happy gardensaunaclub magnumvilla vertigo
Home
Freiercafe - Das unabhängige deutsche Pay6-Forum
Registrieren
Benutzerliste
Kalender
Hilfe
  #1221  
Alt 06.02.2016, 17:48
rafi 40 rafi 40 ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 07.11.2011
Beiträge: 3
Dankeschöns: 8
Standard

War am Donnerstag dort Weiberfastnacht bis ca. 19.30 Uhr. Mit einem Gast gut Unterhalten. Tolles Erlebnis mit Alex und anschließend mit Lilly hätte nicht besser sein können super.
Aber die Stimmung für eine Party hätte besser sein können.
Gruß an Alex und Lilly
Alex denk an das Parfüm
Mit Zitat antworten
  #1222  
Alt 07.02.2016, 14:33
tim-tin tim-tin ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 25.06.2010
Beiträge: 891
Dankeschöns: 13162
Standard

Vor einige Wochen nach lange Abstinenz wieder Neby besucht. 25E Eintritt, Gummibärchen zu futtern, softdrinks nett und vorkommend angeboten von Nackte Weiber, wäre cool wenn die Thekedamen überall nackt rumlaufen würden. Der Star des Tages war der kleien Puppy der totgekuschelt wird von alle Mädels, schlau wie er ganz relaxed rumleckt an die Füssen von die Frauen...Wenig Besucher an dem Tag, keine Bekannten getroffen so t-t wie einzigste Ausländer da von Besucherseite.

Line-up: 10 bis 12 Frauen ungefähr und die Entscheidungen waren nicht schwierig: 2 Optionen, 2 gebucht. Tina war nach langere Zeit wieder da aber hätte eher schlechte Laune, das war eventuell ne dritte Option..Ist kein schwierige Mathematik oder kernwirtschaft diese Puffbesuchen am Ende. 1 Latina, ein Deutsche, für die rest Rum/Bul/Ungarn glaube Ich. Ambiente gabs fast nie, ständig nur 4/5 Männer da, die meiste Zimmergangen eher kurz auch, 30E-tariv hat vor- und nachteilen...

Zimmer 1: NAOMI, Brasilien, anfang-20 oder so, lange Rastacoupe, lustig und flirtwillig. Sitzt ihrem Popo nicht platt weil oft gebucht obwohl es auch öfters kurzere Zimmergangen waren. ZK im Sofa, kein Zeitdrück oder so.

Service:
ZK: sehr gut
FO: gut bis sehr gut
Lecken/Fingern: yup
GV: sehr gut

Obendurchschnittliche Service ohne Schwachepunkten, lustig und motiviert, kann Mann nichts mit falsch machen glaube ich. bis

Leider gibts wenig zu tun im Neby ausser sitzen, kurze Saunagang und rumhängen, für "nicht-Stammies" eher schwierig da. Ab und zu kam ein Gast, gang ein Gast weg und so weiter aber ein wenig langweilig ist es zwisschendurch.

Zimmer2: ANTONIA: Rumänin, 20J, redet gut English flirtwillig und relaxed. ZK im Sofa, wenig Zeitdrück aber weniger variantreich wie Naomi im Sofa.

Service:
ZK: gut
FO: gut aber fehlt noch Variation und so
Lecken/Fingern: ?
GV: ok aber eher unerfahren

Durchschnittliche Clubservice mit noch Luft nach oben. Ohne Happy End ihre Obolus geschenkt, duschen und Tchüss

Duschen, schlüssel abgeben und bis in einige Monaten oder so, clubNeby ist halt nicht mein Club aber für ein Aufenthalt von 3/4 stunden ist es voll ok da..
Mit Zitat antworten
  #1223  
Alt 08.02.2016, 12:18
Benutzerbild von jaja
jaja jaja ist offline
ganz lieb
 
Registriert seit: 20.09.2009
Ort: Rheinland
Beiträge: 796
Dankeschöns: 13201
Lächeln Rumäninnen-Tag bei Neby

Es war ein eher ruhiger Karnevalssonntag bei Neby, scheinbar mußten sich noch viele von den Samstag-Abend-Partys überall erholen. Zeitweise hatte ich freie Auswahl, so nach 13.30 Uhr verirrten sich dann doch noch andere Männer nach Marten, so daß ich mich dann doch nicht um alle Mädels allein kümmern mußte...

Übrigens für diejenigen,die es interessiert: am frühen Nachmittag schaute Sibel rein, um schonmal "Hallo" zu sagen. Frisch aus Bulgarien zurück, wird sie wohl die nächsten Tage wieder ihren Dienst antreten.
Nadja wird auch in den nächsten Tagen zurück erwartet!


Aber zurück zu meinem Sonntag, irgendwie hab ich scheinbar meine alte Liebe zu den Rumäninnen wieder entdeckt, ich bin jedenfalls buchungsmäßig in diesem Land geblieben.
Als erstes war ich gespannt, wie meine Wiederholung der Wiederholung mit Antonia werden würde. Ich hatte letzte Woche ja in ihrem Thread bereits berichtet, daß ich da sehr angetan von ihrer Arbeit war (ganz im Gegensatz zu meiner Erstbuchung von ihr am Anfang ihrer Zeit).
Und auch dieses Mal war wieder alles gut, ich wußte es ja eigentlich schon vorher.
Antonia beherrscht es (ob auf Sofa oder später auch im Zimmer) ganz erstklassig, mir mit ihren Nägeln sanft über den Körper zu kraulen, sich dabei langsam nach unten vorzuarbeiten, aber dann vor Erreichen des Schwanzes wieder nach oben zurück zu gehen. Eine Qual, eine süße Qual.
Umso erlösender dann das Gefühl, wenn der erste Finger sich dann doch dorthin verirrt und langsam seine Kreise zieht. Allein deshalb lohnt es sich schon, zu Antonia zu gehen.
Antonia gehört jetzt also auch mit zu meinem offiziellen Favoritinnen-Kreis.


Zweite Buchung war dann Neuland für mich, irgendwie hatten wir bisher trotz ihrer mittlerweile 2,5 Monate bei Neby noch nicht zusammen gefunden, dafür jetzt: Paula!
Ebenfalls Rumänien, blonde schulterlange Haare, Brillenträgerin, ca. Mitte 20 (geschätzt), Konservation auf englisch (deutsch irgendwie noch so gar nix).
Erst saßen wir ein wenig ratlos nebeneinander, sie wußte wohl auch nicht so recht, weshalb ich auf einmal neben ihr saß. Aber das gab sich dann schnell und sie wurde zutraulicher.
Anfangs etwas "schüchterne" Küsse, die dann aber später durchaus intensiver und sinnlicher wurden, ein sehr geiles, fast komplette ohne Hände vorgetragenes Blasen, keine Zimperlichkeiten beim Verkehren, zwischendurch cooles Überspielen ihrerseits mangelnder Standfestigkeit bei mir (passiert ab und an mal, manche Mädels können damit eben umgehen, andere nicht so gut; für Paula wars kein Problem).

Technisch war alles erstklassig, da gibts nix. Mir persönlich fehlte ein wenig so das letzte i-Tüpfelchen an Illusion, an Vertrautheit, Paula gab mir nicht das Gefühl, sich "fallen zu lassen".
Aber war ja auch die erste Buchung, evtl. gibt sich das ja bei Wiederholungen noch.


Tja - und dann gab es zum Abend hin noch ein Zimmer mit einer Rumänin mit dem "typisch rumänischen" Namen Ingrid.
Wer ist auf die Idee mit dem Namen gekommen?
Da es aber nach meinem Zimmer mit ihr irgendwelche Differenzen zwischen ihr und anderen Mädels gab (nein - ich war nicht daran schuld, jedenfalls weiß ich nichts davon) und sie darauf den Club verließ und es nicht danach aussah, daß sie nochmal wieder kommt, kann ich mir ja die Arbeit eines größeren Berichtes über sie sparen.
Kurzform:
auf dem Sofa dachte ich noch "oh - das wird nix, warum hab ich mich nicht zu Tina nebenan gesetzt".
Das Zimmer jedoch entwickelte sich dann äußerst positiv und ich hätte sie gerne beim nächsten Besuch wieder gesehen.
Naja - die einen gehen, andere kommen. War schon immer so und wird auch immer so bleiben.
Sollte Ingrid doch wieder bei neby auftauchen, kann ich den Bericht ja immer noch nachliefern.


Und das war´s dann auch wieder für mich, bleibt nur noch, die Preise nachzuliefern, bevor ich an den Marterpfahl gebunden werde (Insider...):
Eintritt: 25 Euro ganztägig
Antonia: 1 Std., 14 min = 105 Euro
Paula: 1 Stunde = 75 Euro
Ingrid: 50 Minuten = 70 Euro
Extras buche ich keine, daher kein Ahnung.



Jetzt aber schnell zum Zoch...
__________________
Auch eine Enttäuschung, wenn sie nur endgültig ist, bedeutet einen Schritt vorwärts.

Max Planck
Mit Zitat antworten
  #1224  
Alt 13.02.2016, 05:55
Benutzerbild von amante
amante amante ist gerade online
Liebhaber
 
Registriert seit: 04.08.2012
Beiträge: 475
Dankeschöns: 8370
Standard Wochenrückblick

Eigentlich ….. ja eigentlich …

Eigentlich habe ich zu Hause richtig viel zu tun. Renovieren, Umbauen, etc.
Eigentlich muss ich mich an die ungeliebte Steuererklärung machen.
Eigentlich will ich mal wieder die Füße hochlegen und ein gutes Buch lesen.
Eigentlich will ich mal mehr Fitness und weniger Fickness machen.

Alles ´Eigentlich´. Doch ewig lockt das Weib. Und …
Eigentlich ist Ficken ganz schön geil.

Und so war ich auch diese Woche wieder 3mal bei Neby.
Und eigentlich bereue ich nichts

Montag wollte ich eigentlich zu Antonia, doch kaum angekommen sehe ich


Sibel

Sie ist aus Bulgarien zurück. Das Essen scheint dort ganz gut zu sein. Sie ist insgesamt etwas rundlicher. Nicht dick. Weiblich. Und mit ihren 21 Jahren ist da alles am richtigen Platz. Straff und griffig.

Ein Traum für Tittenliebhaber. Natürliche straffe und dabei weiche griffige C. Besonders beim Ficken eine Augenweide, wenn beim Doggy der Blick in den Spiegel geht und hier echte Natur in Bewegung ist. Oder in der Missi. Jeder Stoß bewegt. Einfach nur geil.

Was soll ich schreiben. Sie ist was Besonderes für mich. Ich war ihr Erster im P6.
http://freiercafe.org/showpost.php?p=159864&postcount=1
Ihre Schwester bei Neby ist meine fast CEF. Ihre Schwester in Berlin (da bin ich beruflich viel unterwegs) hatte ich auch schon. Und bei so viel fickfreudigen Töchtern in der Familie und kann nur noch an einen vorherigen Berichte verweisen.
http://freiercafe.org/showpost.php?p...3&postcount=10

Sie hat nichts verlernt. Ich war Montagmorgen nach ihrem Urlaub der Erste, und das war gefühlt noch ein Sahnehäub-chen obendrauf.
Nach wie vor Sibel - - eine Bank und jederzeitiger eine Wiederholung drin


Donnerstag dann wollte ich endlich mal zu Paula. Neby angesimst um Termin zu machen. Sie hat frei – was soll´s. Trotzdem hingefahren. Sauna und die Qual der Wahl. Die alte Garde da, inklusive Sibel. und von früher Tina mit ihrer Hammerfigur und schwarzen Strapsen bekleidet. Sie hatte noch eine neue Freundin Ingrid mitgebraucht. Auch nicht übel anzuschauen. Und von vor ein paar Jahren Claudia. Was für Deutschliebhaber mit gutem Service.
Aber ich wollte zu


Nora

Sie sprang wieder splitternackt durch den Raum. Auch bei ihr war ich schon des Öfteren.
http://freiercafe.org/showpost.php?p...4&postcount=23
http://freiercafe.org/showpost.php?p...8&postcount=35
http://freiercafe.org/showpost.php?p...1&postcount=36
http://freiercafe.org/showpost.php?p...6&postcount=39
http://freiercafe.org/reputation.php?p=233060
Stopp ….. genug, irgendwie schon oft genug.

Auch heute war es wieder gut. Und da sie einen Termin hatte - wie sich später für mich herausstellte mit einem anderen netten FC, der seine Leidenschaft für sie entdeckt hat, und das zu Recht – gab es für mich ein Novum mit ihr. Nur 20 Minuten. Und sie hat bewiesen: Quicky kann sie auch. Und alles in Allem habe ich den Eindruck gewonnen: sie spult nicht nur ein Program ab, sondern in den Jahren hat sie sich zu einer DL gemausert, die auch richtig GF6 kann.

Nach wie vor Nora - - eine Bank und jederzeitiger eine Wiederholung drin


Und weil´s am Donnerstag mit ihr nichts wurde musste ich natürlich am Freitag sofort wieder hin. Diesmal hatte es mit dem Termin geklappt.


Paula

Das erste Mal mit ihr. Dabei ist sie schon länger bei Neby. Wieso gibt´s hier eigentlich noch keinen eigenen Threat von ihr?

Ich bin beim Schätzen junger Mädels nicht so sehr gut und habe auch schon mal danebengelegen, aber ich versuche es wieder
  • Rumänin
  • Mitte 20
  • Minimal deutsch, minimal englisch, dadurch wenig Konversation, aber sofort international: Körpersprache
  • Ca 165 groß mit ´normaler´ Figur
  • Griffig schlank
  • B-Tits
  • Knackarsch
  • Markenzeichen: blonder Pagenkopf mit dunkler Brille

Und da sind wir auch schon mitten im Geschehen. Weder auf der Couch beim Warmknutschen und Fummeln, noch auf dem Zimmer nimmt sie die Brille ab. Hat auch mal was.

Sie splitternackt mit Brille, ich splitternackt im Stehen davor mit Ständer und sie bläst. Das ist nicht nur ein toller Anblick, sondern sie bläst gut. In der Horizontalen dann mit EL. Nicht nur EL, sondern sie saugt die Eier fast ein. Immer wieder Eier und Schwanz. Dabei versucht sie sich immer mal wieder mit DT. Ein Super WarmUp.

Und dann ich bei ihr. Lecken und Fingern. Glattrasierte Möse. Rosa und feucht. Die Klit eine kleine Kirsche. Eine emp-findliche Kirsche. Bei zarter Erstberührung zuckt sie wirklich. Danach liefert sie ein Oscarreifes Schauspiel. Meine ich positiv. Sie stöhnt dezent, ihr Unterleibszucken wirkt fast echt reflexartig und vor ein paar Jahren noch hätte ich das für authentisch echt gehalten. Wirklich großes Kino.

Und dann Präser und aufsatteln. Puuuhhhh, mannnnnn … kann die reiten. Sie ist eng, ich sehe fast die Sterne als ich in sie eindringe, und sowas von bewglich im Becken. Kreisen, auf und ab, schnell, langsam …. Einfach alles supergeil, was sie macht. Dazu abwechselnd ihre Titten und Arschbacken in der Hand. Einen Finger an der Rosette.

Stopp wenn ich nicht sofort kommen will. Ab in die Missi. Maikäferposition. Ihre Beine gespreizt, geschlossen, hoch in der Luft, angezogen fast neben den Ohren. Mit jedem Stoß schwingen die Titten. Zwischendurch immer wieder Knut-schen.

Und dann will ich nochmal ihr Reiten. Wieder gedreht und ab geht die Post. Diese geilen Hüftbewegungen. Mit das Bes-te, was ich im P6 erlebt habe. Und da das obendrein noch meine Lieblingsposition ist …. Schuß mit Nachzucken, knut-schen, drinbleiben und nochmal leicht auszucken. Richtig geil ….

Auch danach keine Hektik. Reinigen, noch etwas kuscheln und Abflug.

Danach am Tresen noch eine ordentliche Verabschiedung. Mann, was willst du mehr ….?

Schon beim ersten Mal für mich das momentane Neby-Highlight. Wieso war ich nicht schon früher bei ihr?
Paula ganz locker geile
Ich komme wieder … zu ihr … in ihr … und überhaupt.


In diesem Sinne

Gut Stoß
Mit Zitat antworten
  #1225  
Alt 13.02.2016, 14:22
mitanu mitanu ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 19.05.2013
Beiträge: 308
Dankeschöns: 7669
Standard Deja vu in Marten

Nach einer gefühlten Unendlichkeit (über 2 Jahre) endlich wieder im Wohnzim-mer NEBY "verirrt". Manchmal bedarf es auch äußerer Anstöße (danke an die wohlmeinende Losfee) um die Bequemlichkeit zu überwinden. Die Anfahrt ist doch schon etwas länger in Bezug auf meine sonst bevorzugten Klubs.
Einer staufreien Autobahn geschuldet, schon zur Eröffnung, als erster einen gerade erwachenden Klub betreten.

Wendy nahm problemlos die FK an und fragte gleich ob die Sauna angestellt werden sollte. Aber klar doch, Service von Anfang an, ich fühlte mich gleich wieder zu Hause. Parallel dazu gab es gleich Hiobsbotschaften bezüglich der AWL. Das EBRU Urlaub hatte war klar. NADJA noch nicht zurück und LOLLI hatte auch kurz-fristig frei genommen....
Das Opening - Line up bestand aus WENDY, NINA, NORA, SYBEL u. MICHELLE.
Damit konnte ich leben und entschied zu bleiben, zumal WENDY noch 2-4 DL für etwas später angekündigt hatte. Sehr schnell wurde die geile Truppe von TINA und INGRID ergänzt.

Ich hatte deshalb kurzfristig den Tag auf Entdeckermodus gesetzt. Die erste sollte es die vielgepriesene NORA werden, welche ich damals nicht geschafft hatte auf´s Zimmer zu entführen. Dies sollte gar nicht so schön werden wie es viele Vorschreiber berichtet hatten, aber für das erste Zimmer sollte es reichen. Angenehm fiel mir auf, das sie den ganzen Tag sich immer wieder bei ihren Gästen (auch mir) und LK angenehm unaufdringlich in Erinnerung brachte. Für die Zukunft, wegen der anderen Servicegranaten dort, wohl eher keine Wiederholung.

Nach einer kurzen Relax- und Saunaphase mich den Planungen für das nächste Zimmer gewidmet. Da ka-men MICHELLE, TINA oder INGRID in die nähere Wahl.
Mit ersterer hatte ich immer öfter charmanten Blickkontakt und ihr süßes, bezwingendes Lächeln überzeug-ten mich. TINA war nicht ganz so engagiert und ihre Figur sprach mich nicht so wie die MICHELLES an. INGRID konnte man anschauen aber sie sie blieb neutral und undurchsichtig. Als ob sie das Interesse eines potentiellen Gastes nicht wahrnehmen würde oder wollte. Oder vielleicht ein provozierter Spannungsaufbau? Aber so hatte sie sich zunächst als Nummer 3, hinter MICHELLE platziert.

Während des Mittagessens in der Küche erschienen noch 3 DL, was mich sofort zu einer Planänderung bewe-gen sollte. Aber weit gefehlt, BABY brachte nur eine neue DL-Jungfrau in den Klub zum Probearbeiten. Und was für ein süßes Geschöpf (AURA). BABY konnte oder wollte auch nichts sagen wann sie wieder kommt?
Ich wollte schon fast den Tisch verlassen, als sich ein blonder Engel (CLAUDIA) neben mich setzte. Eine nette, natürlich-offen auftretende DL mit überzeugenden körperlichen Attributen. Sie hatte ihren zweiten Tag im NEBY, allerdings soll sie schon mal vor ca. 5 Jahren hier gewerkelt haben. Was das Paket noch abrundete - eine echte deutsche DL, mitten im balkanesischen Hühnerhof. Plötzlich wurden für mich, während unseres Gespräches, die Karten neu gemischt.

Das Treiben meiner Favoritinnen beobachtend die Zeit bis zum nächsten Zimmer vertrieben. Dieses ging erwartungsgemäß an MICHELLE, welche einen überzeugenden und authentischen Superjob ablieferte. Bei uns passte einfach alles und sie katapultierte sich meine neue NEBY-Topliga.+0,5
Aber es sollte noch besser kommen.

Der Tag war sehr ruhig und kaum Gäste da (meist Laufkundschaft) konnte ich wieder ein paar angenehme Gespräche mit NEBY, GÜL und AMBA führen.
Ein Generationenwechsel im NEBY-Zoo ist auch eingetreten - der alte Jack ist durch einen quirligen Welpen ersetzt worden. Dieser bereitet den Mädels und auch einigen Gästen viel Spass.

Immer mehr nahm mich die neue Rumänin AURA gefangen. Eine süße und schlanke KF 34 und wahr-scheinlich 70B oder 75 A - Boobs. Sie ist ca. 1,60 m lang und hat einen interessanten Kurzhaarschnitt mit ihren blonden Haaren. Irgendwie erinnerte sie mich an die verblichene ANKA. Nicht ganz so skinny, aber ab-solut schlank und sexy. Die meiste Zeit saß sie in ein Handtuch gewickelt still und in sich gekehrt auf ihrem Sofa und ein paar Mal schaute sie mich an. Leider absolut neutral und ohne Emotion. Hätte sie nur einmal etwas gelächelt, ich hätte alle bisherigen Planungen über den Haufen geworfen und mich sofort zu ihr gesetzt. INGRID und TINA wiesen sie ein und brachten ihr wahrscheinlich die ersten Schritte in einem Puff bei. Hätte sie nur zu gern "entnebyjungfert". Dies übernahm ein anderer Gast, welcher ziemlich resolut, teilweise schon etwas rücksichtslos sein Programm mit ihr durchzog. Man sah ihr die Abneigung auf dem Sofa richtig an. Sie scheint es aber überlebt zu haben, denn sie ist bis heute auf der AWL .

Nun galt es sich zwischen INGRID oder CLAUDIA zu entscheiden. Obwohl die erstere sehr agil und unter-haltsam im Klub unterwegs war, zu den Gästen ist sie mir in der Anbahnung zu kühl und passiv.
Aus dem Bauch heraus entschied ich mich für die viel ruhigere CLAUDIA, welche aber ab und zu dezente optische Flirts anbahnte und mit der ich mich schon vorab angenehm unterhalten konnte.
Diese Wahl sollte die beste des Tages gewesen sein. Ein absolut harmonisches und überzeugendes Zimmer mit viel Nähe und Engagement. Eine absolute Empfehlung.

Der Abend neigte sich in einem sehr ruhigen Klub dem Ende zu und ich muß zusammenfassend sagen das mich wieder das Nebyfieber eingefangen hat - und das ohne die Maximalbesetzung!!! Über einen relativ schwachen Einstieg zu einem überzeugendem und serviceorientiertem Mittelteil bis zum Knallerabsch(l)uss. Von Zimmer zu Zimmer eine Steigerung. Danke NEBY, du hast mich wieder eingefangen. Ich bin wieder dort angekommen wo ich vor 26 Monaten aufgehört hatte und der Charme des Martener Wohnzimmers hat mich gepackt, eben ein Deja vu.

Geändert von mitanu (13.02.2016 um 14:27 Uhr) Grund: Korrektur
Mit Zitat antworten
  #1226  
Alt 15.02.2016, 07:12
Benutzerbild von jaja
jaja jaja ist offline
ganz lieb
 
Registriert seit: 20.09.2009
Ort: Rheinland
Beiträge: 796
Dankeschöns: 13201
Lächeln Ingrid: stille Wasser sind tief!

Weil Ingrid ja wieder sporadisch auf der Liste steht und schon mehrfach Anfragen per PN kamen, doch etwas zu Ihr zu schreiben, gibt es dann jetzt doch noch in Ergänzung meines Berichtes vom 08.02. meine Eindrücke von ihr.
Tag des Geschehens war der Sonntag vor einer Woche schon.

Ingrid sticht meiner Meinung nach schon allein wegen ihrer Körpergröße unter den anderen Neby-Mädels heraus, ziemlich groß gewachsen, lange blonde Haare mit einem leichten Rot-Schimmer (aber nicht so knallrot, eher ein bischen "fussich" wie man bei uns im Rheinland sagt), schlank aber nicht daß man die Knochen einzeln zählen kann, hübsches Gesicht mit wenig Schminke, nur kleine Tattoos im Nacken-Bereich.
Sie ist sicher keine Anfängerin, hatte an dem Tag Slip und Strümpfe an, oben ohne zu sitzen und zu laufen, war kein Problem für sie.

Sie reizte mich, jedoch kamen von ihr keinerlei Signale.
Als ich dann aber sah, daß sie sich gut mit Tina unterhielt, wertete ich das einfach mal als gutes Zeichen und setzte mich zu ihr rüber.
Kein deutsch, dafür gutes englisch.
Und sie war eine überraschend gute Gesprächspartnerin. Nicht nur diese 08/15-Gesprächsführung, die es oft gibt, sondern lustig, schlagfertig, gibt auch mal freche Antworten - hätte ich vorher gar nicht gedacht.
Und sie konnte auf einmal auch lachen und das wirkte nicht aufgesetzt.
Einziges Manko waren Küsse - eher ausweichend, seicht, bloß nicht zuviel des guten.

Ich war trotzdem gespannt auf sie und wir gingen ins Zimmer.
Hier fragte sie mich, ob es für mich ok wäre, wenn sie Strümpfe und Schuhe anlassen würde, sie hätte irgendein Problem diese auszuziehen. Sie hats mir erklärt, aber ich hab es nicht verstanden warum.
Mit Strümpfen im Bett hatte ich ja schon mehrfach, aber mit High-Heels war für mich neu. Sagte ihr, ich wäre nur einverstanden, wenn sie mich mit den Schuhen nicht umbringen wolle.
Da lachte sie wieder und beruhigte mich, daß sie dies nicht vorhabe.
So war ich dann auch das erste Mal mit einer Frau und ihren Schuhen im Bett.

Und das wurde dann auch richtig cool, ein richtig gutes Programm war es, daß sie da abzog.
Blasen kann sie super, Spannung aufbauen, spielen, beim Lecken (und auch schon davor) gibt sie die Illusion, daß es ihr gefallen würde.
Selbst die Küsse wurden immer besser, zum Schluß in der Missio richtig innige gute ZK.
Das Risiko hatte sich gelohnt.
AST und Nachkuscheln ebenfalls selbstverständlich.
Sie sagte dann noch lachend, daß ich jetzt dann auch meine Premiere mit High Heels im Bett überlebt hätte.
Für 50 handy-gestoppte Minuten kamen wir dann bei 70 Euro überein. Hatte ich nichts dran auszusetzen.


Erfreut nahm ich dann diesen Samstag mittag ihre Anwesenheit laut Liste zur Kenntnis. Auf der Fahrt zu Neby entschied ich mich innerlich dann für das Programm Antonia und Ingrid.
Den Anfang machte ich mit Antonia, was sich später leider als die falsche Entscheidung heraus stellte.
Also nicht wegen Antonia, das war wieder wie die letzten Male sehr gut (sie hat übrigens ihre schönen schwarzen Haare jetzt auch rötlich gefärbt), womit ich aber nicht gerechnet hatte, daß Ingrid um 20.30 Uhr schon Feierabend machte.
Und da ich es grundsätzlich überhaupt nicht mag, wenn Pläne nicht funktionieren, konnte ich mich dann auch nicht mehr zu einem Ersatzprogramm durchringen, so daß es an dem Tag bei der einen Buchung blieb.

Es gibt zwar genügend Mädels bei neby, mit denen ich schon gute bis sehr gute Erlebnisse hatte (in der Sofa-Reihenfolge: Nora, Nina, Loli, Michelle, Sibel, Antonia, Tina, Nadja) - aber momentan fehlt mir eben der "Super-Burner", wie es früher Vanessa, Dina oder zuletzt Linda waren.
Ziemlich blöde, wenn man so verwöhnt ist...
__________________
Auch eine Enttäuschung, wenn sie nur endgültig ist, bedeutet einen Schritt vorwärts.

Max Planck
Mit Zitat antworten
  #1227  
Alt 19.02.2016, 08:37
Benutzerbild von barneygumble
barneygumble barneygumble ist offline
Abräumer
 
Registriert seit: 31.08.2012
Ort: Moe´s Bar
Beiträge: 126
Dankeschöns: 3426
Standard Mal wieder Neby

Der losfee sei dank, führte mich das Schicksal nach Dortmund.
Ich war schon länger nicht mehr bei Neby. Und War neugierig auf die Mädels und den club.

Nur hatte ich mir vielleicht nicht die beste Besuchszeit ausgesucht .In der Woche Vormittags.
Jedenfalls klingelte ich um 11.00 am nebyland an.
Mir wurde geöffnet, der Code akzeptiert und nachdem ich auf die frage ob ich schon mal da gewesen wäre, ja gesagt habe , mit Bademantel und Handtücher in die umkleide geschickt.

Wendy , mit der ich beim letzten mal das Vergnügen hatte machte in der zeit wo ich da war die Theke und den telefondienst.

Ich hatte Schwierigkeiten mich für eine dl zu entscheiden. .. Wendy war geil letztes mal..aber sie war zu beschäftigt heute. ..Die meisten anderen waren mit ihrem Handy beschäftigt. Oder damit sich zurecht zu machen.

Ich ging erst einmal in die Sauna und schwitzte ordentlich
Und nach einer kalten dusche danach nahm ich einen neuen Anlauf bei den Mädels

Ich entschied mich dann zu Nora auf die Couch zu gehen.
Die Begrüßung war freundlich, wir unterhielten uns kurz und dann knutschten wir schon.
Nora fragte ob wir aufs Zimmer sollten. Ich hatte Lust drauf und los ging es. ....
Naja doch nicht so schnell. ..sie war erst 5 Minuten weg um sich
frisch zu machen. .. Das ist bei Neby wohl so üblich. Ich persönlich finde das irgendwie blöd wenn man da noch 5 Minuten auf der Couch sitzt und wartet bis es losgeht .

Dann war es soweit. Sue kam wieder und ab ging es aufs Zimmer. Zuerst ZK auf dem Bett .
Dann FO von ihr. Das war anfangs etwas grob , und ich meinte das ich es angenehmer fände wenn das etwas sanfter gemacht werden könnte.

Dann zog sie ein Gummi über meinen Pimmel , und ging weiter mit GV .
2 Stellungen nahmen wir durch .Im Doggy feuerte ich dann meine Jungs ins Gummi und fertig war ich.

Fazit Nora :
Sie sieht geil aus.Aber 100 % überzeugt hat sie mich nicht.Da fehlt mir einiges an Illusion und Engagement.
Sie hatte vielleicht nicht ihren besten Tag und vielleicht war ich auch zur falschen Tageszeit dort.
Aber wenn nach meiner zusage aufs Zimmer zu gehen, danach kein lächeln mehr kommt und nur Dienst nach Vorschrift gemacht wird ist eine Buchung beim nächsten Besuch ausgeschlossen.
Abrechnung war aber korrekt mit 30 € für 20 min.

Dann schloss sich mein Zeitfenster und ich musste wieder los. Ich komme bestimmt noch mal wieder weil mir der club gefällt und die Preise Moderat sind.
Und beim nächsten mal dann auch wieder mit einem glücklicheren Händchen bei den Dl s


VG barney
__________________
Ich habe viel von meinem Geld für Alkohol,Weiber und schnelle Autos ausgegeben.....Den Rest habe ich einfach verprasst. -George Best-
Mit Zitat antworten
  #1228  
Alt 28.02.2016, 20:38
Mister Big XL Mister Big XL ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 10.12.2009
Beiträge: 137
Dankeschöns: 5461
Standard Kurzbesuch bei NEBY

Vor zwei Wochen - auf einer Fahrt durch das Ruhrgebiet - bekam ich überraschend eine Terminabsage, die mir einige freie Stunden am Nachmittag bescherte......

In der Tasche trug ich den Ausdruck eines Gutscheines des Freiercafes...gültig bis Ende Februar 2016.....für den Club NEBY.....

Also nächster Parkplatz angefahren und die Anwesenheitsliste studiert....
Im Angebot: u.a. ANTONIA und PAULA. Mit beiden hatte ich erst kürzlich sehr schöne Zimmeraufenthalte. Auch "meine" SIBEL endlich wieder vor Ort.... Also aus meiner Sicht ein erfolgreicher Nachmittag gesichert.

So gegen 15 Uhr erreichte ich den Club und wurde - wie immer - freundlichst von WENDY begrüßt. Kein Problem mit dem Gutschein...schnell umgezogen und geduscht und dann mit Kaffee und Wasser mit Spass ab ins Wohnzimmer.

Dort war kein anderer Eisbär zugegen. Störte mich aber gar nicht.....
Auch nur 2 Mädels, SIBEL und TINA im Raum. Beide waren intensiv mit ihren Handys aktiv - nahmen auch erst mal gar keine Notiz von mir....

Schon komisch, ich bin ja eigentlich nicht zu übersehen....:Aber ich bin ja bei NEBY irgendwie daheim. Daher für mich nicht so schlimm...der Fernseher lief ja und ich wollte auch erst mal den Kaffee trinken und die Lage sichten.... Ich glaube aber ein Erstbesucher wäre entsetzt gewesen.....

Irgendwann nahm dann SIBEL Notiz von mir und grüsste mich zumindest auch kurz zwischen ihren Handy-Aktivitäten. Nach so langer Bulgarien-Abwesenheit für einen ihrer treuen Fans...nicht so nett....

Die Atmosphäre änderte sich aber sehr bald; beide Mädels standen auf und verschwanden - wohl zum Rauchen oder Essen - in den hinteren Bereich.

Naja, der Fernseher wurde aber nicht abgeschaltet...., so war es allein ja nicht so langweilig....

Als ich mir den zweiten Kaffee an der Theke holte, fragte ich nach ANTONIA und PAULA und musste erfahren, dass beide ihren freien Tag hatten. Die Anwesenheitsliste zeigte wohl versehentlich die Anwesenheit und musste noch korrigiert werden.

O.k., kann passieren.... aber meine Möglichkeiten schränkten sich dadurch - entgegen Planung - sehr ein....

Die NEBY-Mädelauswahl kann eigentlich immer helfen.....

Also SIBEL - nach Pausenrückkehr - auf die große Couch gebeten und anschließend ein intensives kurzes Zimmer mit ihr verbracht; in welchem der Druckabbau erfolgreich umgesetzt wurde.

SIBEL hat ein sehr gutes Standardprogramm, an welchem sich viele, viele Dienstleisterinnen im Ruhrgebiet nicht messen können.

Mittlerweile habe ich jedoch das Empfinden, dass sie sehr profimäßig aktiv ist. Der Ablauf eines Zimmers ist ziemlich klar vorgeprägt. Die frühere Nähe und damit Illusion, welche ich erleben durfte und immer sehr gemocht habe, ist leider komplett gewichen... Sie hat das Serviceangebot wohl angepasst...Das sie ein wenig zugelegt hat, finde ich nicht negativ

Trotzdem ein gutes Zimmer, an dem es nichts zu meckern gibt !!!

Schnell war ich wieder von dannen.....seit dem auch nicht wieder vor Ort....

Zurzeit zieht mich das Mädelangebot leider nicht zum Club NEBY... Ich hoffe, bald gibt es dort wieder Alternativen für mich.... Dann sehen wir uns wieder in meinem 1. Wohnzimmer im Ruhrgebiet

Dem Freiercafe und dem Club NEBY danke ich für die Freikarte....
.

Bis demnächst........
Mit Zitat antworten
  #1229  
Alt 29.02.2016, 10:27
Benutzerbild von jaja
jaja jaja ist offline
ganz lieb
 
Registriert seit: 20.09.2009
Ort: Rheinland
Beiträge: 796
Dankeschöns: 13201
Lächeln Nebyland-Erkenntnisse

Der Club-Besuch hatte so gut angefangen, beim Ankommen schon von Neby und den beiden Hunden auf dem Parkplatz begrüßt worden (die waren aber nicht extra wegen mir rausgekommen, sondern Neby wollte gerade los fahren).
Aber dann wurde ich von noch jemandem begrüßt, die extra wegen mir rausgekommen war... auf der Ecke zwischen Parkplatz und dem langen Gang hatte sich Nora im Bademantel postiert und schrie mir -als ich gerade um die Ecke ging- wie so ein Mainzelmännchen ein lautstarkes "Guten Tag" entgegen.
Ich stand kurz vor einem Herzinfarkt; Nora machte das natürlich gar nichts aus, die lachte sich kaputt...

Nach diesem Schreck mußte ich erstmal ausgiebig "ankommen", ein FK den ich sonst nicht so oft am Wochenende antreffe war auch dort und wir konnten uns ein wenig austauschen.
Stimmung war ganz ordentlich, die Mädels hatten alle was zu tun, dann läuft das.

Das erste Zimmer ergab sich dann mit Nora - Strafe für die Aktion von eben mußte sein, dann muß sie mich eben ertragen.
Nein - ernsthaft wieder: ich hatte vor Monaten mal eine "Differenz" mit ihr, sie hat sich dann später zwar auch entschuldigt, dennoch saß der Ärger noch und ich hatte sie seitdem nicht mehr gebucht.
Das hielt sie allerdings nicht davon ab, bei jedem meiner Besuche immer wieder mal anzukommen, zum kuscheln, zum quatschen oder einfach nur zum Blödsinn machen so wie eben.
Ich hatte mittlerweile mal wieder richtig Lust auf sie und hab sie dann einfach mal bei mir gehalten, als sie eh wieder auf meinem Schoß saß.
Das verstand sie natürlich sofort, Nora ist ja schließlich Profi, und schaltete blitzschnell vom "Blödsinn-Modus" auf den "Arbeits-Modus" um. Die kann schon geil küssen, wenn sie will.
Wenn sie will - und ich hatte Glück, ich hatte einen ihrer guten Tage erwischt. Zimmer war top, alles dabei was ich mir so vorstelle.
Nur - bei Nora ist alles immer extrem launenabhängig, daher verweise ich die nicht so guten Berichte anderer Kollegen keinesfalls ins Märchen-Reich.
Aber sie kann eben auch anders, wenn sie will.
Hier und jetzt hatte es nun gepaßt - daher hat sich Nora bei mir durchaus für weitere Buchungen wieder empfohlen.


Dann hatte ich noch das Vergnügen mit einem Neuzugang, namens Rebecca.
19 Jahre alt, aus Rumänien, Freundin von Michelle.
Ich hatte ihr schonmal beim Tanzen zugeschaut, das war nett anzuschauen. Vor allem auch etwas fetziger als die anderen Mädels das machen, Temperament hat sie auf jeden Fall.
An ihr ist schon was dran, für die Freunde der ganz schlanken Fraktion sicher nicht geeignet. Aber alles noch nett anzuschauen, nicht übertrieben dick oder so.
Aber kein Deutsch, kein Englisch - daher schnell auf die Körpersprache ausgewichen. Das war auch durchaus vielversprechend, sie hatte Zeit, auch Routine (was nicht böse gemeint ist - ist mir lieber als wenn die Mädels nicht wissen was sie machen sollen), Neby ist sicher nicht ihre erste Station im Job.
Nach etlichen schönen Minuten dann in Richtung Zimmer gewechselt.
Hier ging es dann genauso nett weiter wie vorher auf dem Sofa.
Blasen gestaltete sich anfangs etwas "ruppig" wegen zuviel Handeinsatz, sie verstand aber, als ich ihre Hand wegnahm und ab da war dieses Problem dann auch gelöst.
Ansonsten eben die typische Zimmer-Aktion, ohne daß ich das jetzt alles haarklein beschreiben möchte.
Kondom-Montage auch nur für "Hartgesottene", aber ich denke mal das ist reine Übungssache und wird schon noch.
Aber sie hat keine Berührungsängste, ist auch sonst nicht zimperlich, geizt zu keinem Zeitpunkt mit Küssen und vermittelt eine gute Illusion.
Ich will jetzt bei der ersten Buchung noch keine Superlative verwenden - dafür fehlt mir persönlich auch die Kommunikationsmöglichkeit mit ihr - aber das war alles schon durchaus sehr chic.
Klitzekleiner Negativpunkt noch, daß sie mich nach dem Zimmer "nicht mehr kannte" - kein Blick, kein Lächeln, gar nix.
Wir werden sehen, was die Zukunft bringt.


Und dann hatte ich noch zum Sonntag abend hin ein Zimmer mit Claudia.
Soviel gutes über sie gehört und gelesen, aber noch nie auch nur gesehen, da sie ja normalerweise am WE nicht arbeitet.
Und auch während ihrer ersten Neby-Zeit vor einigen Jahren hatte ich sie nicht gesehen, da das genau während meiner damaligen "Neby-Auszeit" war.

Deutsches Mädchen, unzählige Tattoos auf dem gesamten Körper (naja - Geschmackssache...), lange hellblonde Haare, braungebrannt, schlanke Figur - sie stellt wohl den Typ Frau dar, den man gemeinhin als "Optikschuß" bezeichnet.
Das beste Gefühl hatte ich im Vorfeld ehrlich gesagt nicht gerade, aber wo schon mal die Gelegenheit da war, wollte ich diese nicht ungenutzt lassen.
Also kurzerhand zu ihr aufs Sofa und als Begrüßung erstmal ein nettes Lächeln und ein "Hallo" bekommen. Schön!
Bischen smalltalk, sie machte durchaus einen sehr netten Eindruck, dann relativ zügig Richtung Zimmer gewechselt, da sie mir auch gesagt hatte, daß sie um 21 Uhr Feierabend machen würde - und mittlerweile ging es schon hart auf 20.30 Uhr zu...
Alle Zimmer belegt - das auch noch. Also auf dem Sofa vor der Küche noch ein wenig rumgeknutscht, bis nach einigen Minuten dann eine Tür aufging.
Ich hatte es befürchtet - Zimmer 3. Das auch noch!
Naja - auf in den Kampf, ich konnte ja schlecht rumzicken...
Erwartungsgemäß war es gut geheizt, für Claudia aber auch. Endlich auch mal ein Mädchen, die sagt, daß es ihr dort auch zu warm ist. Pluspunkt!

Ansonsten ging es relativ flott zur Sache, sextechnisch alles gut, keinerlei Rumzicken oder "tu dies nicht, tu das nicht" von ihrer Seite (obwohl ich das ein wenig im Vorfeld befürchtet hatte - total unbegründet!).
Obwohl es mein drittes Zimmer war, innerhalb 20 Minuten fertig geworden (ich war stolz auf mich), danach sofort aufstehen ging beim besten Willen nicht, ich sagte daß ich noch ne Minute brauche.
Claudia sagte, das wäre kein Problem, soviel Zeit hätte sie noch.
Ich kann jetzt wirklich kein endgültiges Urteil bilden, war ein netter Quickie, sie scheint auch wirklich ein nettes Mädel zu sein, aber das müssen wir dann irgendwann nochmal in Ruhe austesten.
Auf jeden Fall muß ich ihr dann mal beibringen, daß sie dieses "Du bist der beste und Du hast so einen großen Schwanz" bei mir ruhig weg lassen kann. Ich glaub nicht mehr an den Weihnachtsmann...
Tendenziell würde ich fast eher sagen, daß die "Sportficker" bei ihr besser aufgehoben sind, als "Kuschelopas" ala meiner Person.
Aber wie gesagt - das muß ich irgendwann nochmal ausprobieren, wenn sie und ich nochmal gleichzeitig vor Ort sein sollten.
Obwohl das bald auch der Fall sein könnte, denn grundsätzlich war sie wohl vom Besucheraufkommen am Sonntag ganz angetan, das wäre ja gar nicht so schlecht wie sie vorher gedacht hätte.


So ging dann ein weiterer Tag für mich im Nebyland zuende mit folgenden Erkenntnissen:
- mein Herz ist Nora-Attacken doch noch gewachsen
- mit Rebecca hab ich durchaus eine weitere Anlaufstelle gefunden - vorausgesetzt natürlich daß sie überhaupt da bleibt
- endlich mal Claudia kennen gelernt und ja - ich kann auch Quickie!

Ach ja, die Kosten noch, damit ich nicht wieder gehauen werde:
Eintritt: 25 Euro (außerhalb der HH, welche täglich ab 20 Uhr beginnt, dann 20 Euro)
Nora: 30 min - 50 Euro
Rebecca: 1 Stunde - 75 Euro
Claudia: 20 Minuten - 30 Euro


Bis demnächst!
__________________
Auch eine Enttäuschung, wenn sie nur endgültig ist, bedeutet einen Schritt vorwärts.

Max Planck
Mit Zitat antworten
  #1230  
Alt 06.03.2016, 15:42
mitanu mitanu ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 19.05.2013
Beiträge: 308
Dankeschöns: 7669
Standard

NEBY - warum nicht schon wieder...

...nach der Wiederentdeckung des NEBY Blut geleckt und mußte nach 2 Wochen schon wieder hin. Der Klub hat immer noch seinen eigenen, unbezwingbaren Charme, gepaart mit einem tollen neuen Line up - also nichts wie rein.

Diesmal mit einem FK verabredet, welcher bei seinem letzten Besuch dem LK einer neuen DL verfallen war. Da ich sie das letzte Mal nicht buchen konnte, stand sie ganz oben auf meiner Liste. Das Line up war ja ganz gut, aber ich wollte sie - AURA. Sie kam zwar erst später, aber beim Entreekaffee am Tresen lief sie mir beim Einchecken in die Arme. Mußte sie einfach gleich verhaften, bevor es andere tun.

AURA: Rum; 25 Jahre; KF 34; ca. 1,60+; ca. 52 kg, 75A, etwas hängend und kurze blonde Haare.

Faszinierend ist ihr Gesicht, nicht mehr das Jüngste, aber es hat eine gewisse Ausstrahlung. Diese wirkt nicht gerade einladend, hat aber einen spröden Charme der mich ihr verfallen ließ. Lächeln kann sie prinzipiell, tut es aber meist erst wenn man bei ihr auf dem Sofa sitzt oder zimmert. Sie könnte mit diesem Mittelchen sicher viel mehr Gäste für sich einnehmen.
Der PST war ziemlich authentisch und anregend. Sie spricht besser Englisch als Deutsch. Es ist aber nur ein Basicenglisch, eben für den Puff-Smalltalk. Manchmal mußten wir die Hände zu Hilfe nehmen; und wenn das nicht half überbrückte sie mit sehr sinnlich-zarten (Z)K. Das Z war leider nur angedeutet ließ aber im Zim-mer auf mehr hoffen. Vor allem die Berichte des FK hatten mich wuschig gemacht, welcher beim letzten Mal alle 3 Zimmer mit ihr bestritt.
Im Zimmer wurde mit ZK und Streichel/Fummeleinheieten weitergemacht, wobei der Z-Anteil leider noch nicht besser wurde.

Um eine Vertrauensbasis zu schaffen erst mal ihre kleinen Tittchen verwöhnt und ab und zu Mal kurze ma-nuelle Ausflüge in südliche Regionen unternommen. Dort fand ich trotz meines geringen Einsatzes bisher ein Ausmaß an natürlicher Feuchte vor, welches viele andere DL erst nach Leck- oder Popporgien haben.
Dann erst mal zu ihrem Heiligtum abgetaucht und sie verwöhnt. Hier gab es kein Gezicke oder Ab-schirmen - sie nahm alles authentisch reagierend und vor allem, noch nässer werdend entgegen. Bin mir nicht sicher ob sie den Summit bestiegen hatte, wollte aber auch keinen weiteren Ehrgeiz darauf
ver(sch)wenden, gerade weil sie nicht ihren besten Tag hatte.

Jetzt wollte ich mal spüren wie ihre Französischkenntnisse sind. Angespitzt von den Erlebnissen des Kolle-gen hatte ich eine hohe Erwartungshaltung, welche leider zunächst nicht erfüllt werden konnte. Ihr Stil war sehr unstetig, als ob sie nicht genau wüßte wie sie es machen müßte. Kaum hatte ich mich auf ihren Stil eingestellt und der Kollege wollte genießen, da wechselte sie diesen. Mal hatte sie zu wenig Grip, ein ander-mal waren die Zähne zu deutlich zu spüren. Zum Glück war der Druckaufbau immer ein klein wenig höher als der Abbau. Sicher auch dem Umstand geschuldet, das man sie dabei überall anfassen durfte. Vorsichtig versenkte ich einen Finger tief in sie. Und das kam an - bei uns beiden. Also keine langen Ex-perimente mehr machen, Spaßbremse drauf und flutschifrei aufsatteln lassen. Lange wurde nicht geritten da mir stimulierende Küsse fehlten. In die Missio gewechselt und da wurden die Z-Anteile deutlich besser. Es war supergeil aber die Pelle (von der dickeren Art) bremste einfach zu viel und die erste halbe Stunde war gerade vorbei.

Also auf das 40 Min. - Modell gewechselt und sie nochmal anblasen lassen.
Diesmal machte sie es deutlich besser und ich bemerkte die Mobilisierung meiner Nachkommen. Ohne vor-herige Absprache oder Warnung ließ ich es darauf ankommen und schoß in ihrem Mund ab.
Für AURA scheint also FA in Ordnung zu gehen. Das Reinigungsprocedere und der AST fielen etwas kürzer aus, da die 40 Min. schon leicht überschritten waren.

Ich hätte mehr von ihr erwartet, werde sie aber unbedingt nachtesten.plus 1/2. Bin überzeugt das sie deutlich mehr und besser kann. Sie hatte einfach einen schlechten Tag, was mir der Kollege später aus-drücklich bestätigte.
Nach trotzdem tollen 45 Minuten "übergab" ich sie an den Kollegen und fläzte mich, nach den rituellen Wa-schungen, auf mein Lieblingssofa um das Treiben zu beobachten.
AURA entwickelte im Laufe des Nachmittags eine derart schlechte Ausstrahlung, so das sie es schaffte sogar einen Gast von ihrem Sofa zu vergraulen. Sie war nur mit dem Betrachten von Bildern auf dem Handy und Träumen beschäftigt. Hatte wohl sicher Sehnsucht nach ihrer Tochter. Besser wäre es wohl gewesen, sie hätte dann den Klub für den Tag verlassen.
Ich denke, das negative Erlebnis des Kollegen Doc Flush am Vortag wird da schon seinen Anfang genommen haben. Dies war sicher eine einseitige Vorverurteilung, welche nicht angemessen war. Ich schätze mal es war eine kurzzeitige Laune, was nicht ihr wahres Ich repräsentiert.
Nach einer Runderneuerung durch die Cheffin war sie am Abend wieder besser drauf und konnte wieder la-chend mit einem Gast aufs Zimmer gehen.

Nach der obligatorischen Hühnersuppe und einem kleinen Snack ging es an die Planung des nächsten Zim-mers. Da hatte ich mir zunächst NADJA vorgenommen. Sie ist schon ein echter Hingucker. Und eine wahn-sinnig offene und humorvolle Art noch dazu. Leider offenbarte sie mir das sie heute eher Schluß machen wird, und das Zeitfenster hätte dann nicht mehr gereicht. Plan B sah dann entweder LOLLI, MICHELLE oder INGRID vor. Dazu kam es aber nicht mehr, da NADJA plötzlich später gehen wollte.

Wir nahmen den vorher abgebrochenen PST wieder auf und vertieften selbigen mit richtig guten ZK. Lange konnte das so auf dem Sofa nicht weiter gehen, also schnell mit Vollmast ins Zimmer. Sie ist schon eine süße Schmusemaus, welche viel Nähe zuläßt und sehr natürlich wirkt. NADJA ist durchaus etwas auf ihren Eigennutz bedacht und das sollte sie erhalten.

Blasen kann sie göttlich, einfach Neby-Oberliga. Damit es nicht vorzeitig endet den Regenmantel angefor-dert und die kleine erst mal reiten lassen. Einfach ein MUSS - bei diesen süßen, strammen Teenybrüsten.
Da ich auch noch knutschen wollte, angedockt in die Missio, und die Zungen verknotet. Dies haben wir schön lange zelebriert, im Nachhinein zu lange, da wir schon deutlich in der zweiten Einheit waren und der Kollege wegen Überreizung und Gummitis nicht mehr wollte.

Im Bewußtsein ihrer Blasekünste mich auf den Rücken gedreht und es mündlich zu Ende bringen lassen. Dies schaffte sie viel schneller als mir lieb war, aber so hatten wir noch gut Zeit zum Auskuscheln, wo sie keinesfalls mit ZK geizte. Sie hat mich voll überzeugt, obwohl sie an dem Tag etwas krank war. NADJA muß ich einfach nachtesten, sie ist einfach die Verkörperung sinnlich-feuchter Jugend-träume.
Nach unserem Zimmer fuhr sie dann zum Arzt und kam wider Erwarten nach einer Stunde zu-rück, pfiff sich ein paar Pillen ein und jobbte weiter - RESPEKT.

In der Sauna schmiedete ich mit dem Kollegen die Abschlußzimmerpläne und für mich sollte es sich zwi-schen MICHELLE oder LOLLI entscheiden.
Erstere hatte ja schon vor 2 Wochen ein Superzimmer abgeliefert, aber da gab es ja noch den Fick"floh" LOLITA. Diese hatte sich in den letzten 2 Jahren vom Moskito zur Hummel entwickelt. Also figürlich nicht mehr ganz so meine Wellenlänge, da schon recht ausgeprägt weiblich... Aber irgendwie hatte sie mich an dem Tag angefixt. Klever immer die Nähe suchend und jedes Mal, immer ein wenig mehr auf Tuchfühlung gehend. Den ganzen Tag verbreitete sie auch gute Stimmung... sie hatte einen richtiggehend angefüt-tert.
Ein Kollege hatte sich ohne ernste Absichten (zum schwatzen) neben sie gesetzt und ich hatte es als Buchungsabsicht interpretiert. Mein Zeitfenster wurde auch langsam eng - also zu MICHELLE aufs Sofa.

Sie hatte sich auch den ganzen Tag emsig um mich bemüht. Kaum hatten wir die ersten ZK getauscht verließ der Kollege LOLLI. Pech für mich, aber beim nächsten Mal ist sie sicher dran.
Dieses Mal war es nicht so überzeugend mit MICHELLE. Schon nach 1-2 Minuten kam die Zim-merfrage. Dieses Mal war es fast eine Wiederholung des letzten Males. Nur das es professioneller und nicht mit soviel Nähe zuging.
Auch hier hatte ich nach 40 Min. finalisiert, ging aber nicht ganz so euphorisch wie beim letzten Mal aus dem Zimmer. Vielleicht glaubte sie aber auch bei einer Wiederholungsbuchung etwas weniger Elan in die Sache zu legen.
Die nächsten Male werden ich auf andere DL ausweichen und sie beobachten.

Trotzdem, es war ein geiler Tag mit einem durchschnittlichen Einstieg, einem souveränen Mittelteil und wie-der einem durchschnittlichen Ende.
NEBY hat mich wieder und werde wohl dort öfters mal meine Zelte aufschlagen müssen.NEBY und

Geändert von mitanu (06.03.2016 um 15:52 Uhr) Grund: Korrektur
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
dortmund, fkk, marten, neby, saunaclub

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Samya: Berichtethema albundy69 Samya, Köln 2186 Gestern 00:54
Babylon, Elsdorf Uncle Coffee Saunaclubs allgemein (ohne Unterforum) 836 30.07.2017 08:42
TL: Berichtethema immi Köln, Bonn 64 20.07.2017 01:47
CLL: Berichtethema Honeyslab Archiv Laluna Moers Alt 262 16.09.2013 14:10
Sudbad: Berichtethema Loodar Saunaclubs allgemein (ohne Unterforum) 127 08.04.2012 09:10


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 18:28 Uhr.
Powered by vBulletin® Version 3.8.4 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Designed by:Designed by: vbdesigns.devbdesigns.de