aber mit meinen Händen. Sie ist jetzt auch ruhig, da sie mein bestes Stück im Mund hat.

Zwischendrin werde ich noch nach meinem Sternzeichen gefragt. Fisch antwortetet ich. Oh das passt hervorragend mit Skorpion zusammen, was sie ist! Vor allem sexuell! Na fein, dachte ich, dann lasst unsere Leidenschaften explodieren bitte.

Und da fragt sie mich als ob Sie Gedanken lesen könnte, ob ich auch Ihre Mumu lecken will? Ich will! Ganz klar. Und so senkt Sie Ihren süssen kleinen Hintern abwärts auf mein Gesicht zu einer 69-er Position und so gewinne ich langsam etwas die Oberhand. Denn sie ist sichtlich überrascht wie gut ich das anscheinend mache und quittiert das mit wortreichen Bestätigungen und leichtem Stöhnen und sichtlicher Freude.

Doch da kommt dann das was bei vielen jungen süssen Frauen der Fall ist: Pflichtbewusstsein - anstatt sich einfach fallen zu lassen und sich von unserer Leidenschaft treiben zu lassen, sind sie der Meinung Ihre Pflicht erfüllen zu müssen und so kommt sie, natürlich nicht unangenehm, aber etwas programmatisch und stülpt Ihre Mumu über meinen mittlerweile Harten und reitet Ihnen genauso so wie ich es mir erträumte, keine Frage. Einfach traumhaft, da ist er wieder der Gedanke ans Festtackern der Uhr. Sie ist lieb und fürsorglich bemüht bis wir beschliessen in Missio zu gehen.

Das nahm ich jetzt erst einmal als Gelegenheit Sie zu verwöhnen. Ihre herrlich hervorstehenden Lippen, lutschte ich genüsslich zwischen Meinen und wandte noch so manch andere Bewegungstechniken rund um Ihre Klit an, deren überraschende Wendungen immer wieder für heftiges Stöhnen und Fast-Kommen Ihrerseits sorgt. Nun sie ist sie wirklich ehrlich überrascht über die ausgefeilten FO-Künste an Ihr und bekundet, dass sie sowas noch nicht erlebt hätte. Ich mutiere also zu meiner Freude zu einer Art Lieblingskunde, was Sie nachher so nochmals wortreich bestätigte.

Beim Lecken sollte man durchaus beachten, dass der ganze Körper jetzt viel empfindlicher ist. Also kann Mann auf und abmassieren am ganzen Körper und unter Einbezug Ihrer Brüste Wunder wirken und sie zusätzlich erregen.

Danach folgten weitere FO-Künste Ihrerseits, welches Sie gut und sehr erregend beherrscht. Als Liebhaber der HE-Kunst, bat ich Sie auch darum und auch das meisterte Sie äusserst gekonnt, nach einem zwischenzeitlichen Ritt bei dem Sie mir wieder Ihren Po zuwandte. Als ob Sie wüsste, dass ich ein kleiner Po-Fetischist bin.

Nach getaner Lust lagen wir uns noch kurz in den Armen und ich konnte den Reflex sie zu küssen nicht unterdrücken. Sie liess mich gewähren auch wenn es nicht zu Zungenküssen kam. Sie sagte, dass sie normalerweise selbst das nicht tut und eigentlich nur mit mir oder ganz ausgewählten guten Kunden busselt. Sie geht damit eben professionell um behält sich sonst das Küssen fürs Private vor.

Ich deutete an, dass ich das sehr gut verstehen kann. Meiner Meinung nach ist Küssen auch intimer als der eigentlich Verkehr. Denn nur beim Küssen begegnen sich die Seelen ganz nah. Deshalb respektiere, wenn auch mal traurig, wenn es das eben nicht gibt. Aber dem musste ich heute nicht nachtrauern. Dann noch schnell einen letzten Kuss bat ich neben dem Bett stehend. Schmatz, Busserl. "Aber nein, sagte Sie, den letzten gibt es beim Rausgehen an der Tür!" Herrliche Aussichten dachte ich.

Dann die Frage ob ich mich nochmals waschen wollte? Eigentlich nicht, dachte ich, da ich gern das Parfüm Ihres Körpergeruchs behalten hätte! Aber so wusste ich konnte ich den Aufenthalt mit Ihr verlängern. Und schwupps waren wir im Bad. "Kann ich auch zu Dir in die Wanne kommen?" fragte Sie. "Aber natürlich" antwortete ich. Und wir machten uns sauber reichten uns die Duschen zu um schliesslich bei Ihrer Säuberung auch selber noch die Hand mit anzulegen.

Es war schon eine schöne intime Zeit mit Ihr! Irgendwie waren wir uns trotz des P6 Geschäfts nah. Wir sprachen noch viel danach auch über das Private Leben und weitere Treffen. Dabei tauschten wir in der Wanne auch noch Französischkenntnisse aus (echte, Ihr Schelme! tztz).

So wurde aus der halben Stunde fast eine gefühlte Stunde in der ich schon fast das Gefühl hatte nach Hause gekommen zu sein. So verliess ich heiter und beschwingt den Club gen Heimat.

Fazit: ein Erlebnis der besonderen Art, wie man es mit anderen nicht einfach so vergleichen kann. Es ist schon schön zu sehen und vor allem die Eigenart jeder Frau zu geniessen und zu schätzen. Während die Eine still und leise sich unglaublich erregen lässt, redet einem eine Frau wie Luca fast über den Haufen, aber nicht unangenehm. Ich mag das sehr. Ich liebe es genau so, denn es ist das was einem das Gefühl gibt umsorgt und geliebt zu sein. Auch wenn es nur eine wunderbare Illusion für eine begrenzten Rahmen ist. Dennoch geben solche Begegnugnen Beiden was, vor allem wenn man sich auch intellektuell praktisch auf einer Ebene begegnet. Der intellektuelle Fick hat für mich jedenfalls einen Wiederholungsfaktor von 100%

P.S.: obwohl ich warnen muss: Kollege Honeyslab hat Recht: ein P6-Erlebnis kann meistens nicht einfach wiederholt werden. Man sollte nicht mit der Erwartung hingehen, denn sonst wird man enttäuscht. Ich habe es oft, nicht immer, aber auch schon so erlebt. Meist sind die Ersten Erlebnisse die Besten. Ich weiss nicht ob es für Beide am Reiz des Neuen liegt, der Hoffnungen und Sehnsüchte befriedigt. Beim zweiten Mal folgt oftmals die Ernüchterung der Realität ausser die Menschen bewahren sich irgendwo das kleine Wunder des, zumindest annähernd, Verliebtseins.

Geändert von mahol (08.09.2009 um 07:19 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 07.09.2009, 23:48
Benutzerbild von mahol
mahol mahol ist offline
Virtuose der Liebe
 
Registriert seit: 07.09.2009
Ort: der lange Fluss des ... der Liebe
Beiträge: 772
Dankeschöns: 4561
Standard Kleines Crescendo

(Bericht aus Februar 2009)

Ich schreibe das hier jetzt, da es eine kleine Widerlegung des P.S. vom vorherigen Beitrag war. Ich war mir selber unschlüssig ob ich mich durch ein zweites, weniger gutes Erlebnis desillusionieren lassen sollte. Oftmals kann es ja so kommen. Vielleicht liegt ja doch in der Vielfalt (an Damen) das Heil. Nun so leicht wollte ich mich nicht vom Acker der "Beziehungen" und "Gefühle" machen um das Vorurteil vieler Frauen zu bestätigen, über die Wankelmütigkeit und Beliebigkeit unserer Charaktere. Ich stelle mich gern auch mal einer Herausforderung und kann der eloquenten Frau, wenn ich möchte , Paroli bieten.

Ich will nicht Alles wiederholen jetzt, aber es gab gleich schon zur Begrüssung ein Bussi und eine innige Umarmung heute. Hat man ja auch nicht alle Tage. Und so setzte sich das was gestern so schön anfing ähnlich fort mit dem kleinen Unterschied, dass Sie heute kam. Es war auch recht eigentlich Ihr Wellness-Tag und so meinte Sie zwischendrin ob Sie mich nicht mal für zu Hause mieten könnte? Gerne doch, grinste ich! Ergänzt von der Bemerkung, dass heute fast Sie eher mich hätte bezahlen müssen. Nein, das muss auch nicht sein, wenn ich einen so schönen Körper geniessen darf.

Übrigens es ist immer wieder zu süss, wenn Frauen sich Gedanken über Cellulite machen wo absolut nichts zu sehen ist ausser einem herrlichen Knackpo. Durch viel Streicheln und Liebkosen desselben kann man Ihr dann klar machen, dass es da keine Problemzone gibt. Eigentlich nirgendswo bei Ihr.

Und trotzdem ist Luca immer sehr besorgt um des Kunden Wohlergehen und bemüht sich wirklich nach allen Regeln der Kunst. Die zweite Begegnung war eher noch ein wenig die Steigerung der ersten schönen Begegnung, so dass wir hoffnungslos überzogen. Ich meinte dann zu Ihr: bleib ganz ruhig, du kannst ja damit erklären, dass Du einen neuen Stammgast gewonnen hast. "Wirklich?" antwortete Sie. "Sicher, meinte ich."
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 10.01.2010, 16:27
jack84 jack84 ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 09.01.2010
Beiträge: 4
Dankeschöns: 0
Standard Der Club noch da?

Hallo,

Wuppertal ist leider etwas weit weg möchte aber gerne mal dort hinfahren.
In den Suchmaschienen ist der Club meist nicht mehr drin.

Gibt es den noch?
Und wo kann ich mir Bilder der Damen ansehen?

MFG

Jack
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 10.01.2010, 17:07
Benutzerbild von Bokkerijder
Bokkerijder Bokkerijder ist offline
Team Freiercafe
 
Registriert seit: 18.09.2009
Beiträge: 1.798
Dankeschöns: 16868
Standard

Zitat:
Zitat von jack84 Beitrag anzeigen
Hallo,

Und wo kann ich mir Bilder der Damen ansehen?

MFG

Jack
Zum Beispiel hier: http://www.intimesrevier.com/anzeige/de/4593

Geändert von Bokkerijder (10.01.2010 um 18:55 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 10.01.2010, 18:50
jack84 jack84 ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 09.01.2010
Beiträge: 4
Dankeschöns: 0
Standard

Vielen Dank.

Weiss jemand zufällig was dort so verlangt wird?
Eine kleine Preisübersicht wäre schön.


Danke

Jack
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 11.05.2010, 10:44
Benutzerbild von bergischerKerl
bergischerKerl bergischerKerl ist offline
Genießer
 
Registriert seit: 19.11.2009
Ort: Mitten im Bergischen Land
Beiträge: 241
Dankeschöns: 312
Standard

Zitat:
Zitat von ********* Beitrag anzeigen
Andrea ist eine total nette Person, die sagt was Sie denkt und sich auch nicht großartig verstellt.
Ich reiche mal einen Link zu Andrea nach.

http://www.ladies.de/Filter/Hostesse...539839-29.html

Der Link oben auf der Seite geht mittlerweile ins Leere

Zum Club geht's hier: http://www.bergischeladies.de/Titelb...2599250-1.html
__________________
Genieße den heutigen Tag, denn morgen ist der erste Tag vom Rest deines Lebens!
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 07.08.2010, 17:41
Stefan33 Stefan33 ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 07.08.2010
Beiträge: 17
Dankeschöns: 127
Standard Monique

Hallo zusammen,

auch mich hat es mal wieder in den Club 165 getrieben. Für mich das beste Preis / Leistungsverhältnis in Wuppertal. Als ich angekommen war öffnete mir Heidi die Tür. Anwesend waren Andrea, Julia und Monique. Habe mich für Monique entschieden.

Bilder von Monique gibt bei
http://www.wupperladies.de/ zu sehen.

Ich habe eine Stunde für 65 Euro gebucht.
Bin dann mit Ihr auf das Zimmer. Nach der obligatorischen Wasschung mit Ihr aufs Bett. Da hielt sie mir erstmal Ihre schönen Titten ins Gesicht.

Anschließend gab es FM mit Handeinsatz. FO macht sie nicht. dann ab in die missio und das Gummi gefüllt. Monique ist zwar aus Polen, aber man kann sich mit Ihr auch gut auf deutsch unterhalten. ZK macht sie auch nicht. Anschließend eine nette Massage genosen und dann die 2te Runde im doggy.
Wer auf franze ohne und ZKs verzichten kann ist Monique eine gute Wahl im Club165.

Für mich auf jeden Fall Wiederholungsgefahr.

Gruß
Stefan
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 08.08.2010, 17:07
Timebandit Timebandit ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 17.09.2009
Ort: In einer Stadt mit Dom in der Nähe von Frechen
Beiträge: 1.086
Dankeschöns: 5791
Standard

Kennste zufällig das Mädel auf dem Video 1 der Wupperladies?

So ne (deutsche?) mit langer brauner lockiger Mähne..tippe mal so über 30 Jahre alt.
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 15.08.2010, 16:32
Stefan33 Stefan33 ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 07.08.2010
Beiträge: 17
Dankeschöns: 127
Standard Andrea

Auch mich hat es letzte Woche wieder in meinem Lieblingsclub verschlagen.
Heidi hat mir geöffnet und mir die anwesenden Damen vorgestellt.
Frei waren gerade Monique, ( Ab heute wieder für 2 Wochen in Polen )
Andrea, und Loredana.

Habe mich für eine halbe Stunde und Andrea entschieden.
35 Euro bezahlt und dann mit ihr aufs Zimmer.

Nach der Waschung mit Ihr aufs Bett. Andrea ist ne nette. Aber die angegebenen 27 Stimmen schon seit ein paar Jahren nicht mehr.
Heute hatte ich Bock auf FO bist zum Schluss, Für FO habe ich keinen Aufpreis bezahlt. Aufnahme kostet 35 Euro extra. Andrea hat ein schönes FO geboten Variantenreich und auch mit Handeinsatz. Nach einiger Zeit konnte ich nicht mehr und bin in Ihrem Mund gekommen. Entsorgt wurde alles in einem Zewa.

Hab noch nen nettes Gespräch gehabt und bin dann gegangen.
Andrea ist für mich auf jeden Fall eine Wiederholung wert.

Gruß
Stefan
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 01.10.2011, 00:49
Benutzerbild von mahol
mahol mahol ist offline
Virtuose der Liebe
 
Registriert seit: 07.09.2009
Ort: der lange Fluss des ... der Liebe
Beiträge: 772
Dankeschöns: 4561
Standard Erkundungen auf alten Pfaden im Tal

Wochentag abends. Etwas angegeilt und angetörnt und gespornt durch die Aufrufe andere mögen auch was für die bergische Region tun.

Ich überlegte hin und her. Hatte am Vorabend schon lange auf den örtlich-einschlägigen Seiten rumgeschaut um in der Wuppertal-Solingen Region etwas für einen netten vor dem Gutenachtkuss-Fick zu finden. Ich bin kein Sextourist. Mehr als 20 km fahr ich nicht für ein Schäferstündchen.

Unschlüssig surfte ich hin und her, las mal nen Bericht quer (Bokki und ********* vor allem sei Dank) und konnte mich nicht entscheiden zwischen den möglichen Locations (stellt keine Bewertung dar):

Saunaclubs:
  • Good old FKK Sky Saunaclub in Varresbeck (ehemals tolle Zeiten als FKK Atlantica). Ein Club der Abends etwas in die osmanische Richtung abdriftet wie mir manchmal schien.
  • No-limit-girlies in Wuppertal-Oberbarmen nahe an der Ausfahrt. Ich war noch nie da. Eigentlich Neuland, dass ich unbedingt mal besichtigen musste. Doch ich hatte stets fast nur schlechte bis maximal mittelgute Berichte gelesen. Ist der Club wirklich so schlecht wie ihm oftmals nachgesagt wird.
  • Natürlich mein sonstiger Stammclub Acapulco, der so gesehen für mich trotz auch vorgekommener Tiefschläge eigentlich fast eine sichere Bank ist. Ungepoppt habe ich die Location nur wenige Male verlassen.
  • Nicht zu vergessen der "Bunny club", später ein Flatrate Club und davor das FKK Alibaba: viel erlebt habe ich dort. Aber von diesem Erleben haben die Anwohner (ja, Wohngebiet mit Schule gegenüber) wohl genug und wollen die Gegend zum Sperrbezirk erklären lassen. Ob sie Erfolg hatten ist mir nicht bekannt.

Wohnungsclubs:
  • Privathaus12 in Solingen: ich war mal da und hatte ein durchschnittliches Erlebnis. Oftmals haben die ein Topmodel vor Ort, dass dann aber dauerbelegt und somit unbuchbar ist, wenn man nicht 3 Monate vorher reserviert. Das Wohnzimmer war sehr verquarzt, ansonsten hatte ich 2 mal ganz gute Begegnungen ohne überragend zu sein.
  • Traumvilla, Team Engel und co. in Solingen: vom ********* gecheckt und wohl für gut befunden. Mich überzeugte im Webauftritt noch keine Frau, dass sie auch in mein Beuteschema gehört.
  • Der gute alte Club Royal nahe der Ausfahrt A46 Wuppertal-Barmen. Nostalgie kommt auf: da wurde ich Pay6 entjungfert. Meine Erste war richtig geil auf mich gewesen und hatte sich auf das Neuland gefreut. Die Waschung von mir hatte sie selber übernommen. Nachher waren die Erlebnisse aber eher unterirdisch. Bewegt sich preislich auf gleichem Niveau wie:
  • Der berühmt-berüchtigte Club 165 in Wuppertal-Elberfeld nicht weit weg vom Cinemax. Im gleichen Haus wohnen Bekannte, so dass ich mr immer leichte Sorgen mache denen zu begegnen.
  • Hotcats in Richtung Barmen: für manche eine sichere Bank nicht unweit des Wicküler Parks gegenüber vom Media Markt. Meine 2-3 Erlebnisse dort waren, trotz einiger Anderer die Fans waren, eher mittelmässig.
  • Andere Clubs wie der Club 65 (Heckinghauserstr.), Club Paradis (dort habe ich nur mal auf dem Absatz kehrt gemacht), Club 120, Astor (gibt es den noch) kamen für mich nicht in Betracht.
  • Club Astor: trotz einer des Genusses der wunderschönen Sina an einem Tag, ist mir diesier Club einfach zu teuer angesichts des üblichen Tarifs im Tal sonst. Und vieles wie Küssen wird dort noch Extra abgerechnet. Ist mir immer wieder ein Rätsel wie der Club sich hält, aber er hat wohl seine Klientel.

Online Foren von: "ich biete mich für dich an!" oder in der Art von "Hobbyhuren"

Da hatte mich Bokki auf die Idee gebracht. Recherchiert, doch irgendein Haken war immer: hohe Stundenpreise (verglichen mit den Wopus), nicht genau zu wissen mit wem man es zu tun hat. Hohe Fake-Gefahr. Viel Eigenwerbung in "Pseudo-Berichten" liessen Bedenken überwiegen. Abgesehen davon dass spontan oft nicht bei den "Hobbyhuren" (ich sehe es wie Al) vorher terminlich wohl mindestens 1-2 Tage vorher terminiert werden müssen. Ich bin da zu sehr Spontanficker. Eine Frau bat mich doch mit Ihr zu telefonieren. Ich wägte ab, war mir aber zu unsicher.

and the winner was: good old Club 165

Eigentlich hatte ich schöne Erinnerungen an den Club. Da gab es mal eine Frau, bei der Mann vorher 3 Steaks essen musste, sonst wurdest der Mann und nicht sie komplett rangenommen. Monique, sexy Figur, die es trotz FM geschafft hat mich völlig zu erregen. Die weltberühmte Luca: eine schöne eloquente junge Frau mit sportlichem Körper mit der es auch noch ein wenig mehr nur als Sex gab und noch ein bis zwei Frauen mit denen ich tolle Buchungen hatte. Ich erinnerte mich, dass es hier für wenig Geld (35 Euro die halbe Stunde und 65 Euro die Stunde) eine sehr gutes Preis- Leistungsverhältnis gab. Für uns Männer natürlich.

Und die Hauptakteurin: "Diana" aus Rumänien

Ich hatte ihre Vorstellungsvideos im Netz gesehen und fand sie sehr süss. Ich bildete mir ein sie könne wohl warmherzig sein und so für Wärme im Bett sorgen. Ihre kleine süsse, wohlgerundete Figur, törnte mich schon an! Mein Verstand hatte schon angefangen sich auszuschalten. Immer eine dumme Sache im Pay6 auch wenn man mal glücklich stolpern kann.

Ich fuhr also quer durch die Stadt, parkte auf dem Parkplatz gegenüber im Dunkeln und schlich mich um die Ecke. Rötliches Licht aus den Fenstern weckten Vorfreude in mir, und liessen mich ahnen dass ich am richtigen Ort war. Ich klingelte, kurz darauf wurde mir geöffnet. Ich trat an die Bar, bekam wie vor Jahren mein Wasser und es wurden mir zwei Frauen vorgestellt. Das ist immer diese etwas verrückt-erotische Situation, bei der Du als Mann vor dem Buffet stehst und dich schnell entscheiden sollst. Mir geht es da wie Chris Tucker im "rush hour 2" als er gleich mehrere Damen auf einmal bucht.

Ich tat das nicht und entschied mich nicht für die blonde Frau (J...?) die mich zumindest leicht anlächelte, sondern war der Hornochse der sich auf die kleine nicht ganz so attraktiv wie im Web wirkende Diana entschied.

---------------------------------------------------------------------
Diana
---------------------------------------------------------------------
Herkunft: Rumänien
Alter: Anfang 20 (seht im Web nach)
Haare: mittellang, dunkel
Figur: normal, leicht rundlich, aber ganz in Ordnung und sehr sexy.
Augenfarbe: dunkle Farbe, seht bitte im Web nach.
Körbchengröße: A-B würde ich sagen
rasiert, mit der Spur eine schmalen Landepiste (Strich) über der Mumu. Da steh ich ja total drauf --- freu ---
-----------------------------------------------------------------------
Charakter: sehr süsse junge Frau, lächelt, kommuniziert, fragt ein wenig zu viel nach meinem Status (die Bewertungsfrage seitens der Bulgolitas), durchaus lieb. Eigentlich auch sympathisch.
-----------------------------------------------------------------------
Zusammensein: Bulgolita-Begegnung, nicht in einer unfreundlichen, aber doch zurückhaltend lustlosen Art und Weise. Dabei wirkt sie auch noch unerfahren.
-----------------------------------------------------------------------

Kurzum: nach 10-15 Minuten überlegte ich was ich denn noch mit ihr im Rest der halben Stunde noch tun könne. Lust hatte ich schon nicht mehr.
Küsse wurden zwar nicht abgewehrt, aber nicht erwidert. Gut, dass kann ich auch nicht erwarten. Also gestreichelt, leicht auch gestreichelt worden, alles zaghaft zurückhaltend, nicht abweisend, obwohl so natürlich wirkte.
Ich beschloss zum Angriff zu blasen und versuchte sie zu verwöhnen, da mein bestes Stück bei der Stimmungslage eh schon schlafen gegangen war. Vielleicht ging ja so irgendwas.

Doch im Lecken kenne ich mich aus: man merkt schon in den ersten 60 bis 90 Sekunden ob was gehen kann, sprich ob es Reaktionen, und wenn es nur ein leichtes Greifen an die Brüste, an meine Hand oder ein leises Irgendwas an Bewegung ist. Doch es kam nichts. Ich denke sie starrte an die Decke oder fragte sich wo das hinführen sollte.

Das war der Moment wo ich dann auch keine Lust mehr hatte und an Abbruch dachte. Doch ich blieb freundlich (kann eh nicht anders) und kuschelte und redete die Sache zu Ende. Dabei taute sie zumindest etwas auf, ohne allerdings körperliche Nähe zu suchen. Wozu auch?

Übrigens Nachtrag zur Location: ich denke ich war in einem neuen Zimmer. Die sind dort stets alle ganz nett und sauber gestaltet. Man hat viel mehr Platz als anderswo und kann auf der Liegewiese mit einer entsprechenden Partnerin richtig zur Sache kommen.

Amüsant: auf dem Weg zu den Zimmer warnte sie mich dass ich mich ducken soll, wegen der geringen lichten Höhe (dirca 170 cm) bei den Treppen (Enge aber nur dort). Ich musste lachen, da sie wohl dachte alle deutschen Männer sind gross.

Am Ende höflich mit einem Küsschen verabschiedet, keine weiteren leeren Versprechen oder Floskeln mehr ...+

Auf der Nachhause-Fahrt: Gedanke wie: das hätte ich mir schenken können! Und morgen fahre ich wieder ins Aca!

Fazit: Club 165 nach wie vor als Location gut. Diana (WF: 0%) mit mir aber nicht kompatibel. Ob es eine der anderen Frauen vor Ort ist, weiss ich nicht. Momentan habe ich keine weitere Lust auf weitere Tests. Mal sehen ...

Geändert von mahol (01.10.2011 um 01:20 Uhr)
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Club Perle in Wuppertal Bokkerijder Bergisches Land, Raum Wuppertal 18 11.06.2016 13:43
Sky Saunaclub (Archiv-Alte Location) Vaginator Saunaclubs allgemein (ohne Unterforum) 23 24.04.2012 22:26
Pussy Club Wuppertal BGcock Fragen zu Clubs & Anbietern 8 14.02.2010 17:51
FKK Atlantica Wuppertal mahol Saunaclubs allgemein (ohne Unterforum) 4 06.01.2010 07:39


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 10:51 Uhr.
Powered by vBulletin® Version 3.8.4 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Designed by:Designed by: vbdesigns.devbdesigns.de