villa vertigo
Home
Freiercafe - Das unabhängige deutsche Pay6-Forum
Registrieren
Benutzerliste
Kalender
Hilfe
  #1971  
Alt 02.07.2016, 10:14
Benutzerbild von Barney Stinson
Barney Stinson Barney Stinson ist gerade online
Optikficker
 
Registriert seit: 08.01.2013
Beiträge: 551
Dankeschöns: 13698
Standard

Geteilte Arbeit ist halbe Arbeit


Letzten Freitag war ich erneut im Samya. In letzter Zeit bin ich wieder vermehrt dort, gehe aktuell kaum noch in andere Läden. Dies hat auch seinen Grund, denn wie ich finde hat das Samya in den letzten Monaten noch mal eine Schippe drauf gelegt, wohl gemerkt auf einem schon hohen Niveau:

Das Essen ist deutlich variantenreicher geworden. Wo es woanders nur 2 Gerichte zur Auswahl gibt, wird hier den ganzen Abend (zumindest am Wochenende, zum Essensangebot während der Woche kann ich nichts sagen) nachgelegt und verschiedene Gerichte aufgefahren. So gibt es die 2 Hauptessen, dazu dann noch Döner, im Sommer wird gegrillt, es gibt Vorspeisenteller, später wird Kuchen hingestellt, dann nochmal frisches Obst, dann wird noch Pizza gebacken, Mitternachts nochmal Bratwürste oder Frikadellen aufgefahren, und und und… Da findet wirklich jeder etwas Schmackhaftes und ein neuer Blick in den Essensbereich lohnt sich immer mal.

Die Tanzbühne wird nun viel mehr genutzt. Dies hatte ich ja selbst schon häufig bemängelt, dass der Umbau kaum genutzt wird, obwohl die Mädels ja häufig bei der entsprechenden Musik auch tanzen. Mittlerweile kümmert sich Andrea sehr gut darum und sammelt die tanzwilligen Mädels im Barraum ein, die dann auch super Stimmung auf der Bühne verbreiten. Dazu gibt es noch eine Motivation mit kostenlosen shots, also win-win. So gibt es immer was zu sehen und es wird nicht langweilig.

Über die Lautstärke wurde sich ja auch oft beschwert. Ich meine, dass diese mittlerweile etwas runter gedreht wurde, was ich ebenfalls sehr gut finde. So kann man sich auch noch unterhalten und einem fliegen nachts nicht gleich die Ohren weg. Ich meine auch, dass sie eine Box, die neben der Schiebetür stand abgebaut hätten.

Über die Mädelsauswahl kann man natürlich streiten. Geschmäcker sind auch verschieden. Mir ist auch aufgefallen, dass es mehrere kräftigere Damen im Angebot gibt. Wer wie ich auf Schlanke steht, kommt aber dennoch auf seine Kosten und hat genug Auswahl. Finde ich auch gut, dass nicht alle gleich aussehen und so für jeden Geschmack etwas dabei sein sollte.


Daniela – 19 Jahre – Rumänien – schulter lange gefärbte blonde Haare – KF 38 – 75B prall – Kommunikation in sehr gutem Deutsch

Ich hatte mir ja vorgenommen mal wieder ein paar neue Mädels zu buchen anstatt nur meine 3 Stammfrauen Feria, Roxi und Blowy. So traf es sich ganz gut, dass keine im Barraum war, als ich dort ankam. Ich setzte mich also an die Bühne und ließ meinen Blick schweifen.

Plötzlich stand Daniela neben mir. Sie entsprach aber so gar nicht meinem Beuteschema, hatte gut ein paar Kilo zu viel auf den Rippen, ohne aber fett zu sein. So stoppte ich den Augenkontakt sofort, was eigentlich ein klares Zeichen sein sollte, dass ich kein Interesse hatte. Davon ließ sie sich aber nicht entmutigen und plötzlich saß sie auf meinem Schoß.

Eigentlich nicht so mein Fall, wenn ich kein Interesse habe, aber aus irgendeinem Grund stimmte die Chemie sofort. Sie war super nett und sprach sehr gutes Deutsch. Zuerst dachte ich sogar, sie wäre Deutsche. Wäre wohl erst seit kurzem im Samya, ist mir vorher auch nie aufgefallen. Sie wäre schon ein paar anderen Clubs gewesen, würde normal aber immer nur 2-3 Wochen bleiben. Kurze Alarmglocken, spricht das doch nicht gerade für einen guten Service, der auf Stammkunden ausgelegt ist.

Davon ließ ich mich aber nicht abhalten und nach 20 Minuten lockerem Plaudern landeten wir dann auf dem Zimmer. Wie gesagt, sie hat ein paar Kilo zu viel auf den Rippen, aber alles gut und gleichmäßig verteilt. Dazu super Brüste, die echt schön prall sind.

Wir knutschten gleich los und da wusste ich, dass ich es nicht bereuen würde, war das doch gerade was bei meinen Stammfrauen fehlte. Hier was es super und sehr gefühlvoll. Blasen konnte sie auch sehr gut, machte immer DT, aber entweder ist ihr Hals recht groß oder mein Schwanz zu klein, er passte jedenfalls ohne Würgen problemlos rein.

Als sie schon fast zum Sex übergehen wollte, legte ich sie auf den Rücken und wollte sie auch noch lecken. Dabei ging sie super ab, aber es zog sich in die Länge. Als ich schon mit 1 Finger am Fingern war, forderte sie mich plötzlich auf, doch einen 2. zu nehmen. Das hatte ich vorher auch noch nicht gehört. Dann ging es also mit 2 Fingern weiter. Irgendwann konnte meine Zunge nicht mehr und ich beließ es beim Fingern, da legte sie plötzlich selbst noch mit Hand an. Während sie sich die Klitoris rubbelte, fingerte ich sie also weiter, bis sie irgendwann doch noch zum Orgasmus kam.

Die Zeit war mittlerweile recht fortgeschritten, vielleicht bei 27min, so dass ich auf 1h verlängern wollte. Ich ließ sie noch mal blasen, bevor wir dann ein Kondom überzogen. Zum Sex streckte sie mir noch demonstrativ ihren Hintern zum Doggy entgegen, wo ich natürlich nicht nein sagte.

Der Sex dauerte dann nicht ganz so lange, sie stöhnte auch recht geil und nach max. 40min war ich fertig. Sie war schon in Aufbruchstimmung, so dass ich noch kurz 5min ausruhen konnte, bevor ich dann zustimmte und wir gingen. Das war vielleicht der einzige Kritikpunkt, hätte ruhig noch 10min im Bett verweilen können. Wo ich sonst bei 1h immer auf 80 Euro aufrunde, war ich froh, diesmal einen 5er dabei zu haben und gab ihr die 75 Euro passend.


Zusammenfassung:
ZK: ja sehr gut und gefühlvoll
FO: gut, bisschen DT, Augenkontakt und Variation
Lecken: gut, sehr ausdauernd. 2 Finger eingefordert und schließlich selbst mitgeholfen um zum Orgasmus zu kommen
GV: Doggy selbst eingefordert, geiler Blick zurück
Sympathie: Sehr gut verstanden und ein nettes Mädchen, mit dem man viel Spass haben kann
Dauer: 45min
Kosten: 75 Euro
Wiederholungsfaktor: 60%, optisch wie gesagt nicht ganz mein Typ. Macht sie jedoch durch ihre sympathische Art wieder wett, so dass ich es mir gut noch einmal vorstellen kann.


Feria – 20 Jahre – Rumänien – ca. 1.60m – KF 34-A – lange schwarze glatte Haare – Kommunikation in Englisch

Irgendwann sah ich Feria dann doch und setzte mich zu ihr. Sie fragte mich gleich, ob ich heute mal etwas Spezielles ausprobieren wolle. Ich lauschte gespannt, was jetzt kommt: Analverkehr? Cum in Mouth? Nicht ganz, sondern eher ein 3er mit ihrer Freundin. Das hatte sie auch in einem unserer letzten Zimmer schon mal angesprochen, worauf ich nicht wirklich eingegangen bin. War auch überrascht, dass sie das überhaupt macht, kommt doch sonst eher schüchtern rüber.

Damals wollte sie mir noch ihre dicke Cousine andrehen, auf die ich aber nicht so Lust hatte. Da diese heute nicht da war, ließ ich mir mal ihre besagte Freundin zeigen


Miruna – Anfang 20 – Rumänien – KF 38 pummelig –C Cup hängend, blonde schulterlange Haare – Kommunikation in Englisch

Es war Miruna, die ich vorher schon ein paar Mal im Club gesehen hatte, die aber auch wieder optisch so gar nicht meinem Typ entsprach (Feria hingegen schon). Miruna ist doch deutlich zu pummelig und hat eine ganz schöne Wampe, so dass ich nicht auf die Idee gekommen wäre, sie zu buchen.

Jetzt war ich mir auch unentschlossen. Wir unterhielten uns ein wenig mit ihr und ich ließ das Thema mal offen. Es war eh noch zu früh für einen erneuten Zimmergang.

Irgendwann später als ich dann wieder konnte ging ich zu Feria und ließ sie einen Schlüssel holen. Miruna wäre eh gerade auf dem Zimmer, also hatte sich der 3er wohl erledigt. Als wir dann auf dem Zimmer waren, rief Feria sie jedoch an und meinte sie könne in ein paar Minuten dazustoßen. Nagut, warum denn auch nicht. Schau ich mir das ganze mal an.

Kurze Zeit später klopfte Miruna dann an die Tür und kam im Handtuch umwickelt rein. Ich war schon etwas überrascht und will gar nicht wissen, wie kurz das vorherige Zimmer gewesen sein muss, so lang war sie nämlich im Barraum gar nicht verschwunden. Frisch geduscht roch sie jetzt auch nicht wirklich, so dass ich mich nicht wundern würde, wenn sie gleich vom letzten Zimmer zu uns rüber kam. Wobei ich mich wundere, wie sie dann das Geld bekommen hätte, hat ein Gast normal ja nicht im Zimmer dabei sondern am Spind unten.

Ich sagte gleich, dass ich nur 30min wolle. So war der finanzielle Mehraufwand ggü. der 1h mit Feria dann gering. Ich hatte vorher nix bzgl. des Service abgesprochen, sondern wollte sie einfach mal lassen machen. Das machten sie dann auch. Ferias Service kannte ich ja bereits gut genug, bei Miruna hatte ich vor kurzem noch einen Bericht gelesen, der recht positiv in Erinnerung geblieben war.

Naja, ich will es kurz machen. Vom Service waren beide recht ähnlich, könnte mir auch vorstellen, dass sich die Mädels bei einem 3er einander anpassen. ZK gab es also keine, Feria hab ich etwas im Facesitting geleckt, während Miruna geblasen hat. Miruna wollte ich dann lieber nicht lecken. Irgendwann sattelte Miruna dann auch reverse auf, so dass ich sie etwas fickte. Dann blies Feria noch etwas, während ich an Mirunas Titten spielte. Kondomwechsel ist beim 3er ja üblich. Hier kam sogar zwischen beiden noch das Feuchttuch zum Einsatz beim BJ Wechsel.

Lesbenspiele gab es natürlich keine. Hatte ehrlich gesagt auch nicht damit gerechnet. Das höchste der Gefühlte war noch, als ich sie aufforderte doch gemeinsam meinen Schwanz zu lutschen, was so ganz nett aussah. Zum Abschluss fickte ich dann Feria noch und kam dann auch.

Alles in Allem war es OK, aber nix was ich jetzt weiter empfehlen oder gar wiederholen müsste.

Zusammenfassung:
ZK: Nein, von keinem der beiden
FO: Ganz OK, Miruna etwas besser als Feria, gemeinsam ganz gut
Lecken: Nur Feria, aber nix besonderes und nur kurz
GV: Beide OK
Sympathie: Mit Feria versteh ich mich ja eh super. Miruna war auch nett und man konnte sich gut mit ihr unterhalten.
Dauer: 30min
Kosten: 2x 50 Euro
Wiederholungsfaktor: 0%, in der Kombination mit Sicherheit nicht. Feria buch ich natürlich gerne wieder alleine, aber für einen 3er ist sie meiner Meinung auch nicht die richtige. Miruna würde ich alleine auch nicht buchen, da sie optisch einfach nicht meinen Vorstellungen entspricht.


Renata – 19 Jahre – Rumänien – KF32 – sehr schlank – 70 A-B top Brüste – dunkle lange Haare – sehr hübsch – Zahnstellung nicht perfekt – Kommunikation in Englisch

Im Laufe des Abends wollte ich auf jeden Fall noch etwas neues haben. Blowy war den Abend über eh nicht da, puh, Glück gehabt, sonst hätte ich sie wieder abwimmeln müssen. Roxi war da, begrüßte mich auch, nachdem sie mich beim letzten mal ignoriert/vergessen hatte, wollte ich sie heute auch mal nicht buchen.

Stattdessen fiel mir ein Mädel mit Top Figur auf. Ich setzte mich irgendwann zu ihr und sie stellte sich als Renata vor. Sehr gesprächig war sie nicht, schmiegte sich aber gleich an mich und lächelte viel. Außerdem war sie optisch genau mein Typ, hammer body. Nachdem ich mit Daniela und Miruna schon 2 pummelige Mädels gebucht hatte, wollte ich doch wieder zu Skinny zurückkehren.

Ich sollte es auch nicht bereuen. ZK hab ich zwar nicht probiert und gab es von ihr auch nicht pro-aktiv. Geblasen hat sie jedenfalls super, freihändig mit guter Variation, immer mal wieder am Schaft und den Eiern geleckt. Sie hab ich auch noch geleckt, worauf sie mit einem gestöhnten „Oi“ reagierte, was ganz lustig war. Beim Sex gab es das später auch mehrfach zu hören.

So lange schien sie mir auch noch nicht im Geschäft zu sein, die Doggyposition kannte sie irgendwie noch nicht, was mich doch wunderte.

Zusammenfassung:
ZK: Nein, aber auch nicht probiert
FO: Sehr gut, viel Variation, EL, Lecken am Schaft
Lecken: Ja, gut mit angenehmen Stöhnen
GV: Sehr gut, Reiter & Missio. Doggy unbekannt
Sympathie: Redet nicht viel, aber lächelt viel und ist anschmiegsam
Dauer: 25min
Kosten: 50 Euro
Wiederholungsfaktor: 70%, wollte sie eigentlich am Sonntag noch mal gebucht haben, aber kam dann leider doch nicht dazu, da es doch aktuell wieder zu viele Optionen im Samya gibt.


Gesamtfazit:
Rundum wieder ein gelungener Abend. Habe ja immerhin wieder 3 neue Frauen kennen gelernt, 2 davon auch sehr gut im Bett gewesen. Dazu gefiel es mir im Samya einfach super. Essen war gut und abwechslungsreich. Die Musik war gut und abwechslungsreich, die Luft im Barraum war gut, Lautstärke ebenfalls und es war schön den Mädels beim Tanzen auf der Bühne zuzusehen.
Mit Zitat antworten
  #1972  
Alt 10.07.2016, 09:30
acafan acafan ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 28.10.2015
Beiträge: 530
Dankeschöns: 10996
Standard immer wieder gut

Gestern gegen 17 Uhr ins Samya .
An der Reception von Blowy mit begrüßt worden .

Für diese Uhrzeit schon gut gefüllt bzw. es fing so an interessant zu werden .
Definitiv merkte man stark das Ramadan vorbei ist . Eine Pause ist immer gut und dann kann man auch gerne wieder in die Vollen gehen .

Habe mich auf Terrasse begeben und mich einer illustren Runde beigemischt , die immer da sind . Verbrachte auch da die meiste Zeit des Abends .
Wie immer super Küche und Top Service vom Team . Merci !

Viele viele neue Gesichter an Mädels entdeckt , ein wahres Vergnügen , obwohl man sich echt manchmal die Frage stellen darf , woher kommen die Alle ?

Zimmern Planung war eigentlich mit Kassia auf eine Stunde zu gehen mit eventl. extra oder so .

Wir sind auch schnell an diesem Abend aufs Zimmer gegangen und ich bin voll auf meine Kosten gekommen .

Leider , entweder hat sie es nicht gecheckt das ich eine Stunde wollte + on top , oder spreche ich zu leise . Jedenfalls bei min . 35 konnte sie nicht mehr und ich hätte zwar weiter irgendwie , man findet immer wieder was aber bis dahin war schon einiges gelaufen und daher Ende an dieser Stelle .

Beschlossen noch , die Gute wird wohl erstmal in den Urlaub gehen , wie viele andere Mädels auch egal welcher Club , wenn Sie zurück sein sollte eine Wiederholung gerne auch länger zu tätigen .

Fazit : fühle mich sehr wohl im Samya und wenn man die richtigen Leute um sich herum hat , besser geht nicht .

Bin dann auch kurz vor 24 gefahren um was vom Sonntag zu haben .

Also bis bald mal wieder !
Mit Zitat antworten
  #1973  
Alt 13.07.2016, 12:18
MegamanFReddy MegamanFReddy ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 28.02.2016
Beiträge: 30
Dankeschöns: 1539
Standard EM-Finale und Birthday im Samya sowie eine befriedigende Nummer mit Sabrina

Liebe Forumskollegen,

nach meiner Rückkehr aus dem Urlaub haben mein Puffkollege und ich uns relativ spontan entschieden, meinen Birthday, der dieses Jahr genau aufs EM-Finale gefallen ist, im Samya zu feiern…

Schließlich wirbt das Samya ja mit folgender Aktion (vgl. dazu http://www.samya.de/Home/Information#2):

UNSER GEBURTSTAGSKIND-SPECIAL:
Jedes Geburtstagskind hat am Geburtstag freien Eintritt. Möchten Sie auch Gäste zum Geburtag einladen so zahlt jeder Gast, der vorher auf einer von Ihnen mitgeteilten Gästeliste steht, einen reduzierten Eintritt von € 30,-. Ab Ihrem 10. Gast erhalten Sie vom Haus noch eine "Gratisnummer" (30 min.)mit Ihrer "Traumfrau".


An der Rezeption ist uns dann mitgeteilt worden (später ist auch noch der Cheffe hinzugekommen), dass ich aufgrund meines Birthdays zwar kostenlos in den Club komme, mein Kollege aber 50 Euro (und nicht die auf der Homepage offerierten 30 Euro) zu zahlen habe, da die Geburtstagsaktion nur für eine Gästeliste von min. 10 Personen gelte…

Diese Auffassung der Geschäftsleitung entspricht leider aber nicht den Ausführungen auf der Homepage – zumindest nicht meiner/unserer Meinung nach! Aus dem oben genannten Zitat geht deutlich hervor, dass „jeder Gast“, der auf einer Gästeliste steht (eine solche habe ich wenige Tage zuvor per E-Mail geschickt – zugegebenermaßen nur mit einem Namen drauf; hier habe ich auch keine Antwort erhalten > hätte mich schon stutzig machen müssen!) einen reduzierten Eintritt zahlt. Davon, dass es hier eine Einschränkung (mind. 10 Personen) gibt, ist auf der Homepage des Samya keine Rede. Die Formulierung auf der Homepage lässt lediglich den Schluss zu, dass wenn man mind. 10 Gäste mitbringt „noch“ eine Gratisnummer on top erhält.

Da der Cheffe meinte, dass allseits bekannt wäre, dass die Geburtsaktion nur für größere Gruppen gelte, würde mich mal die Meinung/Erfahrung von Euch diesbezüglich interessieren…

Auf jeden Fall sollte m. E. dann auch der Text auf der Homepage entsprechend abgeändert werden; z. B. in:

UNSER GEBURTSTAGSKIND-SPECIAL:
Jedes Geburtstagskind hat am Geburtstag freien Eintritt.
Möchten Sie auch Gäste zum Geburtstag einladen so zahlt jeder Gast, der vorher auf einer von Ihnen mitgeteilten Gästeliste steht, einen reduzierten Eintritt von € 30,- und Sie erhalten vom Haus auch eine "Gratisnummer" (30 min.) mit Ihrer "Traumfrau" (Voraussetzung für den reduzierten Eintrittspreis Ihrer Gäste sowie Ihre „Gratisnummer“: Sie bringen mind. 10 Gäste mit).


Eine solche Formulierung würde den tatsächlichen Gegebenheiten auf jeden Fall deutlich besser entsprechen und hätte bei uns nicht einen solch faden Beigeschmack hinterlassen.

Selbst für 50 Euro für 2 Personen (pro Kopf 25 Euro), die wir zusammen letztlich bezahlt haben, ist das Geburtstagsspecial eine tolle Sache, die das Samya da anbietet und für das dort Gebotene meiner Auffassung nach auch kaum zu toppen. Auch muss ich dem Cheffe Recht geben, dass das Samya viele Aktionen anbietet (Newsletter-Day, 6+1 Aktion, Trikotaktionen, Freikarten usw.; was natürlich lobenswert ist), dies ist aber auch nicht der Punkt…Hier geht es einfach darum, dass das Geburtstags-Special in der Praxis nicht wie auf der Homepage angepriesen, angeboten worden ist oder andersherum die Angaben auf der Homepage schlichtweg fehlerhaft sind…


Jetzt aber zum Wesentlichen:

Das EM-Finale war recht langweilig und durch die Verlängerung hat mein Kollege, der dann bereits um ca. 0:30 Uhr abdampfen musste, auch recht wenig von dem eigentlichen Grund unseres Besuches gehabt. Schade!

Nach seinem Abgang habe ich mich dann auf die Pirsch gegeben. Dabei habe ich zwei Damen in die engere Auswahl gezogen: Eine Blondine (ich gehe recht stark davon, dass eine sich hierbei um die allseits Gelobte Valentina gehandelt hat) und um Kate (Wow, was für eine tolle Frau mit einer unglaublichen Ausstrahlung und einem eben solchen Lächeln, die dazu in unserem kurzen Gespräch mir sowas von sympathisch war…Typ Traumfrau eben!!!). Leider habe ich bevor ich Kate gesehen habe, mich auch kurz mit Valentina unterhalten und diese um ein Zimmer gebeten; sie meinte jedoch, dass sie zunächst eine Pause brauchen würde und später zu mir kommen würde. Naja, ich Hornochse, warte also auf Valantina, die mir eigentlich auch eher unsympathisch war und die ich auch – zumindest aus der Nähe – auch gar nicht mehr als so hübsch empfunden habe und vertröste Kate auf später; mit dem Ergebnis, dass mich Valentina später komplett ignoriert und Kate leider nicht mehr auffindbar war (wahrscheinlich war da nen Mitstecher nicht ganz so blöd wie ich!!!) Zu dieser Zeit ist mir dann auch noch JayJay mit ihren Annährungsversuchen richtig auf den Sender gegangen… Ich habe mir dann erstmal ein eher ruhigeres Plätzchen gesucht… Hier bin ich dann von Sabrina (Spanien; 165 cm. KF 36, 80 C-D ohne Silikon. Schwarze, längere Haare, passable Deutsch-Kenntnisse) erspäht und bezirzt worden. Da sie auch sehr nett war und sicherlich alles andere als hässlich, habe ich mich dann zum Zimmergang mit ihr überreden lassen:

Zimmer mit Sabrina:
Zunächst haben wir uns ausgezogen und dann etwas gefummelt und geküsst (wirkliche Zungenküsse waren das aber nicht, vllt. haben sich manchmal die Zungen nen bissl berührt…). Dann hat sie meinen mittlerweile größeren Freund ziemlich schnell eingetütet und mir dann einen recht unterdurchschnittlichen und auch kurzen Blowjob im Stehen verpasst. Ich dachte mir schon, dass wird mein schlechtestes Zimmer im Samya überhaupt. Aber nach dem FM wurde es dann tatsächlich deutlich besser: Sie hat sich breitbeinig aufs Bett gelegt und wir haben uns gegenseitig am Körper geküsst und befummelt und ich durfte sie ausgiebig lecken und auch sanft fingern. Der anschließende GV war auch prima: Missio, Reiter und Reiter Reverse mit diversen Variationen. Nachdem ich gekommen bin, haben wir dann gekuschelt und auch über Privates geredet… Letztlich habe ich dann sogar auf eine Stunde verlängert…In der 2. Runde ähnliches Bild: Blasen (auch wieder mit Gummi) kann die Gute irgendwie nicht wirklich, bzgl. der Leckperformance habe ich sie gebeten, sich auf mein Gesicht zu setzen; auch das war wieder gut, ähnlich wie der anschließende GV. Das Tütchen dann zum zweiten Mal in der Reiter Reverse Stellung gefüllt… Danach war ich erst mal fertig!

Insgesamt ein durchaus befriedigendes Zimmer (Schulnote: 3) mit einigen Höhen (GV, Lecken, von Sabrina versprühter Charme) und einigen Tiefen (insb. beim Blasen und dem Zeitmanagement: nach ca. 50 Min. gings ab zum Duschen)…

Angemerkt sei noch, dass mir das Essen (Pizza vor dem Spiel und Bratwurst mit Nudeln nach der Nummer mit Sabrina) wieder richtig gut geschmeckt hat.

Viele Grüße
Freddy
Mit Zitat antworten
  #1974  
Alt 13.07.2016, 20:56
Benutzerbild von Barney Stinson
Barney Stinson Barney Stinson ist gerade online
Optikficker
 
Registriert seit: 08.01.2013
Beiträge: 551
Dankeschöns: 13698
Standard

Herrenüberschuss im Samya


Sonntagabend 18 Uhr verschlug es mich wieder ins Samya. Der Barraum war noch leer, was um die Uhrzeit aber nix ungewöhnliches ist. Im Laufe des Abends änderte es sich aber auch nicht sonderlich, zumindest was die Herren anging. Frauen kamen hingegen nach und nach immer mehr.

Mich störte es natürlich nicht, so war der Barraum nicht ganz so überfüllt, es gab noch genug Sitzplätze und ich fühlte mich ein wenig wie der Hahn im Korb.

Ich ließ es erst mal ruhig angehen und schaute mich um. Feria war im Urlaub, Blowy hätte ich ohne Brille kaum erkannt und Roxi sah ich den Abend über nicht. Aber ich hielt eh an meinem Vorsatz fest, die neuen Frauen zu testen, davon gab es doch genug.

Eine, die mir schon bei den vorherigen Besuchen aufgefallen war, war Marga. Sie tanzt abends immer viel und sehr sexy, schien mir aber zu später Stunde zu aufgedreht (angetrunken) zu sein, so dass ich von einer Buchung bisher abgesehen hatte. Jetzt war es noch früh, sie schien nüchtern und spielte gerade am Spieltisch ein Kartenspiel. Ich ging also hin und sprach sie an. Sie war im Spiel sehr vertieft, es war High Towers. Nach 5min war sie fertig und sie fragte mich, ob ich mitspielen wolle. Warum nicht? Ich ging ein paar Münzen holen und dann ging es los. Wir spielten insgesamt 10 Partien, die sie alle gewann. Man merkte ihr gleich an, dass sie dort wohl häufiger zockt. Ich hatte eigentlich vor, nach dem Spiel mit ihr aufs Zimmer zu gehen. Doch dazu kam es gar nicht. Als das Spiel zu Ende war, bedankte sie sich fürs Spiel und meinte sie ginge nun rauchen. Hm, komisch, ich dachte sie wäre hier zum Geldverdienen.

Später am Abend zockte sie wieder dort. Ich stieß dazu und meinte, ich wäre bei der nächsten Runde dabei. Ich gab ihr die 2 Euro und sie zockte noch ihr Spiel zu Ende. Währenddessen kam ein Chinese und fragte, ob sie nach dem Spiel frei wäre. Sie sagte ja und er wartete. Nach den 5 Spielen war sie fertig und ich dachte sie zieht jetzt mit dem Typen ab und ich darf alleine spielen. Aber nein, sie schmeisst mein Geld ein und wählt 2 Spieler aus. Wir spielen also 10 Spiele (dauerte bestimmt 10min) währenddessen der Chinese immer noch daneben steht und wartet.

Ich dachte dann, sie ginge nun mit dem Chinesen aufs Zimmer. Aber nein, sie wählte noch 1 Spiel aus und spielte nochmal 10 Runden, diesmal alleine. Der Chinese guckte sie nur fragend an, worauf sie sagte, dass das ihr letztes Geld wäre und sie danach frei wäre. Ich bin dann irgendwann abgezogen, aber der Chinese hat dann also mal locker 25min stehend neben dem Pult gewartet. Scheint mir echt so als hätte sie es nicht nötig und macht da im Club eher ihr eigenes Ding. Ähnlich wie es Edem vorher schon beschrieben hatte.

Später tanzte sie dann wieder und ich hatte auch keine Lust mehr auf so eine Kacke. Ihr Body ist schon super, Gesicht auch OK. Steht also mit Sicherheit weiter auf meiner To Do Liste, erwarte aber im Zimmer keine außergewöhnliche Performance, sondern bestimmt nur Dienst nach Vorschrift. Aber wegmachen will ich sie trotzdem.


Linett – 22 Jahre – Rumänien – 1,62m - dunkel mittellange Haare – KF34 – B-cup – leichter Bauch – Kommunikation in sehr gutem Deutsch

Stattdessen setzte ich mich zu Linett. Ich kannte sie vorher noch nicht, sie war mir aber gleich sympathisch. Optisch sehr hübsch, der Body nicht ganz so straff wie bei Marga, aber alles in Ordnung. Zudem spricht sie sehr gutes Deutsch, so dass man sich mit ihr auch ein bisschen ausführlicher unterhalten kann.

Wir gingen also aufs Zimmer und ich lag noch gar nicht im Bett, da drückte sie mir gleich fette ZK rein. Wow. Das hätte ich jetzt nicht erwartet, war aber freudig überrascht. Wir knutschten also schön vor uns hin und ich streichelte schon mal ihren Körper. Danach legte sie mit FO los und es war einfach nur ein Traum. Echt super. Sie leckte dabei auch den Schaft ausführlich und EL gab es ebenfalls von ihr ausgehend. Lecken hat mir auch Spaß gemacht, ihr glaub ich auch. Fingern war auch OK und der Orgasmus zum Schluss glaubhaft. Beim Sex war sie auch sehr engagiert und wir beendeten es eng umschlungen in der Missio.


Zusammenfassung:
ZK: top, sehr fordernd von ihr
FO: sehr gut, EL pro-aktiv, freihändig, Lecken am Schaft, Augenkontakt
Lecken: gut, Finger OK, Orgasmus
GV: Reiter, Doggy, Missio eng umschlungen, sehr bemüht
Sympathie: Super nett und lieb. Dazu gab es noch nette Unterhaltungen
Dauer: 30min
Kosten: 50 Euro
Wiederholungsfaktor: 100%, nach dem Zimmer war ich echt geflasht, so dass ich sie zu späterer Stunde gleich nochmal buchte.


Laissa – 22 Jahre – Ungarn – KF 34 A bisschen hängend – bildhübsches Gesicht – schulterlange Haare – Kommunikation in passablem Deutsch

Dann sah ich ein Mädel, die dem ich erstmal 2x hingucken musste. Sah sie doch fast so aus wie Roxi. War es aber nicht, sondern stellte sich als Laissa vor. Sehr hübsches Gesicht, Körper auch OK. Wir unterhielten uns etwas im Barraum, sie präferierte Deutsch, konnte es auch ganz OK, so ganz gesprächig war sie aber auch nicht. Sie wäre wohl erst seit 3 Tagen im Samya, aber schon ein Jahr in Deutschland. Wo hab ich nicht gefragt.

Stattdessen gingen wir dann aufs Zimmer, so richtige Nähe kam aber nie auf. Muss aber auch nicht immer sein. ZK hab ich gar nicht erst probiert, lecken wollte ich sie auch nicht. Irgendwie gefiel mir ihre Muschi optisch nicht so. Es war auch ein Kaiserschnitt zu sehen.

Als sie dann blasen wollte kramte sie plötzlich ein Kondom raus und guckte mich fragend an. Als ich verwundert zurück guckte, schien sie dann selbst zu merken, dass hier FO Standard ist. Blies dann auch ohne weiter, allerdings nicht besonders gut. Irgendwann sagte ich dann, sie können Kondom überziehen, was für mich eigentlich eine Aufforderung zum Sex war. Sie stülpte es mit dem Mund über und blies dann erst mal weiter. War zwar nicht so geplant, aber überraschenderweise deutlich besser als FO. Hab ich schon häufiger erlebt, dass einige Mädels mit Kondom deutlich besser blasen.

Wo das Kondom dann schonmal drauf war, konnten wir auch gleich zum Sex über gehen. Naja, besonders gut war es auch nicht. Sie war zu Beginn doch sehr auf Abstand bedacht, winkelte also die Beine so an, dass ich in der Missio nicht besonders tief eindringen konnte. Mit zunehmender Dauer wurde es dann besser und sie schien auch relaxter zu sein. Leidenschaftlich wurde es jedoch nie.

Allzu lang dauerte unser Zimmer eh nicht. Da das Blasen ja nicht so gut war, ließ ich es nur kurz machen. Geleckt hatte ich sie gar nicht, geküsst auch nicht. Da blieb eigentlich fast nur der GV, so dass wir nach 20min schon fertig waren. Ich blieb noch kurz liegen, sie kramte aber bereits alles zusammen und stand dann neben dem Bett und wartete. Nach paar Minuten gingen wir dann auch. Versteh diese Hektik mal wieder nicht, aber egal.


Zusammenfassung:
ZK: Nein, jedoch auch nicht versucht
FO: OK, mit Kondom etwas besser
Lecken: Nicht versucht, Muschi optisch nicht so ansprechend
GV: OK, erst etwas distanziert, dann besser
Sympathie: Ist doch sehr still und lässt keine richtige Stimmung aufkommen
Dauer: 20min
Kosten: 50 Euro
Wiederholungsfaktor:< 10%, ein Vollflop war es jetzt nicht, von gutem Sex war es aber auch weit entfernt, so dass ich selbst bei mehreren Zimmern keine Steigerung erwarten würde


Linett – 22 Jahre – Rumänien – 1,62m - dunkel mittellange Haare – KF34 – B-cup – leichter Bauch – Kommunikation in sehr gutem Deutsch

Wie schon angekündigt landete ich später wieder bei Linett. Ganz geplant war es nicht unbedingt. Falls es mit Marga geklappt hätte, hätte ich sie wahrscheinlich vorgezogen. Ansonsten gab es auch noch 1-2 andere optisch ansprechende Damen. Diese waren aber gerade dann, als ich mein 3. Zimmer machen wollte nicht auffindbar. Zwischen 2. Und 3. Zimmer habe ich schon ganz schön lange im Barraum rumgelungert, immer von einer Seite zur anderen gegangen, um einen guten Blick auf die Mädels zu haben. Ein paar Mädels witterten auch ihre Chance und versuchten mich klar zu machen – manchmal klappt das auch, wenn die Sympathie sofort stimmt. Meistens sind die „Anmachen“ der Mädels aber doch so plump, dass ich sofort das Interesse verliere. So ein „Schatzi, willst Du Spaß auf Zimmer“ fordert bei mir nur ein lächelndes Kopfschütteln hervor.

Irgendwann ging ich dann wieder zu Linett rüber und fragte sie gleich, ob sie noch mal aufs Zimmer gehen will. Wollte sie natürlich und wir machten dann dort genau wie bei unserem 1. Zimmer weiter. Wieder schön geknutscht, aufs Lecken verzichtete ich diesmal, dafür ließ ich sie länger blasen und der Sex dauerte dann ja auch länger. Zu lange um ehrlich zu sein. Denn ich kam und kam nicht. Klar, war mittlerweile schon mein 3. Zimmer und vielleicht waren die Ruhezeiten zwischen den Zimmern nicht ganz optimal. Ich wollte sie dann es mit der Hand zu Ende bringen lassen. Sie blies noch kurz und wixte mir dann einen, aber ich merkte schon einen kleinen Schmerz. Ich versuchte es noch selbst, brach dann aber irgendwann ab, wollte auch nix kaputt machen.

Das Zimmer war trotzdem gut und häufig macht auch einfach nur der Sex an sich Spaß, da kann ich dann auch mal auf den Orgasmus verzichten. Linett schien dies aber sehr persönlich zu nehmen und entschuldigte sich mehrfach. Musste ihr erstmal erklären, dass es nicht an ihr lag und sie nix falsch gemacht hatte, im Gegenteil. Das nenn ich mal eine Arbeitseinstellung.


Zusammenfassung:
ZK: ja, wieder viel und intensiv
FO: wieder sehr gut und ausdauernd
Lecken: dies mal drauf verzichtet
GV: Sehr gut, leider zu lang und ohne Orgasmus
Sympathie: Super liebes Mädel
Dauer: 30min
Kosten: 50 Euro
Wiederholungsfaktor: 90%, als neue Stammfrau will ich sie jetzt noch nicht bezeichnen, hab davon ja auch schon 2 im Samya. Falls es keine unzähligen anderen Optionen gibt, kann ich mir eine weitere Wiederholung aber gerne vorstellen.


Gesamtfazit:
Es war wieder ein rundum gelungener Abend im Samya. Die Zeit verging wie im Fluge. Leider musste ich am nächsten Tag wieder arbeiten, sonst wäre ich gerne noch länger geblieben. Das Samya ist und bleibt aktuell meine klare Nummer 1. Ich hoffe, das bleibt auch im Sommer so und nicht allzu viele Rumäninnen verbringen den Urlaub lieber am Schwarzen Meer. Freitag steht schon wieder mein nächster Besuch an.
Mit Zitat antworten
  #1975  
Alt 17.07.2016, 21:03
Benutzerbild von carlos76
carlos76 carlos76 ist offline
Der Osmane
 
Registriert seit: 07.02.2012
Beiträge: 407
Dankeschöns: 10085
Beitrag Russian Night mit rumänischem Betthupferl, Samya am 16.07.2016

Mit To-Fuck-Listen ist es so eine Sache: Je länger ein Mädel bei mir auf dieser Liste steht, desto größer die Gefahr, dass ich enttäuscht werde, was möglicherweise an meinen im Zeitablauf stetig steigenden Erwartungen liegen könnte. Warum ein Mädel überhaupt so lange warten "muss", liegt in meinem Fall an der überaus "harten" Konkurrenz meiner Stamm-DLs. Ab und zu will man es dann doch wagen und etwas Neues ausprobieren. Die ein oder andere DL ist mir im Laufe der Zeit durch mein Zögern nämlich durch die Lappen gegangen, beispielsweise die aufgetakelte Eva.

Gestern sollte es endlich Katea sein. Eine sehr hübsche, junge Russin mit einem zauberhaften Lächeln. Über sie gibt es relativ viele Berichte. Sie macht sehr viele Zimmer, worunter die Qualität offenbar leidet. Sie ist recht schlank, aber nicht so straff wie man es erwarten würde. Das Zimmer war nicht schlecht, aber auch weit von gut entfernt. Stichwort "eingeschränkter Service". Dann hat sie mich auch noch mit der Zeit reingelegt und das Zimmer frühzeitig beendet. Fazit: Keine Wiederholung, obwohl sie eine Süße ist.

Danach eine Stunde mit einer Russin, die ihrem Ruf wieder einmal mehr als gerecht wurde: Milena, meine Nummer 1

Da sich bereits gegen 4 Uhr meine Chromola* bemerkbar machte, hab ich Valentina zum Tanz auf dem Zimmer gebeten. Ich war müde, sie war es auch, aber dennoch ein Zimmer erster Güte

Bis demnächst!

*Chronische Morgenlatte
Mit Zitat antworten
  #1976  
Alt 18.07.2016, 16:31
Benutzerbild von aachen61
aachen61 aachen61 ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 09.10.2009
Ort: Aachen
Beiträge: 997
Dankeschöns: 7062
Blinzeln An einem verregneten Samstag im Juni....oder außer Spesen nix gewesen

... hatte ich eigentlich vor, meinen Haushalt auf Vordermann zu bringen und Wäsche zu waschen. Wie gesagt "eigentlich"!
Irgendwie kam ich auf die Idee nach Köln ins Samya zu fahren. So gegen 14:30 eingecheckt und mit dem Utensilien bestückt ab in den Keller, um mich clubfein zu machen.
Sollte man eigentlich in Anbetracht der Farbe der Samya-Bademäntel nicht besser vom Elefantendress statt Eisbärenfell reden?
Bei meiner ersten Runde in dem noch sehr leeren Club stellte ich fest, dass im Außenbereich / Essbereich keine Fernseher für die EM-Übertragungen standen. Das war zur WM 2014 noch anders!
An der Rezeption erhielt ich dann die Antwort, dass die EM im Kino übertragen wird.
Ich bin dann mit einem Getränk hoch ins Kino, aber da lief auf allen Fernsehern und auf der Grossbildleinwand nur pornöser Matratzensport
Also bin ich wieder runter zur Rezeption und habe gebeten, dass man doch bitte den Beamer auf Fussball umstellen solle. Leider war das für die anwesende Belegschaft nicht so leicht und es dauerte bis ca. 15:20 bis der Ball im Samya endlich rollte. Um 15:00 war bereits Anstoss zum ersten Spiel an diesem Samstag. Fussball geguck und in der Pause ein neues Getränk besorgt. Im Kino hat man ja auch einen guten Überblick über die Mädels, die neu eintreffen und sich nackisch machen!
Nach Verlängerung & Elfmeterschießen runter ins EG; mir knurrte etwas der Magen. Aber für das Buffet war es noch etwas zu früh. Also habe ich erstmal eine gesunde Banane gegessen.
Nun wurden auch im Essbereich 2 Fernseher aufgebaut. So war es in etwa auch bei der WM 2014!
Mädelstechnisch war für mich noch nicht viel dabei. Die rumänische MILF Jules, mit der ich vor längerer Zeit mal ein gutes Zimmer hatte, war anwesend aber wurde kurze Zeit später von einem Gast dauergebucht. Ich habe sie den ganzen Abend nicht mehr gesehen!
Also habe ich mit einem FCler, den ich zufällig getroffen habe, weiter Fussball geguckt und dabei vom Buffet gespeist.
Am besten haben mir die Erdbeeren bei den Nachspeisen geschmeckt!
Aus meinem Wunsch, CR7 an diesem Abend weinen zu sehen, wurde dann leider auch nichts!
Zwischenzeitlich habe ich kurz Milena, Emanuela und auch Bella gesehen. Irgendwie habe ich den richtigen Zeitpunkt verfehlt, eine dieser Ladies zu buchen. Es war aber auch kaum ein Rankommen an diese Ladies. Zuviele Leute mit LKS unterwegs....
Und Bella macht dann wie immer auch schon relativ früh Feierabend.
Ist eigentlich Agneszka noch da? Bei meinen Besuchen im Mai und Juni habe ich sie nicht gesehen.
Mein FC-Kumpel steht seit einigen Berlin-Besuchen auf öffentlichen Sex und hatte dann etwas mehr Glück, denn er buchte Emanuela für eine Nummer im Kino. Deshalb folgte ich den beiden eine Weile später ins Kino, das ansonsten menschenleer war. Also schaute ich dem Treiben & eine Weile zu, was ihn anzutörnen schien, verzog mich aber vor dem Finale wieder nach unten.
Für mich war es also ein Tag nach dem Motto "Außer Spesen nix gewesen"
__________________
Wer unten liegt, hat nicht immer verloren!
Mit Zitat antworten
  #1977  
Alt 18.07.2016, 16:38
Hippo Hippo ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 09.02.2015
Ort: Poppingen
Beiträge: 131
Dankeschöns: 4953
Standard Zwei Premieren und Verdacht auch Fick-Demenz 2.Teil

Nach der FC Party stand mein Erstbesuch im Samya an.

Ich kam am Samstag um kurz nach 15 Uhr im Club an und es war noch sehr ruhig. Neben etwa 10 Eisbären waren auch 20 weibliche Gäste im Haus, was sich aber im Laufe des Abends zu einem Verhältnis etwa 100 zu 40 änderte. Es war für jeden Geschmack etwas dabei und beim Typ Brett mit Warzen war Margareta und Blowy auf dem Markt.

Mit meiner Tasse Kaffee ging ich durch den Club. Der Keller mit den Umkleiden und der Sauna hatten etwas von Elsdorf , das Erdgeschoß erinnerte mich ans Rathingen mit dem relativ kleinen Gesellschaftsraum und dem angeschlossenen Raucherbereich, die erste Etage mit den sehr schön eingerichteten Zimmern hatte etwas von Düsseldorf/Rath und das Kino das den zweiten Stock dominierte hatte ich so noch nicht gesehen und gefiel mir sehr gut. Als ich kam war das Frühstücksbüfett nur noch zu erahnen und das Essen was im Verlauf des Abends aufgefahren wurde war ok, kam aber bei weiten nicht an das Essen in Erkrath oder Tönisvorst heran. Das Personal war freundlich und jeder Gast wurde von der Geschäftsleitung per Handschlag begrüßt.

Nach einer Runde Sauna und Quatschen gesellte ich mich dann zu den anderen Gästen im Gesellschaftsraum und starrte mit diesen auf die mitten im Raum eingerichtete Tanzbühne wo sich als einziges Highlight Magarita kurz zu einigen Turnübungen an der Stange hinreisen lies. Als mir das dann zu langweilig wurde schnappte ich mir Blowy und ging mit ihr ins Zimmer.

Blowy spricht gut deutsch und wir unterhielten uns eine ganze Weile bevor ich anfing zu fummeln. Sie Küste mit spitzen Lippen war aber ansonsten recht passiv. Als ich merkte das von ihr nicht viel kommt, sagte ich hier was ich mir so vorstelle und was sie tun soll, was sie dann auch sehr gut erledigte. Blasen war gut, Körpernähe ausreichend und das Tütchen schnell voll. Danach wurde noch etwas gequatscht und ich ging zufrieden aus dem Zimmer.

Zurück im Gesellschaftsraum viel mir dann auch wieder ein, wo ich ihre Mäusezähnchen schon mal gesehen hatte und zwar bei einem Besuch in Erkrath: http://www.freiercafe.info/showpost....&postcount=189

Fazit:
Für mich als Optikficker gut, für jemand der Porno will sicher nicht die richtige Wahl. Zum unserem ersten Zimmer hatte sie sich deutlich gesteigert und da ich zwischenzeitlich auch keinen Wert mehr auf Show sondern nur noch auf unkomplizierten Sex lege passte sie auch sehr gut zu meinem Bedürfnissen.

Um 24 Uhr ging ich nach Hause und war insgesamt zufrieden mit meinem Besuch im Samya.

Fazit:
Das Kino ist klasse, die Zimmer sehr schön eingerichtet, das Personal top und es gibt genug Frauen.
Für 50 Euro Eintritt kann man sicher noch etwas am Essen machen und wenn ich eine Gesellschaftsraum habe, der komplett auf die Tanzstangen ausgerichtet ist wäre es sicher förderlich für die Stimmung und das Geschäft wenn dies diese auch regelmäßig genutzt werden. Gelangweilt auf den Sofas rumliegende Damen gab es genug und die eine oder anderen hätte auch etwas Bewegung gut getan.

Um nun wieder zur Überschrift zurück zu kommen. Zwei interessante Premieren mit der Erkenntnis, dass ich wohl Dement werde wenn ich immer die gleichen Hühner poppe ohne es zu merken. Eventuell muss ich mal mein Beuteschema auf die Gehwegpanzer ausweiten um mehr Abwechslung zu haben.

Bericht 1. Teil:
http://www.freiercafe.info/showpost....&postcount=384

Geändert von Hippo (19.07.2016 um 11:54 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #1978  
Alt 21.07.2016, 08:17
Benutzerbild von Stopper
Stopper Stopper ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 09.05.2010
Beiträge: 564
Dankeschöns: 9146
Reden Die deutsch-russischen Beziehungen vertieft

Hatte letzte Woche Mittwoch schon wieder das Vergnügen ne Freikarte im Samya verjuxen zu dürfen.
Wieder mit dem Rad erschienen.
Mann sieht jetzt ein Fundament auf dem Ex-Parkplatz gegossen, sieht so aus als sollte der Empfangsbereich nach vorne verlängert werden.

Gegen 14 Uhr aufgeschlagen und zum Ankommen direkt in der Sauna
verschwunden. Mehr Glück gehabt als beim letzten Besuch, es erschienen doch einige Mädels zum Duschen.

Vor allem auch ne zierliche Rotbraunhaarige, die sich sexy anzusehen auf ihre Hammerschuhe hockte und in ihrer Tasche kramte.

Allerdings musste zuerst ne Stärkung sein. Noch genug da gewesen. Mir schräg gegenüber plazierte sich ne große braunschwarzhaarige mit knappem schwarzen Stretchmini, der ihren toll zu Geltung brachte. Wünschte mir noch ein wenig verschlafen guten Morgen und stellte sich als Eva aus Lettland vor.
Lies mich in Ruhe essen und lesen und ich sie in Ruhe frühstücken.

Ab in den Barraum festgestellt dass die zierlich Rotbraunhaarige besetzt zu sein schien. Ne elegante Blondhaarige die mir beim letzten Besuch schon aufgefallen war es ebenfalls, also zu Eva auf eins der Sofas gesetzt.

Gab sich sofort seehr anlehnungsbedürftig schmusig und wir wechselten 1 Etage höher. Mit ihren Schuhen war sie größer als ich passte aber echt gut um im Stehen Eva geholfen sich aus dem Stretchmini zu schälen, mach ich doch immer wieder gerne und schöne feste freigelegt. Weitergemacht über den Rücken streicheln quittierte sie mit wohligem schnurren, also durfte sie sich auf die Spielwiese platzieren und ich hab erstmal auf ihrem Po sitzend ihre Schultern massiert. Eva drehte sich auf den Rücken er rutschte in die Richtung in die er später auf jeden Fall sollte, und es gab schonmal ne schöne Schlittenfahrt.
Hatte jetzt genug getan und Eva war dran konnte sie schon gut, wurde dabei allerding ein wenig lustloser. Hatte wohl drauf spekuliert es so und mit Handeinsatz zu beenden. Da er aber noch rein sollte Gummi drum und Eva auf mich. Ging zunächst gut los bis ich wieder den Eindruck hatte dass sie nicht mehr richtig Lust hat. Wechsel in Eva hielt gut gegen und selbst das Tempo bestimmt und die Nummer noch zu nem befriedigenden Abschluss gebracht.

Naja Eva, hatte mir mehr erhofft

Danach wieder in die Sauna und ausgeruht, dabei wieder die zierlich Rotbraunhaarige vom Anfang im Blick gehabt, aber noch musste ich einfach nur relaxen . Wurde was länger als geplant, und als ich wieder zum Barraum hoch wollte kam mir die zierlich Rotbraunharige schon wieder von nem Zimmergang entgegen (schien gut frequentiert zu sein).

Blowy links liegen gelassen denn es war ein wenig Stärkung angesagt, da ja auch gerade alles wieder frisch fertig war.
kennen gelernt, erschien aber gerade wohl einer ihrer besten Kunden .

Die zierliche Rotbraunhaarige erschien, sah mich beim Essen, steuerte zielsicher auf mich zu, fragte (auf englisch) warum ich denn was essen müsse ich hätte sie doch unten schon 2mal mit den Augen verspeist und setzte sich mir gegenüber. Auweia , war das wirklich so eindeutig wie ich sie angeschaut hatte?
Stellte sich als Katja, oder Katea aus Rußland, genauer, Sibirien vor und schaute mich einfach nur an.
Holte sich was zu trinken und setzte sich diesmal neben mich . So konnten wir auch besser Kontakt aufnehmen und Katea schon mal vorfühlen.
Die Zimmerfrage (sie spricht sehr gut englisch, versteht auch einiges deutsch) kam sehr schnell, hatte ja gerade erst fertig gegessen. Ihr meine Bedenken mitgeteilt ob das mit mir schon was werden würde. Die konnte Katea aber mit einem wundervollen Lächeln und wirkungsvoll zärtlichen Berührungen an den richtigen Stellen eindruckvoll entkräften sodass ein Zimmergang mit diesem ein wenig elfenhaften Geschöpf sein musste.

Dort (eines der neuen über der Rezeption) gab es noch bevor die Spielwiese parat war die Feuchttuchbehandlung meines jetzt wieder Kleinen allerdings konnte es so auch später keinen Illusionsabbruch geben.
Danach im Stehen sehr innig zärtlich begonnen, konnte meine Finger irgendwie gar nicht von ihr lassen. Katea geholfen sich ihres Outfits zu entledigen und schön geformte die gut in der Hand lagen freigelegt. Hätte sie ewig so Knuddeln können zum Glück kippten wir aber auf die Spielwiese. Es war ein Genuss Katea zu erkunden und sie schien es auch zu mögen dass es mir Freude machte sie vor oder neben mir liegen zu haben.
Schließlich übernahm sie die Initiative, begann unterbrach zum ließ mich wieder mir ihren spielen und machte weiter.
Die Verlängerung auf 1 Std. war unausweichlich, wollte dieses Mädel doch wirklich genießen.

Irgendwann kam aber doch das Gummi drum und Katea begann sehr langsam auf mir. Hab ihren festgehalten damit er bloß nicht zu schnell in ihr verschwindet, wollte jeden mm spüren, sie schien mir schon ein wenig eng. Schön langsam vor und zurückbewegt bis Katea schließlich ganz auf mir saß und sich einfach nur vorbeugte, irres Gefühl.
Bewegte langsam kreisend ihr Becken auf und ab, änderte Tempo und Position, wurde ein wenig schneller, schob ihr Becken vor und zurück, wurde noch schneller, klatschte mit ihrem Po echt auf mich drauf und führte mich so traumhaft sicher zu nem wahnsinnig tollen Finale.

Danach legte sie sich einfach nur auf mich und schaute mich triumphierend an.

Nachdem wir uns voneinander lösen konnten noch ein wenig gegenseitig massiert und interessanten AST über Rußland und die Welt.
War überrascht wie vehement sie ihr Land verteidigte auch ohne Fan ihres Präsidenten zu sein.

Danke Katea für einen einmaligen Höhepunkt des Tages, mit dir gerne immer wieder.

Vielleicht sollten unsere Politiker den Petersberger Dialog zur Vertiefung der deutsch-russischen Beziehungen lieber nach Rodenkirchen verlegen, bei Katea und mit hat das schonmal echt gut geklappt.

Mit dem Rad wieder nach Hause geschwebt, na klar nach einer Begegnung mit einem russischen Engel konnte das gar nicht anders sein.

Gruß Stopper
Mit Zitat antworten
  #1979  
Alt 21.07.2016, 18:36
cityshark cityshark ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 08.10.2011
Ort: Bonn
Beiträge: 198
Dankeschöns: 2155
Standard Samya am letzten Samstag Abend

Bin gegen 17-18Uhr dort aufgeschlagen, war lange nicht mehr dort und es hat sich viel geändert.
Duschen und Saunabereich unten sind schöner geworden. Wie dann oben war im Flur vor dem Barraum kam gleich Carmen/Carola zu mir,
sie setzte sichzu mir und erzählte irgendetwas von auf Zimmer gehen. Aber so schnell hwollte ich noch nicht. Bin noch nicht ganz angekommen.
Im Barraum umgeschaut und von Beatrice/Bianca rum. kurzes helles blondiertes kurzes Haar klein und schlank angesprochen worden. Erst noch nicht aber später war ich mit ihr auf Zimmer.
Küssen macht sie aber nicht mit Zunge. Ich habe sie dann ausgiebig geleckt, leider hat sie vergessen die Zeit anzusagen und es ist am ende 1Stunde daraus
geworden.Auch wenn es geil war ihre Muschi zu lecken aber 100 Euro für 1 stunde ?
Dann wieder unten nach dem Duschen in die Dampfsauna und danach im Baraum ausgeruht und nach neuen Mädels geschaut.Später im Barraum auf Cecillia aus Spanien
getroffen. Sie sieht wirklich aus wie eine junge Flamenco-Tänzerin. Und sie küsst sehr gerne auch ZK. Sie spricht gut deutsch weil sie in Deutschland aufgewachsen ist.
In ihren Augen steht die Leidenschaft und sie lacht viel. Auf Zimmer haben wir viele ZK ausgetauscht und dann habe ich ihre Muschi ausgiebig geleckt. Sie ist dabei gut mitgegangen und hat auch einen Orgasmus bekommen.
Zum Dank hat sie mir noch extra große ZK geschenkt. An der Bar unten noch ein bisschen getanzt mit ihr und dann kam der nächste Gast und hat sie aufs Zimmer genommen.
Jetzt gegen 23 uhr als die Musik laut geworden ist, war es schwieriger mit den Mädels zu sprechen. Einige nutzen das um ganz frech zu Fragen Zimmer ja oder nein.
Dann sage ich nur wer so fragt bekommt immer ein nein als Antwort. Später war ich dann im Aussenbereich des Restaurants um fernab der lautstärke ein Gespräch mit
einer Frau zu haben. Viel später wieder zurück im Barraum hat sich Katja/Katea aus Russland zu mir gesetzt. Wir haben uns unterhalten können trotz der lauten Musik.
Habe ihr gesagt das ich statt Verkehr und blasen (Standart) lieber nur ihre Füsse küssen möchte. Sie verstand wohl ich will alles haben und wollte für Füsse küssen 25euro extra.
Habe ihr klar gemacht das ich nur ihre Füsse küssen wollte.Dann ist es bei 50 euro die 30 min. geblieben. Sie hat schöne helle zarte haut und ihre Fusssohlen fühlten sich ganz zart und weich auf mein Gesicht an.
Ihr gefiel es wie ich ihre Füsse liebte und nach ablauf der 30 min. bot sie mir die nächsten 30 min. für 25 Euro an. War sehr schön. Nach Ablauf der Zeit wurde ich lieb von Katja verabschieded
und ich bin nach Haus gefahren gegen 5 Uhr morgens.
Mit Zitat antworten
  #1980  
Alt 23.07.2016, 13:46
Benutzerbild von Barney Stinson
Barney Stinson Barney Stinson ist gerade online
Optikficker
 
Registriert seit: 08.01.2013
Beiträge: 551
Dankeschöns: 13698
Standard

Schneewittchen und Alice im Wunderland


Freitagabend kam ich erst um 20:30 im Samya an. Normal bin ich immer ganz gerne etwas früher da, bevor dann der Bär ab 9 steppt. In diesem Abend steppte aber irgendwie gar nix, was vielleicht auch am DJ lag. Ich bin ja auch kein großer DJ Efe Fan, aber an dem Abend hab ich echt gedacht: „DJ Efe, ich vermisse dich!“

Hier im Forum hatte ja schon jemand geschrieben, dass ein neuer DJ die Songübergänge nicht hinbekommen würde. Genau den muss er wohl gemerkt haben. Ich rede ja gar nicht über Musikauswahl und Musikgeschmack. Die sind mit Sicherheit subjektiv. Aber 1-2 Sekunden Pause zwischen 2 Songs sind schon übel und killen jede Stimmung. Das ist meiner Meinung nach das Handwerkszeug eines DJ und sollte nicht passieren. Ich weiss gar nicht, wie das passieren kann, läuft doch heutzutage alles über den Laptop, ich dachte der macht das Fade-in/Fade-out sogar automatisch.

Den Mädels schien es jedenfalls auch nicht zu gefallen und die Tanzbühne blieb fast den ganzen Abend über verwaist. Hatte ich vor kurzem ja erst noch gelobt, dass das Samya dies besser in den Griff bekommen hat. Vielleicht lag es auch an Andrea, die im Barraum fehlte und an der Rezeption eingesetzt war. Bei vorherigen Besuchen hatte sie ja paar Mädels immer wieder animiert.

Der Abend war so also recht langweilig. Statt dessen widmete ich mich eher dem Essen, was wieder sehr gut war. Zwar zu später Stunde etwas kalt, aber ansonsten sehr abwechslungsreich, u.a. noch mit Kuchen und Eis.

Highlight war eigentlich nur eine Striptease Show von Marga und einer anderen DL. Das war schon sexy. Apropos Marga, sie spielte natürlich wieder am Spieltisch. Ich gesellte mich kurz zu ihr und suchte das Gespräch. Sie steht ja noch auf meiner to-do Liste. Da von ihr aber nix zurück kam, verschob ich den Aktionspunkt auf einen anderen Tag.


Amani – 26 Jahre – Rumänien – KF 36 – C-bisschen hängend – blasse Haut – „Schneewittchen“ – schwarze lange glatte Haare – Kommunikation in fließendem Englisch

Statt Marga entschied ich mich dann für Amani. Sie ist noch nicht so lange im Samya und habe sie vorher auch noch nicht gesehen. Vom Aussehen erinnert sie mit ihrer blassen Haut und den langen schwarzen Haaren an Schneewittchen. Ihr Gesicht ist wirklich super hübsch. Sie trug einen Body, der jetzt erahnen ließ, dass sie nicht so super schlank wie Marga ist, aber dennoch eine gute Figur hat. Ihre Brüste auch recht groß, leider ohne Body später auch etwas hängend.

Da sie ein super Englisch spricht, konnten wir uns nett und ausgiebig unterhalten bevor es aufs Zimmer ging. Aufgrund mangelnder Sprachkenntnisse fällt das ja bei vielen Frauen häufig flach. Jetzt genoss ich die gemeinsame Zeit mit ihr. Ansonsten ist sie aber schon sehr zurückhaltend, würde wohl auch nie auf Männer aktiv zugehen, sondern nur warten, bis jemand zu ihr käme. Kann ich so bestätigen, da ich sie längere Zeit beobachtet hatte.

ZK gab es leider keine, ansonsten gab es den üblichen GF Sex. Langer Sex in der Missio mit Blick auf ihr hübsches Gesicht. Leider merkte ich dass ich so nicht kommen konnte, irgendwie fehlte die Reibung. Entweder lag es an ihrem breiterem Becken im Vergleich zu den KF 32 Hühnern, die ich sonst häufig ficke, oder einfach zu viel Flutschi. Wir wechselten also in Doggy und nach einiger Zeit kam ich dann endlich auch, denn die Zeit war fast schon rum. Kurz auskuscheln, anziehen und ab zum Spind.

Zusammenfassung:
ZK: nein
FO: gut, zwar nix besonderes, aber gutes Gefühlt und schöner Anblick bei dem Gesicht
Lecken: nicht probiert
GV: Missio und Doggy. Beides sehr lang aufgrund geringer Reibung
Sympathie: Super nettes Mädel von nebenan. Dabei super hübsch anzusehen und man merkt, dass sie was auf dem Kasten hat
Dauer: 30min
Kosten: 50 Euro
Wiederholungsfaktor: 70%, Service jetzt nicht überragend, Körper auch nicht ganz so straff wie bei anderen. Dafür unheimlich sympathisch und super hübsches Gesicht. Come on Face wäre eigentlich ein Traum, leider nicht probiert/gefragt.


Alice – 25 Jahre – Rumänien – KF 34 B – mittellange schwarze Haare – Kommunikation in sehr gutem Deutsch

Bei Alice war ich mir zuerst nicht sicher, ob ich sie nicht schon mal gebucht hatte. Und falls ja, ob es gut war. Kennt Ihr das? Wenn man so ein festes Beuteschema hat, sehen viele Mädels doch auch irgendwie gleich aus. Viele Mädels wechseln im Samya ja auch, oder gehen mal 2 Monate in Urlaub, kommen dann wieder, ändern mal ihr Styling, usw.

Meistens guck ich dann erst mal, ob das Mädel mich zu kennen scheint. Aber denen geht es vielleicht auch so und sie erinnern sich nur an ganz wenige Ihrer Kunden. Spätestens beim Namen fällt dann bei mir oft der Groschen. Gab aber auch schon Fälle, dass ich ein Mädel doppelt gebucht habe, ohne es zu merken.

Alice hatte ich jedenfalls noch nicht, ich hoffe ich merke sie mir, dann werde ich sie wahrscheinlich auch nicht noch mal haben. Ich fasse es kurz und belasse es bei der Zusammenfassung.

Zusammenfassung:
ZK: Nein
FO: OK, mehr aber auch nicht
Lecken: OK, Fingern leider untersagt
GV: OK, nix besonderes. Missio und Doggy, das reichte
Sympathie: Sie war nett und man konnte sich mit ihr auch gut unterhalten. Ansonsten kam aber wenig Nähe rüber.
Dauer: 25min
Kosten: 50 Euro
Wiederholungsfaktor:< 30%, tja, was soll man da sagen. Schlecht war es nicht, besonders gut aber eben auch nicht. Halt OK.


Gesamtfazit:
Ich glaube es war mein günstigster Aufenthalt im Samya überhaupt. 100 Euro nur. Eintritt war zum Glück dank 6+1 Aktion frei. Ansonsten auch nur 2 Zimmer statt der üblichen 3 gemacht. Trinkgeld gibt es sowieso keins mehr und so überzeugt hat mich auch kein Mädel, dass ich auf 1h hätte verlängern wollen. Da es im Barraum wie gesagt recht langweilig war, hab ich einen Teil des Abends auch im Untergeschoss verpennt. Mein Druck war aber auch gering, da ich am nächsten Tag gleich wieder aufschlagen wollte. Bericht folgt noch.
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
cornelia moni, fuck&dance club, rodenkirchen, samya, saunaclub, saunaclub köln, tempel, wohnzimmer

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Babylon, Elsdorf Uncle Coffee Saunaclubs allgemein (ohne Unterforum) 845 02.12.2017 23:52
TL: Berichtethema immi Köln, Bonn 64 20.07.2017 02:47
CLL: Berichtethema Honeyslab Archiv Laluna Moers Alt 262 16.09.2013 15:10
Sudbad: Berichtethema Loodar Saunaclubs allgemein (ohne Unterforum) 127 08.04.2012 10:10


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 01:30 Uhr.
Powered by vBulletin® Version 3.8.4 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Designed by:Designed by: vbdesigns.devbdesigns.de