Home
Freiercafe - Das unabhängige deutsche Pay6-Forum
Registrieren
Benutzerliste
Kalender
Hilfe
  #51  
Alt 27.06.2010, 11:19
Benutzerbild von Jogi9
Jogi9 Jogi9 ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 17.10.2009
Beiträge: 414
Dankeschöns: 1889
Standard Sonnentag in der Finca

Gestern war Sonnenschein – perfekter Tag für die Finca. Dieser Club mit seiner Außenanlage und dem Pool ist wie geschaffen für schönes Wetter. Man musste schon sehr aufpassen, dass man keinen Sonnenbrand bekommt. Aber manche Leute haben schon sehr schnell eine rote Haut gehabt. Der FK Bärchen heißt jetzt Roter Baron.

Es wurde wieder gegrillt.

Es gab kaum Neuzugänge, der Club lebt von seinen Stammmädels. Es waren ca. 30 Mädels vor Ort. Überwiegend war die Schwarzmeerflotte unterwegs. Ein für mich neues Mädel ist die Denise.

Buchung 1: Denise

Am Anfang meines Aufenthalts wurde ich auf ein Mädel, das ich vorher noch nie gesehen hatte, aufmerksam – Denise. Sie lächelte mich an und wir wechselten ein paar Worte. Es kam sofort eine gewisse Wärme auf. Der Tag war aber noch zu früh, deshalb machte ich ihr das Angebot, dass man sich später sicherlich sehen würde.

Nach einer Dusche trafen wir uns und dann hatte ich schnell meine Hände auf ihrem Po und ihre Zunge in meinem Mund. Kurzes Anschmiegen auf einer Couch und schon ging es aufs Zimmer.

Am Anfang waren die Zungenküsse etwas verhalten. Das wurde dann aber schnell besser. Das FO war mit viel Leidenschaft vorgetragen. Immer wieder neckt sie den Mann. Das macht ihr besonderen Spaß. Man kann insgesamt viel Spaß mit ihr haben.

Beim Lecken ließ sie leider keinen Höhepunkt zu. Aber es machte ihr sichtlich viel Spaß.

Beim GV (Reiterstellung und Missionar) geht sie gut mit. Hier war ein Anflug von Ekstase zu vernehmen und die Zungenküsse dabei waren dann auch sehr viel intensiver als vorher. So hätte ich sie mir schon am Anfang gewünscht.

Fazit: Gerne wieder, da sie den Illusionsfaktor sehr gut zum Mann transportiert.

Location: Finca Erotika, Dierdorf
DL: Denise
Herkunft: Bulgarien
Optik: 26, ca. 160 cm, KF 34, A/B-Cups, langes schwarzes Haar, hübsches Gesicht, neigt zu Neckereien *grins*, Knackarsch
FO: Sehr gut mit viel Leidenschaft
EL: Nein
ZK: Am Anfang etwas verhalten. Wurde dann besser und die Zunge wurde verstärkter eingesetzt
Lecken: Lecken kann man sie gut, leider ließ sie sich nicht fallen
GV: Reiterstellung und Missionar, währenddessen ZK
Dauer: 30 Minuten
Preis: 50 Euro
Illusionsfaktor(Optik): Sehr gute Figur, hervorstechend ist das sehr hübsche Gesicht
Illusionsfaktor(Sympathie): Die Anbahnungsphase war mit viel Augenkontakt verbunden, die Augen leuchten beim Lächeln

Buchung 2: Nina

Zu Nina habe ich schon einen Beitrag geschrieben: <Klicke hier>.

Es ist schon bewundernswert wie diese tolle Frau auch nach ca. 12 Buchungen immer noch so eine Leistung vollbringt. Unglaublich! Nina steht übrigens auf Dreitagebart!
__________________
Wer leckt wird auch geblasen.
Mit Zitat antworten
  #52  
Alt 27.06.2010, 11:25
Root 69 Root 69 ist gerade online
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 15.12.2009
Beiträge: 1.553
Dankeschöns: 20250
Standard

Zitat:
Zitat von Jogi9 Beitrag anzeigen


Es gab kaum Neuzugänge, der Club lebt von seinen Stammmädels. Es waren ca. 30 Mädels vor Ort.!
Ist Morena auch noch in der Finca?
Mit Zitat antworten
  #53  
Alt 27.06.2010, 11:41
Benutzerbild von Rivera
Rivera Rivera ist gerade online
Statistikrentner
 
Registriert seit: 28.09.2009
Ort: Im P6-Bermudadreieck
Beiträge: 1.986
Dankeschöns: 30175
Standard

Zitat:
Zitat von Frankieboy Beitrag anzeigen
Ist Morena auch noch in der Finca?
Morena scheint nicht mehr in der Finca zu sein. Jedenfalls hab' ich sie dort seit einiger Zeit nicht mehr gesehen.

Gestern wurde allerdings ein Neuzugang gesichtet, der ihr i. S. Optik sehr ähnelt. Mit einem Namen kann ich leider nicht dienen.
Mit Zitat antworten
  #54  
Alt 27.06.2010, 12:12
Benutzerbild von Rivera
Rivera Rivera ist gerade online
Statistikrentner
 
Registriert seit: 28.09.2009
Ort: Im P6-Bermudadreieck
Beiträge: 1.986
Dankeschöns: 30175
Standard Bei Kaiserwetter in der Finca

Bei perfektem Wetter gibt es einen fast perfekten Club: Die Finca. Andere Fk dachten ähnlich und so trafen sich gestern sechs Kollegen im idyllischen Westerwald.

Bei Ankunft um die Mittagszeit wirkte der Club sehr aufgeräumt, was sich erstaunlicherweise über den ganzen Tag hin fortsetzte. Selbstredend, dass sich fast alle, DLs wie Gäste, im tollen Außengelände aufhielten. Da bietet kaum ein anderer Club mehr. Auch die Wassertemperatur im Pool hat sich durch die Sonneneinstrahlung mittlerweile etwas aufgewärmt.

Von der quantitativen Besetzung (ca. 30 DLs) her bot die Finca gestern guten Durchschnitt. Im Gegensatz zu anderen Clubs unterliegt die Finca keinen nennenswerten Fluktuationen. Hohes Stammpersonal, kaum Ab- und Zugänge, auffällig höheres Durchschnittsalter. Gestern war jedoch der deutlich überrepräsentierte Anteil an schwarzhaarigen DLs ganz signifikant. Die Zahl der Gäste entsprach immer so in etwa der Mädelanzahl, so dass zu jeder Zeit freie Zimmer zu kriegen waren. Für einen Samstag doch ziemlich überraschend, aber vielleicht auch beeinflusst durch die WM.

Topacts wie der tschechischen Dauerbrennerin Nina macht dies offensichtlich herzlich wenig aus: Sie war quasi (zumindest bis zum Abend) dauergebucht wie eigentlich immer. Immer wieder lustig zu beobachten, wenn sie in den Außenbereich tritt, demonstrativ ihren Blick über die Gästeschar schweifen lässt und so impliziert: „Ich bin frei, wer ist der Nächste?!“

Auch ich konnte mich, wohl wissend ob ihrer Qualitäten, ihrer Anziehungskraft nicht entziehen. Einzelheiten erspare ich mir hier und verweise auf einen früheren Bericht: http://www.freiercafe.com/showpost.p...84&postcount=2

Für mich ist Nina eine der ganz wenigen echten „Huren aus Leidenschaft“ und ein wahres Highlight in der Szene.

Später entschied ich mich noch für die bildhübsche Deutsch-Polin Veronika. Ca. Ende 20, lange pechschwarze Haare, feste natürliche B/C-Cups, KF 36, ca. 1,70 m groß. Veronika war früher mal im Feigenblatt in Worms und ist mit Unterbrechungen seit einem Jahr in der Finca tätig.

Leider wurde hier wieder einmal der Unterschied zu einem Topact (wie z. B. Nina) deutlich. Die Zk waren noch ganz okay, FO/EL jedoch ganz und gar mechanisch und dazu noch viel zu hart. Der Funke sprang dann auch nicht völlig über, auch weil sie m. E. etwas lust- und leidenschaftslos wirkte. Immerhin turnten wir uns noch durch drei Stellungen, wobei sie hier recht gut dagegen hielt. Summa summarum eine eher unterdurchschnittliche Clubnummer, aufgrund ihrer geilen Optik noch im Beta-Bereich liegend.

Kurzübersicht Veronika

FO = Ganz und gar mechanisch, wirkt wie abgespult, eindeutig zu kräftig
EL = Gehörte auch dazu
Augenkontakt = Etwas
ZK = Waren okay, tief und nass
Lecken = Brach sie nach ca. fünf Minuten ab; scheint nicht ihr Ding zu sein
GV = Doggy, Missio und Reiter, war ganz okay
GF6 = Schon, aber ohne viel Nähe
WF = Muss nicht sein


Das Essen in der Finca ist für meinen Geschmack über fast jeden Zweifel erhaben. Zum Frühstück eine gute Brötchenauswahl, dazu reichlich Wurst- und Käsesorten, gebratene(r) Speck/Würstchen, Rührei; nachmittags Kuchenbuffet und ab 17 Uhr viele Leckereien vom Grill mit frischen Salaten. In diesem Bereich hat die Finca in letzter Zeit deutlich zugelegt.

Gegen 23 Uhr wurde es gähnend leer, so dass ich kurze Zeit später den geordneten Rückzug antrat. Ein perfekter Sommertag mit vergnüglichen Gesprächen in der Finca.
Mit Zitat antworten
  #55  
Alt 27.06.2010, 14:14
Benutzerbild von Bärchen
Bärchen Bärchen ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 20.10.2009
Beiträge: 780
Dankeschöns: 1789
Standard Der Rote Baron & die rhythmische Sportgymnastin Eva

Die Retour Kutsche auf mein „Bärenfell“ Posting habe ich mir gestern im schönen Westerwald abgeholt.

Da, wo normalerweise der Wind so kalt pfeift, waren gestern auch endlich die tropischen Temperaturen angekommen. Ich als bekennender Club Rookie aalte mich schön mit 2 weiteren (vorgebräunten) Kollegen in der Sonne, während 3 andere Schattenparker eher die Sonnenschirmweicheinummer schoben.

Leider hatte ich nicht bedacht, dass ich mich als Kalkeimer besser eincremen (lassen) sollte. Es kam wie es kommen musste, nach ca. 3 Stunden in dieser Gluthitze sah ich aus wie eine Leuchtboje auf dem offenen Meer. Neurdings höre ich auch auf den liebvollen Kosenamen „Roter Baron“.

Krankenschwester Natalia wusste jedoch um meine Sorgen und kümmerte sich liebevoll und aufopfernd um meine Blessuren. Wir verbrachten eine leidenschaftliche halbe Stunde miteinander. Es fehlten an nichts. Natalia ist mittlerweile eine Bank für mich geworden.

Reichliche Informationen über sie gibt es hier: http://www.freiercafe.com/showthread.php?t=4287


Eine weitere Buchung ging an:

Act:
Name der DL:Eva – gesprochen Ewa
Nationalität:Muränien
Alter:25
Größe:1,63 m
Konfektion:36
Gewicht:55 kg
Körbchengröße:straffer B-Cup
Haarfarbe:blond - Hochsteckfrisur
Augenfarbe:braun
Rasur:blank
Besondere Merkmale: Hocksteckfrisur, straffer Body
Illusionsfaktor (Optik):hübsch
Illusionsfaktor (Sympathie):schüchtern, verlegen, reizvoll

erhaltener Service: Gesamt

(Einzelkritik Service)
FO = weich, zärtlich, eine abgewandelte Form von Anastasias “stehendem Blow Job” siehe hier
EL = vernachlässigt
Augenkontakt: in der BJ - Position kaum machbar
Lecken = tief,nass, lecker
Fingern nicht erwünscht
ZK = zaghaft
GF6 = ja im Hoppe – Hoppe Reiter, mit akrobatischen Blow Job Einlagen
persönlicher Wiederholungsfakor in % = sehr hoch, leider ist sie nur noch bis ca. 22. Juli vor Ort.

Dauer:30 Min.

Preis: 50.- € + X


Nachdem die große Schar der FKs die Finca bereits verlassen hatte, streifte ich noch wie ein räudiger Köter durch die Örtlichkeit.

Nach erfolgreicher Abwehr von 2 Bulgarinnen – die eine Jasmin, spricht kaum Deutsch und lacht immer nur – die andere, deren Namen ich bereits wieder vergessen habe, hat Zähne wie Sterne – schön gelb und weit auseinander – setzte ich mich an die Theke und orderte bei der netten Thekendame Maya meinen letzten Kaffee.

Zu mir gesellte sich Eva. Sie ist eine hübsche, junge Lady mit einem sehr straffen Body. Laut ihrer Aussage stammt dieser aus jahrelangem ausüben der rhythmischen Sportgymnastik. Eva ist eine relativ schüchterne Gesprächspartnerin. Sie machte einen recht verlegenen Eindruck, jedoch in keiner Weise negativ. Wir plauderten gute 20 Minuten zusammen, bis sie zum ersten mal handgreiflich wurde.

Die Handgreiflichkeiten wurden dann auf’s Ritterzimmer „Casa Dingenskirchen“ verlagert. Dort gab es im stehen verhaltene Küsse und eine Sonderbehandlung meines Bärninhos mit ihren Beinen, da sie auf dem Bett stand und ich davor, war dieses relativ einfach möglich.

Ich mag Frauen die fernab des „normalen“ Services sich auch mal etwas einfallen lassen und keinen Standard abspulen.

Nach erkunden ihres Bodys, lehnte ich mich linksseitig an die Wand und forderte sie auf, sich um meinen kleinen Ronaldinho zu kümmern. Es folgte ein sehr weiches, zärtliches Blaskonzert, genau so wie ich es liebe.

Da sie fingern nicht mochte, nahm ich mir ihre leckere Muschi vor mein Gesicht, sie stützte sich, mit dem Oberkörper nach vorne gebeugt (a la Anastasia) nach vorne und spielte weiterhin zärtlich & weich auf meiner Vuvuzela.

Ihre Stöhneinlagen beim Lecken waren anfänglich etwas gekünzelt, bis ich anscheinend den richtigen Knopf gefunden hatte und sie sich zu konzentrieren schien. Die Blow - Job Einlage wurde noch gefühlvoller und leidenschaftlicher, ihr stöhnen wurde kontrollierter. Die Zuckungen am Bauch und die Gänsehaut an den Beinen bestätigten das ich es mehr als richtig machte.

Illusion pur kann man dazu nur sagen. Die anfängliche Schüchternheit wich einer Welle an Lust und Leidenschaft.

Kurz vor dem Finale bat ich um die Gummierung. (Kleines Handicap hier war, dass sie trotz übermäßiger Feuchtigkeit das Gummi nochmals mit Flutschi einrieb.)

Aufgegeilt von diesem Szenario vollendete ich die Session im Hoppe – Hoppe Reiter. Hierbei leckte, lutschte & knetete ich ihre straffen Brüste und wir sahen uns beim Finale Grande sehr tief in die Augen um klatschnass aufeinander zu sacken und kuschelnd den Bewegungsmelder abwarteten. Die Illusion war perfekt !

Fazit: Die FINCA ist ein TOP Sommerclub, inkl. Urlaubsfeeling. Es wäre jedoch schön, wenn an der Mädelsfront etwas in Richtung "Blondinen - Faktor" unternommen würde, denn die sind leider in der Unterzahl.

Geändert von Bärchen (27.06.2010 um 14:34 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #56  
Alt 28.06.2010, 23:05
Benutzerbild von Liebling
Liebling Liebling ist offline
Oh, wie schön ist Palawan
 
Registriert seit: 10.12.2009
Ort: überall und nirgends
Beiträge: 1.722
Dankeschöns: 18797
Lächeln Urlaub im Westerwald

Mit einem FK in der Finca verabredet, 4 weitere Forenhanseln angetroffen. So kann's gehen – zum Monatsende.

Da ich deutlich vor Ende der HappyHour eintreffe, kann ich auch endlich mal das üppige Frühstück in vollen Umfang genießen. Würstchen, Bauchfleisch und Rührei sind noch ausreichend vorhanden und der Rote Bäron hat die Eszet-Schnitten noch nicht entdeckt.

Fast rutscht mir der Teller aus der Hand als ich von hinten umschlungen werden. Das kann nur sie sein, deren Wiederkehr ich erhofft hatte. Die Würstchen sind egal, ihre Lippen eindeutig wichtiger. Nachdem sich der erste Ansturm der Freude gelegt hat, hat sie doch Einsehen, daß ich mich für Kommendes stärken müsse.

Ein weiteres, diesmal unerwartetes Wiedersehen gibt es mit Denise, meiner letztjährigen Finca-Liebschaft. What a difficult situation. Glücklicherweise trifft sie den Nerv der Kollegen, die sie über meine Untreue hinweg trösten.

Einige bekannte und 1-2 neue Gesichter reizen. Wenn ich nicht einer (temporären?) Monogamie verfallen wäre, gäb es genügend zu erforschen.

Unser Grüppchen klönt, lästert und albert rum und stellt heute eine Bereicherung der zahlenden Gäste dar, was sich auch in 11-12 Buchungen niederschlägt. Sonst wären die Mädels heute in der Überzahl gewesen. Die Temperatur lädt zu Abkühlungen im Pool ein, statt zu Saunagängen. Nice, daß sich auch Mädels zu Planschereien im Pool hinreißen lassen. Das kenne ich sonst nur vom ATK. Eine Eisfee mit großflächigem aber m.E. ansprechendem Tattoo schmeißt ne Runde Eis. Urlaubsfeeling pur.

Gebucht habe/wurde ich auch. Da ich inzwischen befangen bin, gibt's keinen neuen Bericht, obwohl die steigende Qualität dies rechtfertigen würde, nur diesen Link.
Und da unser erneuter Zusammenprall an dem technisch und emotional gleich hohem Niveau vorangegangener Begegnungen anknüpft, gibt es nach leckerem Gegrillten, Relaxen und Klönen eine Verlängerung.

LG Liebling
Mit Zitat antworten
  #57  
Alt 30.06.2010, 15:32
Benutzerbild von MikeS
MikeS MikeS ist offline
Sex-Gourmet
 
Registriert seit: 16.11.2009
Ort: Bonn und so
Beiträge: 350
Dankeschöns: 502
Standard Erlebnisse eines Faulschreibers in der Finca Erotica

Wunderbar, wenn soviele Kollegen von einem Ereignis bereits berichtet haben, dann kann ich Faulschreiber mich einfach mal auf Andere berufen und hemmungslos zitieren:
Zitat:
Zitat von Liebling
Mit einem FK in der Finca verabredet, 4 weitere Forenhanseln angetroffen. So kann's gehen – zum Monatsende.
Dieser erste war ich - und ich war auch der erste vor Ort, um 11 Uhr, als draussen alle Liegestühle noch zur Auswahl standen und das Frühstücksbuffet frisch angerichtet war:
Zitat:
Zitat von Rivera
eine gute Brötchenauswahl, dazu reichlich Wurst- und Käsesorten, gebratene(r) Speck/Würstchen, Rührei
... sowie Joghurt, O-saft, Obst, Müsli ...

Da habe ich mir also erstmal richtig den Bauch vollgeschlagen - mittels der Freikarte aus der FC-Verlosung habe ich den zu dieser Uhrzeit fälligen Eintritt von 30€ gespart und bekomme gleich so eine Speisung. Was für ein schöner Gewinn, danke!

Was folgte war, ausgesprochen ein ...
Zitat:
Zitat von Jogi9
– perfekter Tag für die Finca. Dieser Club mit seiner Außenanlage und dem Pool ist wie geschaffen für schönes Wetter.
Dort am Pool also ließ ich mich nieder, bewaffnet mit Buch, Getränk und Lesebrille - allerdings mangelte es mir eindeutig an Konzentrationsvermögen - mein Blick schweifte immer wieder ab zu netten Ausblicken auf die weiblichen Gäste. Einige Zeit verging so und
Zitat:
Zitat von Jogi9
man musste schon sehr aufpassen, dass man keinen Sonnenbrand bekommt. Aber manche Leute haben schon sehr schnell eine rote Haut gehabt.
Mir ging das zwar nicht so extrem, wie dem bedauernswerten Kollegen B., der hatte nämlich
Zitat:
Zitat von Roter Baron
nicht bedacht, dass ich mich als Kalkeimer besser eincremen (lassen) sollte. Es kam wie es kommen musste, nach ca. 3 Stunden in dieser Gluthitze sah ich aus wie eine Leuchtboje auf dem offenen Meer. Neurdings höre ich auch auf den liebvollen Kosenamen „Roter Baron“.
Ich hatte ja schon etwas Vorbräune mitgebracht, aber dennoch wies auch ich des Abends eine schön dunkelglühende Röte auf

Die versammelten Weiblichkeiten also fesselten mich - und auch bei diesem Thema kann ich mich der vorgegebenen Textbausteine bedienen, denn die Dame, auf die ich schon früh am Morgen bevorzugt ein Auge geworfen hatte, war dem Kollegen Liebling bereits bekannt: der Arme sah sich in einer verzwickten Situation
Zitat:
Zitat von Liebling
mit Denise, meiner letztjährigen Finca-Liebschaft. What a difficult situation. Glücklicherweise trifft sie den Nerv der Kollegen, die sie über meine Untreue hinweg trösten.
- da musste ich doch helfen! Ja so bin ich Selbstlos und kollegial bis in die Haarspitzen!

Ich hörte also noch das Fazit des anderen Kollegen
Zitat:
Zitat von Jogi9
Gerne wieder, da sie den Illusionsfaktor sehr gut zum Mann transportiert.
- und suchte ihre Nähe. Das war gar nicht schwierig, denn wir hatten einander in den vorhergangenen Stunden bereits mehrmals sehr nett und vielversprechend angelächelt - auch ohne die Ermunterung durch die anderen FK wäre ich mit "an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit" bei ihr gelandet.

Der PST findet mit guter Konversation auf deutsch, sowie mit zunehmendem Austausch von Küssen, Zärtlichkeiten und sonstigen Intimitäten zunächst an der Bar, dann auf einer Couch statt. Den sichtbaren Beweis meiner Erregung unter einem Badetuch versteckt, geht es ins Zimmer. Dort genieße ich einen wunderschönen Körper, erlebe ein Feuerwerk an Zärtlichkeit und Nähe gepaart mit Neckereien, die sie gerne austeilt aber auch empfängt! Sie küsst leidenschaftlich, entpuppt sich bei mir als richtige Kuschelmaus - ihre Haare sind dunkel, fast schwarz. Leider möchte sie sie zusammengebunden lassen. In ihren Augen, hellbraun, warm und freundlich, verliere ich mich. Ihren französischen Ausflug halte ich kurz, obwohl sie das wirklich gut macht - als wir uns vereinigen, ist es schnell um mich geschehen. Der drängenden Versuchung, auf eine Stunde zu verlängern, widerstehe ich in der Absicht, sie später am Tag noch einmal zu mir zu bitten.

Dies erweist sich als sehr geglückte Herangehensweise: Denise sucht auch nach dem Zimmer meine Nähe, gestattet mir, ihr beim Essen Gesellschaft zu leisten, lässt sich schnurrend von mir knuddeln und schmusen und gibt mir über Stunden die wunderbar beglückende Illusion, ihr sympathisch zu sein.

Natürlich halte ich mein Versprechen, verbringe mit ihr später am Abend nochmals eine halbe Stunde, die diesmal noch schmusiger, noch inniger verläuft als die erste, diesmal mit offenen Haaren. Als wir uns verabschieden, gebe ich ihr ein weiteres Versprechen, für meinen nächsten Besuch - auch dieses werde ich (mit Freuden) einhalten

Gegen Mitternacht trete ich dem Heimweg an: rundum befriedigt, müde und glücklich. Der Tag war perfekt gewesen.



DL: Denise
Herkunft: Bulgarien
Sprache: deutsch

Optik: 26-27 Jahre, ca. 160 cm, KF 34, B-Cups, langes schwarzes Haar, sehr hübsches Gesicht, Knackpopo
ZK: äusserst leidenschaftlich
GF6: Bestnote
FO: Sehr gut mit viel Leidenschaft,
EL: Ja
Lecken/Fingern: lässt sie zu, allerdings waren mir ihre Lustbeweise zu gekünstelt
GV: Reiterstellung mit ZK
Dauer: 35 + 35 Minuten
Preis: 50 + 50 + X
Illusionsfaktor(Sympathie): besonders freundliche, liebe und attraktive junge Frau mit viel Spaß an kleinen Neckereien,
Wiederholung: unbedingt, dzt. meine #1 in der Finca
__________________
Wer verkehrt verkehrt, verkehrt verkehrt, aber besser verkehrt verkehrt, als nie verkehrt.

Geändert von MikeS (30.06.2010 um 15:57 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #58  
Alt 02.07.2010, 21:13
Benutzerbild von tillboy
tillboy tillboy ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 26.10.2009
Beiträge: 103
Dankeschöns: 710
Standard Nathalia an einem Sommertag in der Finca

Vorigen Samstag habe ich meinen Erstbesuch mit einigen Fk gemacht

Ich muss sagen ein wirklich toller club ,hervorheben möchte ich das tolle Aussen gelände mit dem schönen Pool

Als ich den Club mal selber nach meiner Ankunft erkundet habe gesselte ich mich zu den anderen FK an den Pool in die sonne
Wir plauderten ein wenig und betrachteten die vielen DL

Nach einer zeit legte sich mir gegenüber ein schlanke hübsche DL mit schwarzen langen haaren auf eine liege

Einige der FK kannten diese Dl schon genau und sagten mir das sie nathalia heist und ich sie buchen kann
Als ich eine Abkühlung im pool nahm kam ich schon ein wenig mit ihr ins Gespräch

Es war mir aber noch zu früh für eine Buchung

Später dann sah ich sie in der Nähe des Geldspielautomaten

Dann ging einer der netten FKs zu ihr hin und sagte das ich mit ihr auf das zimmer wollte
Sie kam dann auch zu mir und sind sofort zum Zimmer gegangen

Es war eine tolle halbe Stunde mit GF sex vom feinsten sie hat wirklich alles drauf und läst sich total fallen

Man merkt das diese Frau Spass am sex hat

Das Zimmer mit Nathalia war wirklich einmalig denke heute noch daran

Überhaupt habe ich mich an diesem Tag gefühlt als wäre ich in Urlaub
Ich bedanke mich an dieser Stelle nochmal bei den netten FK für den tollen Tag in der Finca


Natalia 30 Jahre jung
Optik : lange schwarze Haare, Traumfigur KF 36, ca. 170 cm groß, B-Cups, blankrasiert, spricht verhältnis mäßig gut deutsch,)

WH 100 PROZENT

Geändert von tillboy (03.07.2010 um 10:13 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #59  
Alt 03.07.2010, 18:51
Benutzerbild von Ulrich
Ulrich Ulrich ist offline
Ich liebe Frauen.
 
Registriert seit: 03.01.2010
Beiträge: 925
Dankeschöns: 7228
Lächeln Finca an einem heissen Tag

Pünktlich um 11 Uhr dort angekommen, bezahlt, geduscht und im Eisbäenfell
in die schön gestaltete Halle.
Schon eine menge Frauen ( Ganz junge Mädels sind hier eher selten)
mit Körpern wie ich Sie mag anwesend.
Die Gästeanzahl stiegauch langsam.
Die Finca ist ja auch kein kleiner Club.
Limo geschnappt und schnurstracks nach draussen zu den Liegen
und meinen dicken Bauch der Sonne entgegen gestreckt.

Puuh ist das jetzt schon heiss dachte ich.
Es waren auch nur drei Männer und wenige Mädels draussen.
Da ich es in der Sonne nicht lange ausgehalten habe wieder in den
Innenraum, der durch einen grossen Ventilator auf angenehme Temparatur
gehalten wurde. Cool dachte ich und erst mal niedergelassen an der
runden Theke.
Das wunderschöne Aussengelände werde ich sicher noch mal bei angenehmen Aussentemperaturen nutzen. Aber wann gibt es so ein Wetter?

Zwei Frauen deren Deutsch sehr schlecht (wie auch mein Englisch(
war weggeredet
Die liebe und erfahrene Cassandra angelächelt. Sie lächelte zurück und kam trotzdem nicht auf mich zu. Hmm??
Dann lächelte Sie mir noch mal zu und gab mir Zeichen zu Ihr zu kommen.
Nett mit Ihr geredet, wir kennen uns ja schon und dann ab auf eines der
Zimmer.
Cassandra bietet für die Finca einen sehr guten Service mit gutem Französisch
und klasse Geschlechtsverkehr.Gefiel mir sehr gut.
Definitiv eine sichere Bank, da Ihr Service immer gleich gut ist.
Sehr erfahrene Frau, die lt. Ihrer Aussage bisher auch nur in der Finca gearbeitet hat. Nehme ich Ihr auch wirklich ab.

Richtige Optikknaller sah ich in der Finca nicht, aber eben wirkliche Frauen
und nur wenige Mädels.
Einziges Manko, was wohl auch nicht geändert wird, sind die Aufpreise für
die Extras Aufnahme 50 Euro und Analverkehr für den der es mag 100 Euro.
Daher achte ich darauf, keine Extras zu buchen.

Tolles Wetter schöner Club.
Ach ja: Klasse Frühstück.

Irgendwann komme ich bestimmt wieder.
Mit Zitat antworten
  #60  
Alt 03.07.2010, 22:13
Benutzerbild von Umbi
Umbi Umbi ist offline
Über Kuckucksnest Flieger
 
Registriert seit: 24.09.2009
Ort: Hart an der Grenze
Beiträge: 1.239
Dankeschöns: 2700
Beitrag Umbi inspeccionó la Finca

Hola amigos,

a principios de esta semana me dirigí a la finca en Dierdorf!

Ooops; Sorry! Deutschsprachiges Forum! Also dann!

Hallo Freunde,

Anfang der Woche führte mich mein Weg zur Finca nach Dierdorf!
Nach einer quälend langen (der einfache Weg zu 150 Km) Anfahrt traf ich gegen 15:30 dort ein.
Hatte also noch genug Zeit im nachbarschaftlichen Supermarkt ein paar Besorgungen zu machen bevor ich die heilige Lagerhalle betrat.

Alles eigentlich oft genug beschrieben und bebildert. Deshalb heute mal eine Kurzfassung!

Die Empfängnißdamen:

Sehr nett und fröhlich bei meiner Begrüßung und Verabschiedung.
Nachdem ich mich als Erstbesucher geoutet hatte, eine nette kurze Führung, sowie einige Basisinformationen, erhalten.
Standen immer als kompetente Ansprechpartner zur Verfügung.
Waren sehr freigiebig mit Handtüchern. Auf einen Bademantel habe ich verzichtet.

Der Umkleide-Toiletten-Dusch-Bereich:

Die Spinde, selbst für Sommerklamotten, zu klein.
Die Türen kriegt man einfach nicht daran gehindert nervig laut zuzuschlagen.
Die Toilette empfand ich, mit einem abgerissenen und einen zersprungen Spiegel, als sehr renovierungsbedürftig.
Der Duschbereich war von angemessener Größe und sauber.
Leider sind die Temperaturen etwas schwer zu regulieren.

Der Innenraum:

Gefällt mir in der Machart so wie er ist.
Ein paar Eimer Farbe könnten sicher nicht schaden.
Wichtiger, bei den hohen Temperaturen, einige Ventilatoren!
Evtl. eine regulierbare (Tag/Nacht) Beleuchtung. War doch immer recht blind wenn ich von draußen wieder rein kam. (Aber das ist jetzt Jammern auf hoher Nivea!)

Die Bar:

Alles was mein Herz begehrte wurde mir schnell und freundlich serviert!
Wegen dem vorhandenen Ventilator der beste Ort Indoor!

Der Außenbereich:

Okay; will das jetzt nicht mit anderen Anlagen vergleichen.
Habe ja kurz vorher das Midland kennengelernt und dort dann neue Maßstäbe von „Weitläufigkeit“ erfahren.
Hat halt leider nur die ungefähre Größe meines eigenen Gartens.
Was mich richtig stört, ist die lieblose Gestaltung.
Ein paar kitschige Figuren in den Büschen. Ein paar alberne Gartenzwerge.
In kahlen Betonkübeln ein paar jämmerliche Blümchen.
Da kann man mit wenig Aufwand mehr draus machen.

Die beiden Fickhütten sind ganz drollig.
Eine dritte Hütte kann wohl für die Außengastronomie (Grillen?) genutzt werden.
Darauf deuten ja auch die Biergartentische mit Schirmchen hin.
Liegen und sonstige Sitzgelegenheiten waren ausreichend vorhanden und durchaus bequem.
Gut gefallen hat mir der Pavillon mit den Gardinen rund herum.

Der Pool war sauber. Nur die Außendusche wurde während meiner Anwesenheit von einem Gast geschrottet.

Die Zimmer:

Hab ich gar nicht richtig mitgekriegt. (beim Zimmerbesuch war ich wohl etwas neben der Spur)!
Neben den beiden Hütten im Garten aber wohl nur sehr wenige!
In der Ausstattung eher bescheiden und etwas muffig und warm!

Das Essen:

Für das Frühstückbuffet war ich zu spät.
Das Kuchenbuffet hab ich nicht probiert. Sah aber ordentlich aus.
Das Abendbuffet (ab 18.00) hat mich nicht vom Hocker gehauen, war aber lecker.
Allerdings nach einer Stunde schon völlig kahlgefressen!
Es gab Frikadellen, Nudeln, Kartoffelscheiben und verschieden Salate!

Die DL und Gäste:

Beim einchecken wurden mir dreißig DL in Aussicht gestellt.
Meine eigene Zählung kam über den Tag nicht über zwanzig hinaus.
Die überwiegende Herkunft, wie leider fast überall, aus BulRom!
Allerdings alle doch recht Ansprechend.
Keine Ausreißer nach oben oder unten!
Das Animierverhalten eher von der zurückhaltenden Art.
Die DL beteiligen sich, neben den Servicekräften, auch am Geschirr weckräumen und sonstigen kleiner Aufräumarbeiten.

Auch etwa 20 Gäste vor Ort!
Ein etwas anderes Publikum als aus dem Pot gewohnt.
Der Typ „Malocher“ ist dort wohl (fast?) nicht vertreten.
Auch die muslimischen Gäste eher aus der Gruppe „Mittelständischer Unternehmer“!
Sogar einen „Farbigen“ sah ich unter den Gästen.
Keine Gäste die eher den Eindruck von „Betreuern“ machten.
Einige Grüppchen von Stammgästen die wohl dort zu wohnen scheinen!
Als ich da war eher „Wellness“ als „Party“ orientiert!
Gegen 20:30 dann allerdings ein grosser Exodus!
Andere Bundesländer, andere Sitten?

Die Sexualkontakte:

Zunächst einmal wurde ich von einer Bulgarin gebucht. Hatte gerade das oben gelege Kino begutachtet und nahm den Laden mal von Oben in Augenschein als eine Hand auf meiner Schulter und eine Zunge in meinem Ohr landeten!

Der Name der Dame:

Melissa

Wurde schon mal wie folgt beschrieben:

Anfang 20 (Yep)
schwarzhaarig (Yep)
Bulgarin (Yep)
Konversation auf deutsch möglich (Nun...Jaaa)
177cm (kann passen)
KF 34 (kann passen)
½A-Cups (Minusgrößen gibt’s ja nicht! Nur Nippel vorhanden!)
größeres Näschen (Karl Maldens Enkelin)
Zungenpiercing (bei mir nicht)

Als ich mich ihr zuwandte konnte ich noch nicht einmal nach ihrem Namen fragen, da ihre Lippen sofort auf meinen landeten.
Hab mich dann auch nicht weiter mit unnötigem Gerede aufgehalten sondern bin sofort mit ihr ins Kino.
Da gab es dann GF6 vom Feinsten.
Was ihr an Gewebe in den Brüsten fehlt ist wohl komplett in ihren oberen und unteren Lippen (und der Nase) gelandet.
Knutschen vom Feinsten. Die Schlittenfahrt mit ihren fleischigen Schamlippen eine wahre Freude.
Sehr überzeugende Reaktion beim Lecken. Sehr gute Bläserin!
Ich wurde eigentlich am ganzen Körper (einschl. Eier) abgeleckt!
Ging in allen Positionen (Reiter/Missio/Doggie) sehr aktiv mit!
In der Doggie wurde ich sogar eher von ihr gefickt!
Nach Abschuss in der Missio konnte ich noch angenehm in ihr verweilen und weiter Knutschen! Reinigung durch die DL.
Da konnte ich dann auch mal ein paar Worte mit ihr wechseln.
Am Spind gab es 50€ + X!
Hatte sie mir eigentlich für eine zweite Nummer vorgemerkt!

Da zu kam es aber nicht wegen:

Gabriella

Wurde schon mal so beschrieben:

Herkunftsland: Brasilien
ca. 30 Jahre
KF 34
BH: B - Cup
Größe: ca. 170 cm – 175 cm
Haarfarbe: schwarz, lang, glatt
Sprachen: Deutsch
Von Montag bis Mittwoch anwesend

Da sag ich mal in allen Punkten „YEP“!
Und wunderschöne Augen! Und eine tolle Frau! Und...! Und...! Und...!
Ihr merkt schon...Umbi und seine Latinas...das hat wieder gepasst!
Rein technisch gab es beim Sex alles was es auch bei Melissa gegeben hatte...nur halt noch einen Schlag intensiver.

Kurz nach meiner Nummer mit Melissa sah ich sie, von der Bar aus, mit einem Gast Richtung Spind verschinden und es machte „Zonk“!
Hab dann nur noch den richtigen Moment abgepasst um sie nach draußen in den netten Pavillon zu entführen.
Dort haben wir uns dann zunächst lange und prächtig unterhalten bevor es dann langsam zu zärtlichen Küssen und Streicheleinheiten kam.
Draußen war es noch recht warm und ich erhoffte mir (vergeblich) ein kühles Zimmer und hab somit (leider) die Nummer nicht direkt im Pavillon mit ihr gestartet.
Na ja; das fällt mir aber auch erst in der Nachbetrachtung auf!
Die nächsten ca. 50 Minuten hab ich eigentlich nix um mich herum richtig mitgekriegt.
Toller Sex mit einer tollen Frau! Technische Details würden das Erlebte nicht richtig würdigen!
"Brauchen sie nicht einpacken...nehme sie gleich so mit!"

Am Spind dann noch eine sehr positive Preisgestaltung.
Auf die Nachfrage
„Was bekommst du“
Sagt sie
„Es war ja keine ganze Stunde. Dann reichen... “
Ich hab ihr doch einfach die Hundert in die Hand gedrückt!
Mögen ja nur 50 Minuten auf dem Zimmer gewesen sein, aber die Zeit im Pavillon (ab Knutschen und Streicheln) rechne ich doch hinzu.
Außerdem war ich mehr als zufrieden!

Eigentlich hab ich dann den weiteren Abend mit ihr verbracht!
Erstaunlich was Frauen einem am ersten Abend alles schon so an Privatem erzählen. Aber scheinbar mag ich nicht nur die Latinas...sie mögen auch mich! Ich komme sehr gut mit dieser Mentalität zurecht!
Es war dann eher schon so dass ich sie zu einem Gast geschickt habe, wenn ich dessen Interesse bemerkte, als das sie sich von sich aus verabschiedete.

Ist es da verwunderlich das ich sie zum Abschluss noch mal für ein halbes Stündchen aufs Zimmer bat?
Das war dann auch wieder „Himmlisch“!

Mein Fazit:
Finca gefällt mir sehr gut!
Das Preis/Leistungs Verhältnis stimmt!
Eine Renovierung könnte passen!

Wiederholung? Nein!
Es mag sich ja bezüglich Gabriella ein wenig nach LKS angehört haben, aber es war halt nur (sehr guter) Pay Sex!
Und dafür ist die Anfahrt einfach zu weit.
(Nun ja; evtl. noch mal wenn ich Urlaub habe)

Nach Hause finden musste ich übrigens allein.
Mein Navi hatte sich verabschiedet, bzw. behauptete ich würde 20 Meter neben der Straße durch den Wald fahren.
Zum Glück habe ich Autofahren noch zu einer Zeit gelernt als man noch nach den Sternen navigieren können musste!

Grüsse

Umbi
__________________
"Optimist: ein Mensch, der die Dinge nicht so tragisch nimmt, wie sie sind."

Geändert von Umbi (04.07.2010 um 10:18 Uhr)
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
a-3, christina, dea, dierdorf, erotica, finca, fkk, jay, melina, saunaclub

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 23:10 Uhr.
Powered by vBulletin® Version 3.8.4 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Designed by:Designed by: vbdesigns.devbdesigns.de