freiercafe party im acagold
Home
Freiercafe - Das unabhängige deutsche Pay6-Forum
Registrieren
Benutzerliste
Kalender
Hilfe
  #11  
Alt 05.05.2018, 14:43
Benutzerbild von NRWNET
NRWNET NRWNET ist gerade online
Wiederholungstäter
 
Registriert seit: 12.08.2016
Ort: Sauerland
Beiträge: 124
Dankeschöns: 9046
Standard Tanja

Aus meinem Bericht vom 01.05.
_______________________________
Besonders heiß sah heute Tanja aus. In ihren halterlosen Strümpfen stolzierte sie durch den Club und versorgte neu ankommende Gäste, da Lolita Kundschaft hatte .
Da der Lörres bei ihrem Anblick jedesmal versuchte unter dem Bademantel hervor zu lugen, sollte sie die erste Dame des Tages werden.
Auf der Couch gab es ZK der Extraklasse. Im Zimmer ging es mit ZK, BJ & EL weiter. Auf eine geniale 69 incl. eines Extras (México) folgte ein noch genialerer Akt.
Sie vermittelte sehr viel Nähe & Illusion, ist hübsch, hat einen schönen Körper und weiß wie man dies alles einsetzt. Was will man(n) mehr.
Diese 40 Minuten waren richtig gut und müssen unbedingt wiederholt werden.

So long
__________________
Interpunktion und Orthographie in diesem Bericht ist frei erfunden. Eine Übereinstimmung mit aktuellen oder ehemaligen Regeln wäre rein zufällig und ist nicht beabsichtigt.
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 12.05.2018, 04:32
trifte trifte ist gerade online
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 10.01.2010
Beiträge: 105
Dankeschöns: 1217
Standard

Zum avisierten gepflegten Feierabendfick mit Sibel kam es vorgestern zwar nicht, denn leider verabschiedete sich der Wonneproppen just in dem Moment, wo ich das Kontakt-Spielfeld betrat, aber Plan B war schnell gefunden. Tanja, schlanke (KF36) Mittzwanzigerin, laut Club aus Spanien. Fiel mir zwar schwer, Johanna zu widerstehen (ich steh' halt einfach auf die Görenoptik), aber ich wollte meinen Horizont erweitern.

Tanja ist eine wirklich professionelle DL, und dieses Attribut ist bei mir immer positiv gemeint. Tiefe, nasse ZK, gutes, flexibles Franze, dazu ein köstliches, rasiertes, optisch nahezu perfektes Fötzchen - Freier, watt willze mehr!!! Ok, innen eng ist sie jetzt nicht gerade, aber Spaß haben Steh-Doggy, Missio und Co. weiß Gott gemacht. Trotzdem hab' ich zum Abschluss gerne einen Handjob, garniert mit Knutschereien. Gab es bei Tanja auch. Klasse! Nach dem Abschuss der Proteine konnte ich befriedigt duschen und nach Hause fahren.

Im direkten Vergleich mit Johanna die bessere Performance, ganz klar. Optisch ist Johanna vorne. Die alte Geschichte von den zwei Heuhaufen....
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 20.06.2018, 07:25
trifte trifte ist gerade online
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 10.01.2010
Beiträge: 105
Dankeschöns: 1217
Standard

Montag war ich wieder mal im Martener 80er-Jahre-Partykeller.

Zu meinem Erstaunen hatten außer mir noch 5-6 weitere Kerle die gleiche Idee. Was war denn da los? Beim Check-in musste ich also aufgrund der lokalen Eisbärenpopulation befürchten, dass Tanja und Johanna, die seit ein paar Tagen wieder zugegen sind, ziemlich nachgefragt waren. Ich hatte trotzdem Bock und latzte den Eintritt.

Johanna war nach meiner Dusche tatsächlich beschäftigt, aber bei Tanja hatte ich Glück: die Grazie räkelte sich - von Fickerkonkurrenten völlig unbehelligt - auf ihrem Sofa. Die Kollegen schauten WM und ich steuerte auf Tanja zu. Beschrieben wurde sie hier ja schon, trotzdem kurz zur Erinnerung: Mitte Zwanzig, span.-rum., recht groß und schlank, A-Titten mit Ständernippeln, weiche, gebräunte Haut, top-gepflegte rasierte Pflaume, die den Liebhaber zu hymnischen Leckorgien einlädt, hübsches Gesicht - ein absoluter Vollprofi in Sachen Sexdienstleistungen.

Und folgerichtig eine absolute Bank für den buchenden Clubber. Und so kam es dann auch: zunächst längere Wartezeit auf ein freies Zimmer - bei Neby ehr selten und eigentlich mein Hauptargument, den Martener Partykeller der LuLo mit ihrem permanenten Überbesuch vorzuziehen. Sie schlug vor, die Wartezeit im Liegen auf der großen Sofa-Spielwiese zu verbringen. Gute Idee! Leider geht es bei Neby seit der Gesetzesnovelle in public ja nicht mehr über Knutschen und Fummeln hinaus, aber geil war's schon. (Im Grunde könnte man ja auch einfach auf dem Sofa ein Kondom rausholen, vielleicht geht das auf Verlangen sogar.) So war es halt ein geiles, langes Vorspiel.

Auf dem Zimmer dann GF6 vom Feinsten, freilich ohne den letzten Spritzer Illusion, aber dafür hochprofessionell und am Wohl des Gastes orientiert. Knutschen, Lecken, Blasen, Reiten - alles, was mein Fickerherz begehrt. Was für ein Anblick auf ihre einladenden, wohlgeformten Löcher in der 69er und im Spiegel! Fingern war nicht gewünscht, muss ich aber auch nicht haben. Übrigens auch das macht Tanja elegant und ohne Stimmungsabbruch klar: sie nahm einfach meine fingerwillige Hand in die ihre und hielt sie fest wie eine Freundin. Ich verstand und genoss die Verbundenheit. So muss das, finde ich!

Alles in allem ein wirklich befriedigendes Tanja-Paket. Als nächstes muss ich aber wieder Johanna ficken. Die Göre traf ich nachher vor den Duschen - und ich hätt schon wieder gekonnt! Das Mädel ist nicht so ein Vollprofi wie Tanja (ist ja auch ein paar Jahre jünger), hat aber einen sehr eigenen, fast maskulin anmutenden Charme. Beispiel: ihr Grüßen gleicht eher dem eines Rappers, indem sie ganz cool ihr Kinn nach oben reckt ("Altaa, willz mich anmachen, oder was?"). Dazu ihr Lächeln und diese herrlich weibliche Teeniefigur samt B-Natur-Traumtitten - das ist die Kombi, die mich scharf macht.
Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 08.07.2018, 19:47
Benutzerbild von DonJuppy
DonJuppy DonJuppy ist gerade online
kein Kostverächter
 
Registriert seit: 04.10.2015
Ort: Östlich des Potts
Beiträge: 131
Dankeschöns: 8421
Reden Neby - Tanja, eine geile Performance

Auszug aus meinem Bericht "Neby – Überstunde in Marten":

Zitat:
Zitat von DonJuppy Beitrag anzeigen

Nach dem Duschen treffe ich direkt mein Objekt der Begierde auf dem Flur, Tanja. Ein freundliches Hallo und wie geht‘s kling im ersten Moment eher etwas kühl. Doch sie muss noch erst ihren Hurenlohn eintreiben, bevor sie für neue Liebeleien zur Verfügung steht. Zumindest kündige ich mich mal für gleich an; die Sache läuft!

Tanja, 28 J., Spanien/Rumänien, 1,63 m, KF 36, A/ B-Cups mit stehenden Nippeln, lange Haare dunkelblond hellen Strähnchen zusammengebunden, schlanker, schöner Körper, ihr Gesicht empfinde ich, insbesondere wenn sie lacht, als sehr schön

Beim Betreten des Clubraums hole ich mir das obligatorische Wasser und bewege mich in Richtung Tanjas Stammsofa, auf der linken Seite (das dritte oder vierte). Ein, zwei anwesende FK wundern sich, wie selbstverständlich ich mich neben der Maus platziere und wie herzlich ich empfangen werde. Aber ehrlich, ist schon geil, wenn man von einer so jungen hübschen Frau so geil empfangen wird. Wir haben uns über 8 Wochen nicht gesehen und agieren entsprechend freudig miteinander.

Kurzübersicht Tanja

OV: Intensiv, gut mit Unterdruck, kurze Hübe, leicht monoton
EL: Ja, aber nicht sehr intensiv
Augenkontakt: Zu jeder Zeit
ZK: Ja sehr gut, teils während der Missio und auch während der Nachbetrachtung
Lecken: Ja, mit heftiger Reaktion
Fingern: Nur äußerlich, plus ihrer Finger die teils auch noch unterstützen
GV: Sehr gut, wenige Stellungen, die jedoch total intensiv
GF6-Faktor: 100%
Porno-Faktor: Mittel
Professionalität: Sie ist Profi, versucht aber trotzdem Spaß an der Sache zu haben, wie sie selbst sagt
Nähe: Ich weis nicht, ob ich bei ihr einen Bonus habe, doch intimer geht‘s kaum

Auf dem Zimmer ist die Stimmung richtig gut. Unser Handeln ist sehr vertraut, fast wie bei einem Liebespaar; Blasen, Lecken und Knutschen. Beim Lecken und Fingern hilft auch noch Tanja mit ihren Fingern unterstützend mit. Die Luft ist erotisch aufgeladen; meine mit Mösensaft überzogenen Finger schleckt Tanja schön ab, echt geil. Das Einlochen in der Missio ist dann für uns beide wie eine Erleichterung, nachdem der Spannungsbogen zuvor kaum höher sein konnte. Es gibt dann keinen Grund mehr die Stellung zu wechseln. Von einer Harmonie getragen, erleben wir einfach geilen Sex, in dieser einen klassischen Liebesposition.

Wie schon bei unseren letzten Zusammenkommen, zieht es mich nicht aus dem Zimmer. Einfach den schönen Moment der Erleichterung genießen und nebeneinander liegen.

Wir streicheln uns und tauschen uns dabei über interessante Themen aus. Ganz nebenbei schafft es Tanja meinem kleinen Freund wieder neues Leben einzuhauchen. Mündlich verstärkt sie nochmal den Effekt, dass ich mit voller Manneskraft wieder beginne die geile Maus zu begatten. Diesmal wird mehr ausprobiert, diverse Stellungen bestimmen unser Treiben. Ich kann scheinbar ewig weiter vögeln, doch nach einiger Zeit versuche ich mich zu konzentrieren und leite mein/unser Finale ein. Ich muss aufpassen, dass ich nicht irgendwann mal bei diesem „intensiven Treiben“ auf der Strecke bleibe; man ist halt auch nicht mehr der Jüngste.

Tanja hat es mal wieder geschafft, mich in einer Stunde zweimal abzumelken. Was sie von unserer Session hatte, weis ich natürlich nicht sicher, doch wenn ich ihre Reaktionen beobachte, kann es nicht ganz so schlecht gewesen sein. Tanja bekommt dann am Spind 75460 + Tip.


Diese Überstunde in Marten hat es mal wirklich in sich gehabt

Abschließend muss ich noch sagen, dass ich schon weis, weshalb ich Tanja nur alle 6 bis 8 Wochen besuche; weil‘s halt besser für mich ist
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 13:53 Uhr.
Powered by vBulletin® Version 3.8.4 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Designed by:Designed by: vbdesigns.devbdesigns.de