happy gardensaunaclub magnumvilla vertigo
Home
Freiercafe - Das unabhängige deutsche Pay6-Forum
Registrieren
Benutzerliste
Kalender
Hilfe
  #11  
Alt 06.11.2011, 09:48
Stefan33 Stefan33 ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 07.08.2010
Beiträge: 17
Dankeschöns: 127
Standard Gina

Hallo zusammen,

habe mal wieder seit langen im Club 165 vorbeigeschaut. War lange nicht mehr da, seit Monique, zu der ich immer gerne gegangen bin nicht mehr da ist.

Vorgestellt wurden mir Diana, und Gina.

Da mir Diana nicht so zugesagt hat, habe ich mich für Gina entschieden.
Ich habe die halbe Stunde zu 35.- Euro gewählt, da ich Gina auch noch nicht kannte.

Gina kommt aus Polen ist aber schon sehr lange in Deutschland und spricht ausgezeichnet deutsch. Nach der obligatorischen Waschung dann ab auf das Zimmer. Vom Alter her würde ich Gina so auf Mitte 30 schätzen. Die angegebenen 26 Jahr auf Wupperladies sind für mich geschönt.

Es gab ein ausgiebiges Französich ohne von Diana, schön ohne Handeinsatz,
Aufnahme macht sie leider nicht. Dann in die doggy und ich habe das Gummi gefüllt.

Fazit:
Naja ich bin mir nicht sicher ob ich nochmal bei Ihr vorbeischauen werden, FO war gut GV war okay und Gina war nett, aber sie hat mich nicht so richtig heiß gemacht. Mehr so die Nachbarin von nebenan. Da war Monique mit Ihrem Body schon wesentlich geiler.
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 26.11.2011, 00:09
blueeyeboy blueeyeboy ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 05.03.2011
Beiträge: 6
Dankeschöns: 7
Standard

Wer ist denn überhaupt noch dort anzutreffen?
Wie sind denn die aktuellen Preise dort?
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 09.03.2012, 14:41
Stefan33 Stefan33 ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 07.08.2010
Beiträge: 17
Dankeschöns: 127
Standard Nicky

Hallo zusammen,

bin seit lager Zeit mal wieder in meinem früheren Stammclub gewesen.
Aber von der aktuellen Auswahl auf wupperladies de sagte mir nur Nicky
zu. Schade das Monique oder aus früheren Zeiten die Sarah nicht mehr dort werkeln. So habe ich einen Termin mit Nicky ausgemacht.

Die Preise haben sich nicht verändert. halbe Stunde 35.- Stunde 65.- Euro.
FO ist je nach Mädel auch im Preis enthalten.

Ich habe die 35.- Euro Variante gewählt und das war glaube ich auch besser so.Die Nicky, die ich traf war wesentlich älter als die angegebenen 23 Jahre.

Anstatt Teeny ist Milf angesagt. OK dachte ich vielleicht haut es die Erfahrung raus.

Nach der Waschung auf die Matte. Aber was ich hier für ein Gebläse erlebte
geht gar nicht. Anstatt gefühlvolles blasen war eine hier Geschwindigkeit als müßte sie nen Marathon gewinnen. Naja hab es dann im Doggy zu Ende gebracht.

Für mich jedenfalls kein Wiederholungsfaktor.

Gruß
Stefan
Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 24.06.2012, 11:42
Stefan33 Stefan33 ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 07.08.2010
Beiträge: 17
Dankeschöns: 127
Standard Elena

Hallo zusammen,

nach langer Abwesenheit wollte ich mal wieder im Club vorbeischauen. Angelockt wurde ich auch durch die klassen Bilder der neuen Mädels auf ladies de.

Elena, Alina und Chantal machten nen lecka Eindruck auf mich. Ich habe mir dann Elena ausgesucht und die Stunde für 65.-. Elena ist eine hübsche Spanierin und hat wirklich eine klasse Figur und nen hübschen Buschen.
Nach der Waschung ging es mit schönem FO los.

Nettes Blasen allerdings mit viel Handeinsatz. Wer Küssen oder sogar ZK erwartet wird enttäuscht sein. Elena ist nicht unbedingt die leidenschaftliche heißblütige Spanierin eher etwas zurückhaltend.

Dann ging es weiter mit missio und doggy, ich sage euch klasse Figur und nen klasse Hintern. Nach füllen des Gummis und anschließender Reinigung haben wir uns auf englisch unterhalten. Deutsch ist noch nicht Ihre Stärke, da sie erst seit ein paar Monaten hier ist. Anschließend ging es in Runde zwei, die ähnlich verlaufen ist wie Runde 1.

Fazit: Ich werde Elene gerne nochmals besuchen, alleine schon wegen dem tollen Body. Wer hier GF oder ne Pornonummer erwartet wird hier sicher enttäuscht sein, da sie den Job noch nicht lange macht. Ich bin aber zufrieden nach Hause gefahren. Wiederholung zu 100%.

Gruß
Stefan
Mit Zitat antworten
  #15  
Alt 04.07.2012, 20:38
bigscrew bigscrew ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 06.06.2012
Beiträge: 11
Dankeschöns: 33
Standard Chantal

Zuckersüßes Mädchen mit geiler Figur (wenn man auf große Brüste verzichten kann). Verständigung fast unmöglich, es sei denn man spricht Spanisch (verstehen erstaunlich viele Rumäninnen), dann kann man sich mit ihr nett unterhalten.

Das Vorspiel spult sie im 'Lapdance'-Stil runter, küsst Brustwarzen, geht dann ins Blasen über. Das alles etwas lieblos und mechanisch aber geil. Auf Körperbehaarung steht sie gar nicht. Da bei mir alles ungetrimmt ist, erklärt das vielleicht auch ihre Distanziertheit.

Beim Ficken in Missio hat sie mich stänig etwas hochgedrückt (ach ja, Körperbehaarung) und wurde insgesamt schnell ungeduldig.

Wer auf 'ne schnelle Nummer mit 'ner süßen Maus steht, ist bei ihr wahrscheinlich ganz richtig. Ich war nicht begeistert.
Mit Zitat antworten
  #16  
Alt 10.08.2012, 15:21
Stefan33 Stefan33 ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 07.08.2010
Beiträge: 17
Dankeschöns: 127
Standard Chamäleon

Hallo zusammen,

Esswaren mal wieder Zeit meinen Lieblingsclub im Bergischen aufzusuchen.
Nach dem Studium der gelisteten Damen auf wupperladies habe ich mich für Chantal entschieden.

Gleich angerufen und einen Termin vereinbart. Zum Glück haben sie nicht gefragt wie lange ich bleiben möchte, so konnte ich mir erstmal die Dame anschauen. So angekommen und den Club betreten.

Chantal sieht wirklich Lecks aus. Habe mich dann fuer ne Stunde entschieden.
65.- Euros bezahlt und dann ging es aufs Zimmer. Oh was sehe ich, der Club wird renoviert. Im Flur und in einigen Zimmern wird neue Farbe aufgetragen.

So nach der Waschung ging es auf die Matte. Das FO war etwas schnell aber ganz ok. Super Body lecka. Nach einiger Zeit fragte sie mich Flicken und ich teilte Ihr mit Dogge bitte. beim Sex war Chantal sehr passiv aber ich denke das liegt an der mangelnden Erfahrung, sie ist erst seit kurzem hier.

Anschliessend gab es eine Massage und die Zweite rUnde ist ähnlich verlaufen.

Fazit.

Ihr Body ist geil jedoch die Verständigung mangelhaft. Sie kommt aus Rumänien und ist noch nicht lange hier. Sex sehr passiv aber ok.
Wiederholungsfaktor: Ich weiß noch nicht.

Gruss
Stefan
Mit Zitat antworten
  #17  
Alt 20.09.2012, 10:17
Benutzerbild von amante
amante amante ist offline
Liebhaber
 
Registriert seit: 04.08.2012
Beiträge: 465
Dankeschöns: 8026
Standard Morena

Vorige Woche hat es mich erstmals in den Wuppertaler Club 165 verschlagen. Ich war in der Gegend und dachte nur „Schau mal rein“. Mein Navi fand die Adresse und ich im zweiten Anlauf den Eingang, nicht vorn sondern hinten rum eine steile Treppe hoch und dann an der ersten Tür links geklingelt. Gottseidank mit kleinem Vordach, weil es leicht regnete. Eine Minute gewartet, ein zweites Mal geklingelt .. nichts. Ok dann eben nicht, wieder gehen … und doch, ich hörte Schritte und mir wurde aufgetan. Eine junge Frau, später erfuhr ich sie heißt Anna, ließ mich ein. Es wurden 4 Mädels irgendwo hergerufen und bauten sich im Vorraum neben dem Tresen vor mir auf. Alle 4 so geschätzt um die 20-25 Jahre alt und alle recht nett anzusehen. Namen weiß ich nicht. Eine entsprach meinem Schönheitsideal auf Anhieb. Sie sollte es sein.

Morena. Rumänin. Mitte 20. Ca 165 groß, Super Figur, lange schwarze Haare und ein strahlendes Lächeln, dass mich sofort bezauberte.

Auf Nachfrage „halbe oder Ganze Stunde, 35 oder 65 Euro“ habe ich spontan eine Stunde gewählt, bei Anna –die von der Tür- bezahlt, meine Cola ausgetrunken und los.

Ab aufs Zimmer. Auch das ist schon ein Abenteuer. Eine unheimlich schmale und steile Treppe hoch hinter Morena her. Da sie ein superkurzes Kleid trug war der Ausblick auf ihre unteren Pobacken und den String dazwischen atemberaubend. In meiner Phantasie sah ich sie schon ganz ohne String. Sind andere wohl auch schon drauf reingefallen, denn nur ein Warnruf „Vorsicht Kopf“ rettete mich davor, einen doch sehr niedrigen Treppensturz zu rammen. Oben auf dem Zimmer war dann erst mal Ausziehen und Duschen (eine Tür weiter auf dem Flur) angesagt. Beim Ausziehen beglückwünschte ich mich nochmal, als ich ihren Körper so ganz nackt bewundern konnte. Blitzblank rasiert fiel mir die verlockende Mu auf. Und ihre Titten mit den großen festen Nippeln, ein Traum. Leider kein gemeinsames Duschen, sondern sie am Bidet und ich in der Wanne mit Handdusche. Und das auch noch abwechselnd. Altbau und die Warmwasserversorgung langte immer nur für eins.

Wieder auf dem Zimmer (es war übrigens etwas kalt, und das im Spätsommer) ging es ab in die Horizontale und wir kuschelten uns aneinander. Zaghafte Küsse und ansatzweise ZK. Dann gingen meine Hand und mein Mund auf Entdeckungsreise. Sofort habe ich wieder ihre Nippel vor Augen. Unter meinen Küssen werden sie prall und hart. Ihre Mu hat leider etwas Flutschi abbekommen (habe im gemeinsamen Bad gar nicht bemerkt, wann sie das gemacht hat) nur wenig aber ich mag es halt nicht. So hab ich mich beim Lecken nur auf ihren Kitzler konzentriert. Der wurde fast genauso groß wie ihre Nippel und sie zeigte merkliche Reaktionen. Dank Flutschi (irgendwo für muss das Zeug ja gut sein) konnte ich zwei Finger problemlos versenken und mich auf die Suche nach ihrem G-Punkt machen. Auch hier kam es zu zuckenden Reaktionen, es hat ihr gefallen, ich glaube allerdings nicht an ein Finish. Obwohl sie noch eigener Aussage Tagesjungfrau war, und das um 18 Uhr. Positiv fiel mir auf, dass es bei ihr kein aufgesetztes künstliches Gestöhne gibt.

Der Aufforderung, mich nun meinerseits auf den Rücken zu legen kam ich nur allzu gerne nach. Sie legte sich auf mich, knutschte noch ein wenig rum und ab ging es. Über meine Brustwarzen erreichte sie die Südpol-Fahnenstange. Ihr Mund umschloss klein Amante und jetzt konnte ich kurz wohlig aufmucken. Sie bläst für meinen Geschmack etwas zu sanft, aber dafür ausdauernd und … zwischendurch leckte sie meine Eier und den Damm. Geil. Als sie merkte wie mir das gefiel verschwanden auf einmal meine Nebenhoden komplett in ihrem Mund (einzeln natürlich ) und an diesen empfindlichen Stellen empfand ich ihre Sanftheit richtig wohltuend. Das Ganze ging so gut 20 Minuten, bis sie wieder hochgerutscht kam. Knutschen und ein wenig Pussy-Sliding war angesagt.

Irgendwann wollte ich nur noch rein. Gummi und reiten mit Trara. Meine Lieblingsstellung. Um nicht vorzeitig abzuspritzen, presste ich ihren Po fest an mich und drehte sie in die Rückenlage. Ohne Rausrutschen geglückt. Ihre Beine umschlangen mein Kreuz, rutschten etwas tiefer und mit den Hacken gab sie mir die Sporen. Inzwischen schweißgebadet stieß ich weiter, mal lang, mal kurz und dann Jipiiiiiiih ….
Danach blieb ich noch eine kleine Weile auf und vor allem in ihr liegen und auch sie hielt mich mit ihren Armen fest. Super schön. GF6 pur.

Den Abschluss bildete dann wieder das gemeinsame Bad mit abwechselndem warmen Wasser, wieder die Klamotten anziehen, ich mehr, sie weniger und die Treppe runter. Das Ende wie der Start, nur umgekehrt und mit dem Nachteil, dass der Blick in ihr Po-Paradies die Treppe runter versperrt bleibt.

Fazit: Morena ist eine gut aussehende junge Frau. Sie wird nicht meine Favoritin, weil der letzte Funke nicht übergesprungen ist. Aber ich werde es ein zweites Mal versuchen. Wenn sie dann noch das Blasen etwas druckvoller bringt und der Funke vielleicht springt, weil man sich dann schon etwas kennt …. Wer weiß. Ach ja, und ich werde sie bitten auf Flutschi zu verzichten.

Eine Empfehlung für wirklich supersanften GF6. Alle anderen werden glaube ich nicht auf ihre Kosten kommen. Spofis nicht. Die mit härteren Gangarten wie anal etc. nicht. Selbst einem Normal-GF6-Liebhaber wie mir war es streckenweise zu zaghaft.

In diesem Sinne …. Gut Stoß .
.
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg Morena 05.jpg (39,4 KB, 331x aufgerufen)
Mit Zitat antworten
  #18  
Alt 22.09.2012, 06:36
Benutzerbild von amante
amante amante ist offline
Liebhaber
 
Registriert seit: 04.08.2012
Beiträge: 465
Dankeschöns: 8026
Standard Loredana

Hallo Gemeinde, vorgestern bei meiner Buchung Morena habe ich im Rausgehen eine kleine wohlproportionierte ´Andere´ gesehen. Das Gesicht schon etwas ... vorsichtig gesagt ... verlebt, jedenfalls nicht mehr jugendlich taufrisch. Gestern habe ich sie gebucht.

Loredana. Rumänin und war wohl auch schon mal vor 2 Jahren im 165. Konversation auf deutsch ist etwas holprig, auf englisch richtig gut, da sie wohl ein Jahr in London ´gekellnert´ (?) hat.

Also ab aufs Zimmer. Diesmal hab ich meinen Kopf am Treppensturz eingezogen und ganz ehrlich, der Blick auf ihren Po ist nett, aber gegen Morena nur ein Abklatsch. Aber dann: Im Zimmer zu Duschen ausgezogen. Sie ist ohne Schuhe ein Floh. geschätzte 155 cm. Aber die Titten. Gigantisch Kann die Größe nicht schatzen, aber zwei reichliche Hände voll bestimmt und im Verhältnis zu ihrer Körpergrösse ... Ich war begeistert. Und die sind echt. Dabei hängt nichts. Straff und fest. Und kleine Vorhöfe wie ich sie mag und beim Liebkosten standen ihre Nippel extra auf und wurden richtig hart. (M)ein Traum

Irgendwann zu Loredanas blank rasierten Dose gelangt. Die ist ihrer Körpergröße angemessen. Klein und fest. Als ich ihre Schamlippen etwas spreitzte leuchtete mir ein zartes Pink entgegen. Gut geleckt und ausgiebig gefingert. Ihre Performance, wie sie mir ihre Erregung vorspielte war für meinen Geschmack etwas zu aufgesetzt, aber was soll das, ich hatte schon meinen Spass.

Jetzt kam ich dran. und damit die Enttäuschung. Blasen ja, aber nur mit Gummi Was ist denn dass? Ich Hirsel hatte vorher nichts weiter ausgemacht. Blasen ohne ist für mich zumindest hier im Ruhrgebiet und Bergischen Standard. Und jetzt hatte ich den Salat. Da im 165 schon vorher bezahlt wird habe ich mich gefügt. Ihr Blasen war mir dann auch zu zaghaft, aber vielleicht war ich etzt auch voreingenommen und sauer, dann noch gefickt .. Reiten Missi ... und das war aufgrund ihrer engen Mu und dem Anblick ihrer Supertritten wirklich geil ... und hat mich auch versöhnt.

Fazit: wer kleine Fickflöhe mag, Loredana sieht super aus. Gesicht nicht so, aber der Körper ist ein Optik-Kracher ganz oben mit einer 1+ auf allen Skalen. Ficken ist auch gut. Fränzösisch-Liebhaber werden enttäuscht. Ich glaube selbst wenn man vorher Blasen ohne vereinbart und sie sich darauf einlässt (?) wird es ein Flopp. Es ist einfach kein Druck dahinter.

Empfehlung ? eher halb halb. Ich hab auf jeden Fall noch 2 oder 3 andere Mädels im Auge, die ich antesten werde. Und dann vielleicht ein weiterer Versuch ... mal sehen.
Mit Zitat antworten
  #19  
Alt 03.10.2012, 06:20
Benutzerbild von amante
amante amante ist offline
Liebhaber
 
Registriert seit: 04.08.2012
Beiträge: 465
Dankeschöns: 8026
Standard Nochmal Loredana

Es hat mich wieder nach Wuppertal getrieben. Und wieder in die 165 zu Loredana. Der Körper dieser Frau ist mir einfach nicht mehr aus dem Kopf gegangen - und natürlich die Hoffnung, da muss doch mehr gehen.

Als sie mir dann am Tresen gegenüber stand: wieder wie beim ersten Mal: das Gesicht passt nicht zum jugendlichen Körper, da hilft auch nicht die Unmenge von Make-Up, mit der sie das zu übertünchen versucht. Autohändler gehen für sowas in den Knast

OK. Auf ihren Körper konzentriert, der ist subjektiv wie objektiv Spitze. Diese Titten. Wirklich ein Superlativ Und auch hinterher auf dem Zimmer der Blick auf und in ihre Mu und auch der Pforte drüber. Da ist sie schon sehr zeigefreudig.

Geläutert vom letzten Mal diesmal am Tresen sofort ausgemacht: FO oder gar nicht. Nach kurzem Zögern: Ok mit FO. Also eine Stunde eingecheckt.

Bischen Knutschen, Betonung auf "bisschen". Dann bischen Blasen, wieder Betonung auf "bisschen" und von ihr recht schnelles Drängen zum GV. Reiter nicht sehr ausdauernd, Wenden in die Missi und Abschuß. So kann man die Nummer beschreiben. Mir unterlief so der Gedanke: eigentlich war das nur Masturbation in einem zugegeben schönen lebenden Loch

Kleine Pause, ich überlegte schon zu gehen, und sie kam über mich in die 69. Gespräch lief nur auf englisch: "sixty nine" war ihre Frage. Die Position ergab sich so, dass die Bett-Lampe direkt hinter mir ihre schönste Seite beleuchtete. Und das hab ich ausgenutzt. Die oben erwähnten Einblicke genossen und beide Löcher gefingert, jedoch nicht wirklich tief. Ihr Protest kam an dieser Stelle promt. Naja, was solls. Irgendwie stand klein Amante wieder in Positur und ihr Wichsen führte zum Erfolg Peng das wars.

Fazit: Entweder sie will und kann nicht, oder sie kann nicht. Selbst die preiswerten 65 Bumstaler in einer nicht so tollen Lokation mit einer absolut keine Illusion versprühenden Frau sind da zuviel .... no go ... ... nie wieder Loredana
.
Mit Zitat antworten
  #20  
Alt 03.11.2013, 20:12
mushroom mushroom ist offline
ChinaTroll
 
Registriert seit: 06.10.2012
Beiträge: 560
Dankeschöns: 18229
Beitrag Der Pilz im Wuppertaler C165

Der Pilz saß im stadteigenem SUV für Bedürftige, sprich: Bus und fuhr erwartungsvoll seinem Ziel entgegen. Nennen wir es mal: leicht unterzuckert oder auch fickgeil, zusätzlich aufgebauscht durch dies oder auch das….. Ein gepflegter Besuch im eigenem Heim schied aus und somit mal wieder ein Stippvisite im Wuppertaler C 165.
Unweit vom Cinemax, im Zentrum von Loriots Boutiquenmetropole, befindet sich ja einer der beiden hiesigen low budget Puffs. Das Paradis schied (leider!!!) komplett aus, da man dort durch Baumaßnahmen bedingt, direkt in die Bushalte stolpert und gar von eigener Kundschaft stirnrunzelnd begrüßt wird (Na Fr.M., ihr eigener Gatte auch mal wieder zum Kegelabend mit den Kumpels….grrrrhhhh). Der C165 und das Paradis sind im Tal bekannt für ihr Permanentangebot von 35€ die halbe bzw. 65€ die ganze Stunde. Den Kölner FK’s werden die Pupillen rausrutschen. Somit kann und sollte man eigentlich nicht meckern, wenn man die eigenen Erwartungshaltungen nicht zu hoch steckt und gegebenenfalls auch bereit ist, ein bisschen zu abstrahieren.

Einigermaßen diskret liegt diese Entsaftungsstätte (für Rollis ungeeignet, da Treppenversehen und für Wuppertal typisch: Hanglage!!!). Über das jeweilige Angebot kann man sich so ungefähr ein Bild im www. machen (eine eigene HP hat der C 165 nicht).
Hier wie im Paradis: Ostblockladies. Angeregt wurde ich schon vor einiger Zeit von den Bildern der hochgewachsenen Julia!

Nun ja… Das gebotene lineup wurde von vier Damen gebildet, wobei drei wirklich ein feinstes Fickblicklächeln aufzeigten und sich auch sonst recht apart darboten (die Namen Morena und Katrin konnte ich noch so behalten). Eine der Anwesenden lächelte jedoch nicht und war auch nicht ganz so adrett gekleidet. Is klar – dat war natürlich die in meinem Hirn festgetackerte Julia: Hatte nichts mit den Bildern zu tun, wobei das für mich eh Legende ist, ob und wie und überhaupt diese nun stimmen! Wichtig ist dann doch was inne Kiste passiert und vielleicht taut das Wesen dann doch auf. Wat mich letztendlich dann doch dazu bewegt hatte, die drei anderen Leckerlies abzuwählen und mit der ja fast traurig Dreinblickenden loszuwackeln, wird eines der großen Mysterien bleiben und sich in der Unendlichkeit des Fickkosmos verselbstständigen…..(hüstel, hüstel!!!)

Dat so genannte rote Zimmer war angesagt. Zur Dusche geht es über den Flur. Mademoiselle wusch sich kurz am Bidet das Pfläumchen, während ich mir nebenher nur kurz die Finger säuberte.

Die Auserwählte: ca. 1,65 groß, Mitte 20, ungefähr 38-er KF, typische Rumbulphysiognomie mit eher schmaleren Gesicht und kleinerem Mund. Dunkeler Hautyp - mit Arschgeweih und Bauchnabelpiercing. Möpse, ungetunt, im B vielleicht auch C Bereich, mit ansehnlich großen Vorhöfen, ließen ein Maß an Stimmung aufkommen. Wat soll’s, so rattig und geladen wie ich war, hätte ich als Teilnehmer einer gesitteten Jagdgesellschaft, beim kleinstem Mäuserascheln im Herbstlaub, dat gesamte Magazin mit einmal leergeballert.

Der Beischlaf an sich, hält sich in seiner Kommentierung in Grenzen. Vielleicht lag es auch am tristen Novemberabend. Auf der Matte ging es nämlich mehr oder weniger überschaubar zu. Ein bisschen streicheln, um das kühl wirkende Balkantemperament dann doch noch zu erwärmen. PST bzw. ZST eher schleppend. Lecken und Fingern ging. Beim Küssen konnte ich die Lippen eher erahnen… Blasen war ohne Gummi, wobei sie auf Hinweis den Handbetrieb rausnahm und meine pralle Trötenspitze mit ihrem Mund bearbeitete.

Die Stange dann gummiert und ab ging es die von mir gewünschte Reiterposition. War recht gut im Rhythmus und ohne verbalem Tamm, tamm, ala : SCHATZI – DU – MACHST – MICH – SO - GEIL - UND - DU - BIST - DER - BESTE!!! usw.
Nüchterne bzw. auch ernüchternde Grundstimmung, so dass auch kein Geklapper der LKS-Zipfelmütze zu erwarten war. Die Missio dann mit einigen kurzen Stößen vollzogen… Pathetisch: das Herbstlaub wirbelte auf – der finale Schuß hatte sich gelöst und das Fleischgewehr hatte gut 20 Minuten nach Betreten der Lichtung Pause. Waldesruhe und auch Stille im rotem Zimmer, im C 165.
Der Gewehrlauf wurde kurz mit ’nem Zewa gereinigt. Draußen war es am dröppeln und der Pilz mal wieder in ’nem Film. Die Woche davor ziemlich trunken, ob der cineastischen Möglichkeiten im Gravity. Raum und Zeitdimensionen vom Feinstem. Und dann schlängelte sich die Sandra noch aus’m Anzug und schwebte in ihren Hotpants so dahin.

RUMS!!! Unweit vom Cinemax lag ich mit dem Blick Richtung Decke. Die Auserwählte des heutigen Abends machte sich per Hand an meinem Gehänge zu schaffen. Lustlos wäre ungerecht – gekonnt vollführt, übertrieben. Sie machte es unaufgefordert und musste halt anerkennen, dass ich für den Preis nichts anderes erwartet hatte. Keine Hochzeitsnacht -sondern die reine Befriedigung einer Suggestion.

Zum Vögeln hatte ich keine wirkliche Lust mehr – sie ließ dann aber auch nicht von der Pfeife ab. "Machst Du auch mit Aufnahme?“ – " Nein, ich kann aber weiter blasen und Du sagst bescheid, wenn…“ Da waren dann noch zwanzig Minuten Restzeit und die wurden dann ausgefüllt mit einer Mischung aus Gewichse und Anblasen, während ich mit meinen langen Tentakeln ihre Frucht gelierte. Wenigstens wurde mit der zarten Vorhaut nicht zu hart rummgerubbelt und ich sagte ihr dann nach einiger Zeit: BESCHEID!
Abwischen, fertig ist die Laube und der Himmel tat sich auf: das Mädel konnte tatsächlich sprechen und so taumelten die verbliebenen Körner im Uhrenglas dahin. Ohne viel Getöse bzw. DU MUSST JETZT ABER wurde ich verabschiedet. Eine halbe Stunde später saß ich wieder in der Bahn und verspürte doch ein kleines postcoitales Lächeln.

Fazit
Enttäuschung habe ich jetzt nicht wirklich erlebt (der Spass hatte eine Stunde gedauert und die angeführten 65€ gekostet). Der Club ist bekannt für Tops und Flops und jeder erlebt es halt für sich eh anders. Angesicht der am Abend dort gesehenen Ladies, werde ich da aber nochmals aufschlagen.




__________________
'a working class hero is something to be' (Lennon)

Geändert von mushroom (03.11.2013 um 20:52 Uhr)
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Club Perle in Wuppertal Bokkerijder Bergisches Land, Raum Wuppertal 18 11.06.2016 13:43
Sky Saunaclub (Archiv-Alte Location) Vaginator Saunaclubs allgemein (ohne Unterforum) 23 24.04.2012 22:26
Pussy Club Wuppertal BGcock Fragen zu Clubs & Anbietern 8 14.02.2010 17:51
FKK Atlantica Wuppertal mahol Saunaclubs allgemein (ohne Unterforum) 4 06.01.2010 07:39


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 08:18 Uhr.
Powered by vBulletin® Version 3.8.4 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Designed by:Designed by: vbdesigns.devbdesigns.de